Video enthält Produktplatzierungen

Znojmo bleibt in der Qualifikationsrunde ungeschlagen

via Sky Sport Austria

Der HC Orli Znojmo gewann somit sein drittes Spiel in der Zwischenrunde. Die Tschechen setzten sich gegen die Dornbirn Bulldogs, die zwischenzeitlich einen 2-Tore-Rückstand ausglichen, am Ende mit 5:3 durch und holten sich ihren fünften Sieg in Folge. Miroslav Swoboda debütierte im Tor der Gäste und parierte 36 von 41 Schüssen.

Beide Teams fanden gut in diese Begegnung. Schon nach 65 Sekunden gingen die Gäste aus Dornbirn mit 1:0 in Führung. Alexandre Picard fälschte einen Blue-Liner unhaltbar für Teemu Tapio Lassila in die Maschen. Aber nahezu im Gegenzug ist Allan McPherson zur Stelle, der einen Rebound im Tor von Miroslav Svoboda – er debütierte für die Vorarlberger – unterbrachte. Nach gut 14 Minuten gingen die Hausherren erstmals in Führung. Glücklich sprang der Puck über die Linie. Dominik Tejnor profitierte dabei von zwei Bulldogs-Verteidigern, die die Scheibe noch abfälschten. C.J. Stretch sorgte erneut per Deflection für einen Treffer der „roten Adler“ und dem zwischenzeitlichen 3:1. Jerome Gauthier verkürzte noch im Startdrittel mit einem Blue-Liner.

Das anfangs hohe Tempo war im Mitteldrittel etwas heraußen, da sich beide Teams auf ihren Scheibenbesitz konzentrierten. Nachdem zunächst Znojmo zwei Powerplays ausließ, verwertete Brendan O’Donnell kurz vor dem letzten Break ein Überzahlspiel zum 3:3. Das Schlussdrittel war dann wieder fest in der Hand des Heimteams. HC Orli Znojmo nutzte sein fünftes Powerplay zu einem weiteren Treffer durch Patrik Parkkonen in der 47. Minute. Und rund drei Minuten später fixierte Nicolar Hlava den Endstand. Er schnappte sich im Angriffsdrittel die Scheibe und traf zum 5:3.

Erste Bank Eishockey Liga, 3. Qualification Round:
So, 17.02.2019: HC Orli Znojmo vs. Dornbirn Bulldogs 5:3 (3:2, 0:1, 2:0)
Referees: STERNAT, TRILAR, Bärnthaler, Zgonc. Zuschauer: 2.508

Tore ZNO: McPherson (2.), Tejnor (14.), Stretch (16.), Parkkonen (47.PP1), Hlava (50.)

Tore DEC: Picard (2.), Gauthier Leduc (17.), O’Donnell (40.PP1)

Quelle: erstebankliga.at
Artikelbild: Rostislav Pfeffer, reklamafoto.cz