VIENNA,AUSTRIA,11.SEP.16 - ICE HOCKEY - CHL, Champions Hockey League, group stage, EV Vienna Capitals vs KalPa Kuopio. Image shows Alexander Ruuttu (Kuopio) and Aaron Brocklehurst (Capitals). Photo: GEPA pictures/ Walter Luger

Eishockey: Vienna Capitals scheiden in Champions Hockey League aus

via Sky Sport Austria
Wien (APA) – Die Vienna Capitals haben in der Champions Hockey League den Aufstieg in die K.o-Phase verpasst. Die Wiener kassierten wie auch schon am Freitag auswärts auch am Sonntag in der Albert-Schultz-Halle eine 1:3-(0:1,0:1,1:1)-Niederlage gegen den finnischen Topclub KalPa Kuopio. Der schaffte als Zweiter hinter Skelleftea AIK in der Gruppe N den Sprung in die Runde der letzten 32.

Die 2.350 Besucher sahen eine ziemlich ausgeglichene, mit hohem Tempo geführte Partie, in der die Gäste die Fehler der Caps eiskalt ausnutzten. Die größere Effizienz gab zudem am Ende den Ausschlag. Miikka Pitkanen (18.) brachte die Finnen schon vor der ersten Drittel-Pause in Führung. Jesse Mankinen (37./PP) legte im zweiten Abschnitt in Überzahl einen weiteren Treffer nach – unter tatkräftiger Mithilfe von Wien-Goalie Jean-Philippe Lamoureux. Zuvor hätte es aber schon 1:1 stehen können, scheiterte doch Riley Holzapfel an der Stange (25.).

Im Schlussdrittel versuchten die Gastgeber noch einmal alles und durften nach dem Anschlusstreffer von Rafael Rotter (51.) auch noch einmal von der Wende träumen. Mankinen mit seinem zweiten Tor (53.) machte die Caps-Hoffnungen aber schnell wieder zunichte. Den Capitals hätte bereits ein Unentschieden nach regulärer Spielzeit für das Weiterkommen gereicht, durch die Niederlage rutschten sie in der Endtabelle noch auf den dritten und letzten Rang zurück.

Artikelbild: GEPA