PHILADELPHIA, PA - JANUARY 23: Jakob Poeltl #25 of the San Antonio Spurs looks to pass the ball during the game against the Philadelphia 76ers on January 23, 2019 at the Wells Fargo Center in Philadelphia, Pennsylvania NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that, by downloading and/or using this Photograph, user is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement. Mandatory Copyright Notice: Copyright 2019 NBAE (Photo by David Dow/NBAE via Getty Images)

Erstes Toronto-Gastspiel wird für Pöltl “ungewohnt”

via Sky Sport Austria

Toronto (APA) – Jakob Pöltl tritt nach einer neuntägigen Spielpause in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA am Freitag (01.00 Uhr MEZ in der Nacht auf Samstag) erstmals bei seinem Ex-Team Toronto Raptors an. Die Kanadier hatten den Wiener im vergangenen Sommer per Tauschgeschäft an die San Antonio Spurs abgegeben.

“Es wird sicher interessant und ungewohnt, zum ersten Mal als Gegner vor den Raptors-Fans zu spielen”, sagte Pöltl, der in Toronto unter anderem auf seinen engen Freund Pascal Siakam trifft. Mit dem Kameruner, der sich beim aktuellen Tabellenzweiten der Eastern Conference in dieser Saison eine wichtige Rolle erarbeitet hat, verbrachte der 23-Jährige während der All-Star-Pause zuletzt einige Tage Urlaub in Cancun in Mexiko. “Wir sind es großteils ruhig angegangen, die Pause hat gutgetan”, erzählte Pöltl.

Aufgrund einer alljährlichen Rodeo-Veranstaltung müssen die Spurs derzeit acht Spiele in Folge auswärts antreten. Die ersten vier gingen verloren, vor dem All-Star-Game gab es aber noch einen 108:107-Sieg bei den Memphis Grizzlies.

“Defensiv lief es in letzter Zeit etwas holprig, da müssen wir wieder besser werden”, meinte Pöltl. “Der Fokus in den nächsten Spielen wird voll auf der Defense liegen.” San Antonio rangiert im Play-off-Rennen der Western Conference als Siebenter derzeit knapp vor den Los Angeles Clippers und den Sacramento Kings.

Artikelbild: Getty