FIFA 20: Die Neuerungen im Überblick

von Franz Verworner

Nur noch wenige Monate, dann dürfen sich virtuelle Kicker wieder über den Release einer neuen Ausgabe von FIFA freuen. Ab 27. September können Zocker die Kugel bei FIFA 20 rollen lassen – und sich auf einige Neuerungen freuen.

Mit FIFA 20 wird ein viel geliebter Spielmodus auf die Konsolen zurückkehren: FIFA Street erfährt unter dem neuen Namen “VOLTA” ein Remake als Bestandteil des neuen FIFA. Im offiziellen Trailer macht EA bereits Lust auf einige spannende Straßen-Partien.

EA hört die Spieler

EA setzt bei der Entwicklung der neuen Ausgabe seines Kassenschlagers sehr stark auf das Feedback der Community. Über 3000 Spieler wurden im Vorfeld der Entwicklungsarbeit nach ihrer Meinung gefragt und so die größten “Problemzonen” von FIFA aufgezeigt. Aus diesem Community-Feedback ergeben sich einige Weiterentwicklungen des Spiels.

AI Defending

In Zukunft soll die AI weniger Spielanteile übernehmen und so das manuelle Spielen stärker belohnt werden.

On the Ball

Auch bei der Ballkontrolle wird es in FIFA 20 einige Neuerungen geben. Unter anderem soll eine neue Defending Engine eingesetzt werden, Skillmoves sollen realistischer werden, Freistöße und Elfmeter wurden komplett neu konzipiert und auch allgemein soll ein “Skill”-basierter Spielaufbau wieder stärker belohnt werden. Außerdem sollen die Attribute Strength und Speed überarbeitet werden um realistischer zu erscheinen. Auch an der Ballphysik haben die Entwickler von EA Hand angelegt. So soll es eine neue Engine geben, durch die der Effet, den man dem Ball mitgibt, eine große Rolle spielen soll.

Alles in allem dürfen sich die Fans der FIFA-Reihe auf einige spannende Neuerungen und Verbesserungen freuen.

10-06-16-06-tennis-atp-stuttgart
Beitragsbild: Screenshot YouTube