Video enthält Produktplatzierungen

So schaut der neue Ferrari-Bolide aus

via Sky Sport Austria

Der neue Formel-1-Dienstwagen von Sebastian Vettel und Charles Leclerc trägt den offiziellen Namen SF1000.

Ferrari präsentierte den Rennwagen am Dienstagabend in einer pompösen Show mit Orchestermusik, einem Chor und Tanzeinlagen im Theater Romolo Valli in Reggio Emilia erstmals der Öffentlichkeit. Der Name deutet auf den 1000. Grand Prix von Ferrari in der Formel 1 in diesem Jahr hin.

12-02-ebel-kac-g99

Das Auto gleicht äußerlich dem Vorjahrsmodell SF90, unter der Haube gebe es aber große Unterschiede. “Wir haben an allen Komponenten gearbeitet”, erklärte Teamchef Mattia Binotto. “Er ist auch ein bisschen mehr rot als im Vorjahr”, meinte der viermalige Weltmeister Vettel, dessen Vertrag bei Ferrari Ende dieses Jahres ausläuft. “Ich mag ihn sehr.”


Die Italiener wurden letztmals 2007 Fahrerweltmeister, ihre bisher letzte Konstrukteurs-WM holten sie im Jahr darauf. Die ersten Tests beginnen am 19. Februar in Barcelona. Der Auftakt-Grand-Prix findet am 15. März in Melbourne statt.

(APA)

Artikelbild: Twitter @ScuderiaFerrari