MONTE-CARLO, MONACO - MAY 28: Pascal Wehrlein of Germany driving the (94) Sauber F1 Team Sauber C36 Ferrari on track during the Monaco Formula One Grand Prix at Circuit de Monaco on May 28, 2017 in Monte-Carlo, Monaco.  (Photo by Mark Thompson/Getty Images)

Grünes Licht für Wehrlein nach Monaco-Crash

via Sky Sport Austria

Hinwil (APA/dpa) – Pascal Wehrlein kann nach seinem Monaco-Crash beim kommenden Formel-1-Rennen in gut einer Woche in Kanada starten. Der 22 Jahre alte Deutsche erhielt am Donnerstag die Freigabe von den Ärzten. Das teilte sein Schweizer Sauber-Rennstall via Twitter mit.

“Großartige Neuigkeiten”, schrieb das Team, nachdem Wehrlein am vergangenen Sonntag beim Klassiker in Monaco bei einem heftigen Crash kopfüber in die Reifenstapel gekracht war. Danach gab es Sorge, dass sich Wehrlein sich wieder verletzt haben könnte. Ende Jänner hatte er sich beim Race of Champions drei Kompressionsfrakturen in der Brustwirbelsäule zugezogen. Wehrlein durfte bei den ersten beiden Saisonrennen nicht starten. Für den von Manor vor der Saison zu Sauber gewechselten Deutschen war der Italiener Antonio Giovinazzi zum Einsatz gekommen.

Nun ging der Unfall glimpflicher aus. Wehrleins Wagen war auf der Seite rutschend in die Schutzstapel gekracht. Er konnte den Wagen nach längerer Zeit aus eigener Kraft verlassen. Verursacht hatte Routinier Jenson Button im McLaren-Honda den Crash, als er auf dem letzten Platz fahrend wenige Runden vor Schluss auf dem engen Kurs in Monte Carlo zum Überholmanöver angesetzt hatte.