Vettel in der Hitze von Bahrain zunächst Schnellster

via Sky Sport Austria

Ferrari-Star Sebastian Vettel (Heppenheim) hat im ersten freien Training zum Großen Preis von Bahrain am Ostersonntag (17.00 Uhr/Sky) seine Topform unterstrichen. Der 29-Jährige fuhr bei 37 Grad in der Wüste von Sakhir in 1:32,697 Minuten die mit Abstand beste Zeit. Dahinter landeten auf dem 5,412 km langen Kurs die Red-Bull-Piloten Daniel Ricciardo (1:33,097/Australien) und Max Verstappen (1:33,566/Niederlande).

Lewis Hamilton (Großbritannien) ließ es im Mercedes zunächst noch ruhig angehen. Der 32-Jährige wurde in 1:34,636 Minuten Zehnter. Im Kampf um die WM liegen Vettel und Hamilton nach zwei Rennen mit jeweils 43 Punkten gleichauf. Vettels Teamkollege Kimi Räikkönen (37, Finnland) landete nach einem Motorschaden auf dem letzten Platz.

Pascal Wehrlein (Worndorf) hatte bei seinem Comeback nach Verletzungspause noch zu kämpfen, der 22-Jährige musste sich mit Rang 18 (1:35,959) begnügen. Nico Hülkenberg (29, Emmerich) landete in seinem Renault auf Platz zwölf (1:34,927).

Die Zeiten vom ersten freien Training haben allerdings nur wenig Aussagekraft, da das Rennen unter völlig anderen Bedingungen gefahren wird – der Start erfolgt nach Sonnenuntergang.

Beitragsbild: GEPA

SID ks ab