FIA-Chef Todt überlegt Nachtanken während Rennen wieder an

via Sky Sport Austria

Jean Todt, der Chef des Motorsport-Weltverbands (FIA), überlegt, das Nachtanken während Formel-1-Rennen wieder einzuführen.

Die Boliden der Königsklasse seien “ein wenig zu schwer geworden”, monierte der Franzose in Silverstone gegenüber Journalisten. Ein Kritikpunkt, den auch schon Fahrer wie Weltmeister Lewis Hamilton aufgegriffen haben. Sie wünschen sich leichtere und damit beweglichere Autos.

Das Nachtanken im Rennen ist in der Formel 1 seit 2010 aus Kosten- und Sicherheitsgründen nicht mehr erlaubt. Ein Wiedereinführung könnte 2021 erfolgen. Die Kostenfrage fand Todt amüsant. “Das zaubert mir ein Lächeln auf die Lippen. Wenn ich sehe, wie groß die Motorhomes sind, denke ich nicht, dass die Kosten ein Killer wären”, betonte er am Freitag.

14-07-gp-von-grossbritannien-das-rennen

Aktuelle Videos

Video enthält Produktplatzierungen
  • Beiträge
    UEFA Champions League

    UCL: Was bisher geschah – FC Bayern München

  • Beiträge
    Deutsche Bundesliga

    “Möchte meinen Weg gehen”: Hwang lehnt Werner-Vergleich ab

  • Beiträge
    UEFA Champions League

    UEFA Champions League Magazin: Folge 39 mit Messi & Ronaldo

  • Beiträge
    Tipico Bundesliga

    Hartbergs Co-Trainer Zenkovic wechselt nach Deutschland

  • Beiträge
    Tipico Bundesliga

    Sky-User wählen Patson Daka zum “Spieler der Saison”

  • Beiträge
    Golf

    VIDEO: Golfer fährt mit Boot zum Ball

  • Beiträge
    Formel 1

    VIDEO: Hamiltons spektakuläre Dreirad-Fahrt ins Ziel

  • Beiträge
    Formel 1

    “Überlebensinstinkt” verhalf Hamilton zu Silverstone-Sieg

Beitragsbild: Gettyimages
(APA)