Franco Foda: „Es wurde wieder Zeit, dass wir gegen Mattersburg gewinnen“

via Sky Sport Austria
  • Thortsen Mahrer (SVM): „Natürlich macht es keinen Spaß“
  • Sky Experte Alfred Tatar: „Für Mattersburg wird es mit dem fehlenden Selbstvertrauen auch in Zukunft schwierig anzuschreiben“
  • Sky Experte Heribert Weber: „Es ist noch einiges von Sturm zu erwarten“

 

Der SK Sturm gewinnt zum Auftakt der 3. Runde der tipico Bundesliga in Mattersburg mit 2:0 (0:0). Die wichtigsten Stimmen exklusiv von Sky Sport Austria.

 

(Trainer ):

…nach dem Spiel:  „Es wurde wieder Zeit, dass wir gegen Mattersburg gewinnen. Die Mannschaft hat sehr konzentriert gespielt und nur einmal eine Konterchance zugelassen. Aufgrund des Spielverlaufs haben wir verdient gewonnen. Deni (Alar, Anm.) geht unwahrscheinlich gut in die freien Räume und erkennt die Situationen, er ist für uns ein unglaublich wichtiger Spieler. Es gibt immer Verbesserungspotential. In der 1. Halbzeit waren wir zwar optisch überlegen, aber haben zu langsam gespielt. Dass war dann in der zweiten Halbzeit und nach dem 1:0 besser, nach dem 2:0 musst du den Sack zu machen und konsequenter sein.“

 

(Spieler ):

…nach dem Spiel: „Natürlich macht es keinen Spaß, wenn wir verlieren. Es muss langsam bergauf gehen. Wir müssen die Null hinten halten. In der ersten Hälfte haben wir auch Sitzer ausgelassen.“

 

(Torschütze ):

…nach dem Spiel: „Ich bin glücklich, wir haben uns heute gut auf das Spiel einstellen können. Heute haben wir uns leichter getan als gegen Ried und besser umsetzen können, was der Trainer vorgegeben hat.“

 

(Sky Experte):

…über den SV Mattersburg: „Mattersburg hat sehr wenige Chancen herausgearbeitet und mit Fortdauer des Spiels sind die Möglichkeiten weniger geworden. Bei den Gegentoren waren Fehler dabei. Sehr bitter für Mattersburg mit null Punkten dazustehen und mit dem fehlenden Selbstvertrauen wird es auch in Zukunft schwierig anzuschreiben.“

 

(Sky Experte):

…über den SK Sturm: „Ich habe mir von der Mannschaft eine ähnliche Reaktion nach dem Ried-Spiel erwartet. Sturm war in der zweiten Halbzeit die klar bessere Mannschaft. Aggressivität, Laufbereitschaft und die nötigen Ideen waren in der zweiten Hälfte vorhanden. Dann ist Sturm die klar bessere Mannschaft und das haben sie auch gezeigt. Der Saisonstart von Sturm ist sehr gelungen, viele neue Spieler haben sich sehr gut eingefügt. Es ist noch einiges von Sturm zu erwarten.“