Freiburg kann den Sekt für die Aufstiegsfeier kalt stellen

via Sky Sport Austria

Der SC Freiburg kann den Sekt für seine Aufstiegsfeier kalt stellen. Der Tabellenführer der 2. Fußball-Bundesliga gewann am 31. Spieltag gegen Schlusslicht MSV Duisburg 3:0 (2:0) und könnte bereits am Samstag seine Bundesliga-Rückkehr begießen, sofern der Tabellendritte 1. FC Nürnberg gegen Union Berlin verliert. Während die Breisgauer am 31. Spieltag ihren vierten Bundesliga-Aufstieg so gut wie perfekt machten, rückt der Abstieg in Liga drei für Duisburg immer näher.

Petersen: “Sind schwer zu verteidigen”

Immer prekärer wird die Situation für Fortuna Düsseldorf. Nach zuletzt zwei Niederlagen gegen Leipzig und Fürth reichte es für die Rheinländer nur zu einem 1:1 (1:0) gegen den FC St. Pauli, das die Sorgen der Fortuna weiter vergrößert. Düsseldorf droht im weiteren Verlauf des Spieltages der Sturz auf Relegationsplatz 16. Nur noch statistischen Wert hatte das 1:1 (0:0) des VfL Bochum gegen den Karlsruher SC.

In Freiburg konnte Duisburg nach zuvor zwei Siegen nur 20 Minuten mithalten. Vincenzo Grifo per Freistoß (23.) und Maximilian Philipp (32.) sorgten anschließend für klare Verhältnisse. Nach dem Seitenwechsel ließen die Breisgauer gegen die Zebras, die weiterhin Sichtkontakt zum rettenden Ufer haben, nichts mehr anbrennen. SCF-Torjäger Nils Petersen (79./Foulelfmeter) markierte den Endstand. MSV-Verteidiger Enis Hajri sah nach einer Notbremse an Grifo zudem die Rote Karte (78.).

“Bestes Spiel” von Grifo

Für Düsseldorf gelang Kerem Demirbay mit seinem Treffer in der fünften Minute die Führung. Fortuna-Coach Friedhelm Funkel, der sein 200. Spiel als Zweitligatrainer bestritt, musste aber in der 71. Minute das verdiente 1:1 der Hamburger durch Fabrice Picalaut registrieren. Bochum hatte gegen den KSC bereits vor der Pause die besseren Chancen, aber erst Torjäger Simon Terodde brachte mit seinem 20. Saisontreffer in der 58. Minute den VfL in Front. Dimitrij Nazarov rettete dem KSC mit einem verwandelten Foulelfmeter in der 87. Minute dann noch einen Punkt.

SID jz om