Aleksandar Dragovic of Dynamo Kiev looks dejected at the end of the game BPI_MW_Everton_DKiev_13.jpg PUBLICATIONxNOTxINxUKxFRAxNEDxESPxSWExPOLxCHNxJPN

Aleksandar Dragovic of Dynamo Kiev looks dejected AT The End of The Game  jpg PUBLICATIONxNOTxINxUKxFRAxNEDxESPxSWExPOLxCHNxJPN

Fußball: Kiew-Legionär Dragovic jubelt über vierten Meistertitel

via APA

Kiew (APA) – Aleksandar Dragovic hat am Sonntag den insgesamt vierten Fußball-Meistertitel seiner Karriere eingefahren. Nach den Triumphen mit dem FC Basel 2011, 2012 und 2013 krönte sich der ÖFB-Teamspieler durch einen 1:0-Auswärtssieg gegen Dnipro Dnipropetrowsk zum ersten Mal mit seinem aktuellen Verein Dynamo Kiew zum Champion.

Der Hauptstadt-Club ist nach 19 Siegen und 5 Remis in 24 Runden schon zwei Partien vor Schluss nicht mehr von der Spitze zu verdrängen, der entthronte Titelverteidiger Schachtar Donezk liegt bereits sieben Punkte zurück. “Ich bin überglücklich. In letzter Zeit war viel Druck da, aber die gesamte Mannschaft hat diesem Druck standgehalten. Umso schöner ist es, dass wir schon jetzt den Sack zugemacht haben”, erklärte Dragovic, der gegen den Tabellendritten und Europa-League-Finalisten Dnipro durchspielte.

Dynamo sicherte sich durch den insgesamt 14. ukrainische Meistertitel – den ersten seit 2009 – einen Fixplatz in der Champions League. Viel Zeit zum Feiern bleibt Dragovic und Co. aber nicht, denn schon am Mittwoch geht es im Cup-Semifinal-Rückspiel gegen Olimpik Donezk um den Einzug ins Endspiel. Die erste Partie endete auswärts 0:0. “Der Fokus ist schon auf das Cup-Match gerichtet. Wir wollen unbedingt ins Finale”, betonte Dragovic.

Der 24-jährige Innenverteidiger holte bereits 2009 mit der Austria, 2012 mit dem FC Basel und im Vorjahr mit Kiew die Cup-Trophäe. Im Falle eines Aufstiegs gegen Olimpik würde der Endspiel-Gegner entweder Schachtar Donezk oder Dnipro heißen.