HORN,AUSTRIA,06.JUN.16 - WOMEN SOCCER - UEFA Women s European Championship 2017, qualification, OEFB international match, Austria vs Israel. Image shows the rejiocing of Sophie Maierhofer, Viktoria Schnaderbeck, Barbara Dunst and Nina Burger (AUT). Photo: GEPA pictures/ Walter Luger

1. EM-Teilnahme für ÖFB-Frauen nach 4:0 über Israel fast fix

via Sky Sport Austria
Österreichs Fußballfrauen ist die erstmalige EM-Qualifikation kaum mehr zu nehmen. Nach dem 4:0 (3:0)-Heimsieg über Israel am Montag in Horn stehen die Chancen, zumindest einer von sechs besten Gruppenzweiten der Quali zu sein, äußerst gut. Frau des Abends war Nina Burger, die dank eines Doppelpacks (4., 19.) bei 46 Toren hält und damit Männer-Rekordhalter Toni Polster (45) überholte.

Die weiteren Treffer für die nach Belieben überlegene Truppe von Trainer Dominic Thalhammer erzielten Israels Maya Barqui mit einem Eigentor (41.) sowie “Joker” Virginia Kirchberger (78.). Vorerst übernahm Österreich in Gruppe 8 nach dem fünften Sieg im siebenten Spiel (1 Remis) mit 16 Punkten die Führung von Norwegen (13), das allerdings zwei Matches weniger auf dem Konto hat.

Neben den acht Gruppensiegern qualifizieren sich auch die sechs besten Zweitplatzierten direkt für die Endrunde – Ergebnisse gegen den Gruppenletzten werden dabei aber nicht miteinkalkuliert. Die beiden anderen Gruppenzweiten duellieren sich im Play-off um den letzten Startplatz. Die abschließende Partie steht für Österreich am 20. September in Wales an.

“Die Qualifikation noch nicht ganz fix, aber zu über 90 Prozent. So oder so werden uns das nicht mehr nehmen lassen. Es war ein schwieriges Spiel gegen einen sehr tief stehenden Gegner. Wir haben das sehr ordentlich gemacht und sehr geduldig kombiniert. Im September sehen wir dann, ob gegen Wales noch etwas notwendig ist”, so Dominik Thalhammer nach seinem 50. Länderspieleinsatz als ÖFB Frauen-Teamchef.

Titelbild: GEPA