Nach Unwetter: Chile macht Neuauflage des Copa-Vorjahresendspiels perfekt

via Sky Sport News HD

Chicago (APA/dpa) – Im Finale der Copa America Centenario kommt es zu einer Neuauflage des Vorjahresendspiels zwischen Titelverteidiger Chile und Vizeweltmeister Argentinien. Die Chilenen setzten sich am Mittwoch (Ortszeit) im Halbfinale in Chicago mit 2:0 gegen Kolumbien durch.

Dem Vorjahres-Champion gelang durch einen Doppelschlag in der siebenten und elften Minute schnell eine Zwei-Tore-Führung. Zunächst drückte Charles Aranguiz den Ball aus Nahdistanz über die Linie. Dann staubte Jose Pedro Fuenzalida nach einem Pfostenschuss ins leere Tor ab.

Lange Pause wegen Gewitter

Anschließend mussten sich beide Teams in Geduld üben. Aufgrund eines Gewitters dauerte die Halbzeitpause knapp zweieinhalb Stunden lang. Kolumbien hatte nach Wiederanpfiff auf dem aufgeweichten Untergrund mehr Spielanteile, kam aber zu keinem Treffer mehr. Der Weltranglisten-Dritte trifft nun im kleinen Finale am Samstag in Glendale/Arizona auf die USA.

 

 

Das Endspiel wird am Sonntag in East Rutherford/New Jersey ausgetragen. Im Vorjahr gewann “La Roja” das Finale daheim 4:1 nach Elfmeterschießen. Argentinien entschied wiederum das Vorrundenmatch der diesjährigen Copa mit 2:1 für sich.

Copa-America – zweites Halbfinale:

Kolumbien – Chile 0:2 (0:2).
Chicago, Tore: Aranguiz (7.), Fuenzalida (11.).

Bild: Getty Images