FRANKFURT AM MAIN, GERMANY - DECEMBER 16: Ralf Koettker, Helmut Sandrock, Oliver Bierhoff and Hans-Dieter Flick (L-R) attend a press conference about the future perspectives of the German Soccer Federation at DFB Headquarter on December 16, 2014 in Frankfurt am Main, Germany.  (Photo by Alex Grimm/Bongarts/Getty Images)

DFB beschließt Bewerbung für EM 2024 offiziell

via Sky Sport Austria
Frankfurt am Main (APA/dpa) – Der Deutsche Fußball-Bund hat seine lange angekündigte Bewerbung um die Ausrichtung der Europameisterschaft 2024 nun auch offiziell beschlossen. Das Präsidium habe diese Formalie am Freitag auf seiner Sitzung in Frankfurt abgesegnet, teilte der Verband mit.

Bis Anfang März will der DFB der Europäischen Fußball-Union (UEFA) nun zehn mögliche Stadien beziehungsweise Spielorte nennen. Deutschland gilt als Favorit auf die Gastgeberrolle. Der DFB bat die Menschenrechtsorganisation Transparency International nach eigenen Angaben, den Bewerbungsprozess zu begleiten. Die Affäre um die WM-Vergabe 2006 hatte den deutschen Verband zuletzt belastet.

Die EM 2024 könne “für den gesamten deutschen Fußball ein wichtiges Leuchtturmprojekt werden”, befand DFB-Präsident Reinhard Grindel. “Wir werden eine erstklassige Bewerbung einreichen und dabei sehr genau darauf achten, dass wir in einem transparenten, nachvollziehbaren Prozess die möglichen zehn Spielorte auswählen.”

Am 15. September 2017 will das Präsidium über die möglichen Spielorte entscheiden. Bis zum 27. April 2018 müssen alle Bewerbungsunterlagen eingereicht sein. Die Entscheidung über den EM-Gastgeber fällt das UEFA-Exekutivkomitee im September 2018. Die nächste EM findet 2020 in 13 europäischen Ländern statt. In München werden dabei drei Gruppenpartien und ein Viertelfinale ausgetragen. Beide Halbfinali und das Endspiel steigen in London.

Beitragsbild: Getty Images