MUNICH, GERMANY - MARCH 29:  A general view of Allianz Arena lit up in the colours of the German flag before the International Friendly match between Germany and Italy at Allianz Arena on March 29, 2016 in Munich, Germany.  (Photo by Lennart Preiss/Bongarts/Getty Images,)

EM 2024 in Deutschland: In diesen Städten wird gespielt

via Sky Sport Austria

Deutschland wird 2024 eine Europameisterschaft ausrichten – zum zweiten Mal nach 1988.

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) setzt sich bei der Vergabe durch die Europäische Fußball-Union (UEFA) am Donnerstag gegen den türkischen Verband durch. Sechs Jahre vor dem Turnier stehen mehrere Fakten bereits fest. Ein Überblick:

Wo wird gespielt? Städte und Stadien

Der DFB hatte bereits vor einem Jahr Berlin, München, Düsseldorf, Stuttgart, Köln, Hamburg, Leipzig, Dortmund, Gelsenkirchen und Frankfurt/Main als Spielorte ausgewählt. Der Verband rechnet damit, dass insgesamt 2,78 Millionen Zuschauer zu den 51 Spielen in den Stadien kommen können. Zudem wird es wieder großen Fanmeilen geben. Welche Stadt welche Partie bekommt, wird noch festgelegt. Für das Finale kommen aber eigentlich nur München und Berlin infrage.

Modus und Teilnehmer

Nach der paneuropäischen EM 2020 in zwölf Ländern (darunter Deutschland mit München) wird die EURO 2024 wieder in nur einem Land gespielt. Teilnehmen werden (Stand jetzt) 24 Mannschaften wie bereits 2016 in Frankreich. Insgesamt hat die UEFA 55 Mitgliedsverbände. Deutschland als Gastgeber wird sich mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht qualifizieren müssen. Der umstrittene Modus mit einer eher langweiligen Gruppenphase, in der auch Gruppendritte weiterkommen können, wird wohl beibehalten werden.

Wann startet der Kartenverkauf?

In der Vergangenheit beginnt der Kartenverkauf erst ein Jahr vor dem Start der EM – folglich im Juni 2023. Es wir abermals mehrere Vorverkaufsphasen geben, in denen Fans über die UEFA ihre Ticekts erwerben können.

Organisation und Vorlaufzeit

FIFA-Präsident Gianni Infantino während der Bewertungsphase gelobt, Deutschland könne “morgen” ein großes Turnier ausrichten – er hatte nicht ganz unrecht. An den Stadien müssen mehr oder weniger Kleinigkeiten verbessert werden, hier ein asphaltierter Parkplatz, dort ein größerer Medienbereich. Die UEFA schrieb zudem: “Mit Blick auf die Ausrichtung sind spezielle Verkehrsinfrastrukturprojekte weder geplant noch nötig.” Bis 2024 plant der Bund von der EM unabhängig acht Milliarden zu investieren, unter anderem in 270 neue Kilometer Autobahn.

Lahm nach EM-Vergabe: “Wollen ein großes Fest feiern”

Video enthält Produktplatzierungen

Quelle: skysport.de

Artikelbild: Getty