UDINE, ITALY - MARCH 23:  Ciro Immobile of Italy competes for the ball with Sauli Väisänen and Joona Toivio of Finland during the 2020 UEFA European Championships group J qualifying match between Italy and Finland at Stadio Friuli on March 23, 2019 in Udine, Italy.  (Photo by Valerio Pennicino/Getty Images)

Finnland und Kosovo: Zwei Außenseiter auf EM-Kurs

via Sky Sport Austria

Rund die Hälfte der Qualifikation für die Europameisterschaft 2020 ist bereits absolviert. Während viele prominente Teams noch um die Teilnahme zittern müssen, haben zwei Außenseiter mittlerweile reelle Chancen auf eine  Teilnahme: Finnland und der Kosovo liegen in ihren Gruppen derzeit auf Aufstiegskurs und dürfen von einem erstmaligen EM-Antritt träumen.

Während sich Finnland erst im Juni zum dritten Mal Eishockey-Weltmeister werden konnte, leidet die Fußball-Nationalmannschaft unter einer langen internationalen Durststrecke: 13 Mal nahm eine Auswahl der Nordeuropäer an einer EM-Qualifikation teil – und ebenso oft blieb man ohne Teilnahem an der Endrunde. Auch auf einen WM-Start wartet Finnland in seiner langen Fußball-Geschichte bislang vergeblich. Selbst vielversprechende Generationen wie jene um den ehemaligen Barça- und Ajax-Star Jari Litmanen sowie die um CL-Sieger Sami Hyypiä scheiterten an diesem Vorhaben.

Doch in der derzeitigen Qualifikation hat Finnland nach fünf Spielen plötzlich gute Chancen auf die lang ersehnte Premiere: Mit zwölf Punkten belegt Finnland den zweiten Platz in Gruppe J hinter Italien – und weist bereits fünf Punkte Vorsprung auf Verfolger Bosnien und Herzegowina auf.

Arbeitssieg von Italien in EM-Quali gegen Armenien

Während in der WM-Qualifikation 2018 zwei Siege den vorletzten Platz bedeuteten, gelangen den Finnen nun vier Siege in Serie – alle dabei ohne Gegentor. Doch nicht nur auf die routinierte Defensive um Leverkusen-Torhüter Lukas Hradecky, einer der wenigen bekannten Namen im Team, ist Verlass: Im Angriff präsentiert sich Norwich-Stürmer Teemu Pukki in Hochform: Nach bislang fünf Saisontreffern in der Premier League avancierte der ehemalige Schalker Stürmer auch im Duell gegen Griechenland zum Matchwinner, als er vom Elfmeterpunkt aus den 1:0-Sieg fixierte.

Bereits heute kann die finnische Auswahl im Heimspiel gegen Italien nachlegen und im Kampf um die EM-Teilnahme weitere “Big Points” sammeln.

15 Spiele ungeschlagen – Kosovo trifft auf England

Eine weitaus kürzere Fußball-Historie als Finnland weist der Kosovo auf. Erst seit 2015 ist die Nationalmannschaft UEFA-Mitglied, demnach ist die aktuelle EM-Qualifikation auch die erste in der Geschichte des Verbandes. Die ersten Pflichtspiele verliefen im Rahmen der WM-Qualifikation allerdings kaum erfolgreich: Ein einziger Punkt sollte den Kosovaren gelingen – bei einem Remis gegen Finnland.

Kosovo besiegt Tschechien in EM-Qualifikation

Doch nach Achtungserfolgen in der Nations League hält der Aufschwung auch in der EM-Qualifikation an: Mit zwei Siegen und zwei Unentschieden steht der Kosovo ungeschlagen auf dem zweiten Gruppenplatz hinter Leader England – und wäre derzeit als Zweiter der Gruppe A für die EM-Endrunde qualifiziert. Seit 15 Spielen ist die Nationalelf mittlerweile ungeschlagen und ließ sich beim 2:1-Sieg gegen Tschechien auch nicht von mehreren Ausfällen stoppen.

Mit Ex-Salzburg-Profi Valon Berisha sowie dem ehemaligen Rapid- und Ried-Stürmer Atdhe Nuhiu, die derzeit beide im Kader des Kosovo stehen, können damit auch zwei Spieler mit Österreich-Bezug auf die historische EM-Teilnahme hoffen. Nächster Gegner ist am Dienstag England. Gegen das Team von Gareth Southgate muss der Kosovo noch zweimal antreten. “Wir müssen ein bisschen Verrücktheit an den Tag legen. Und viel Leidenschaft”, hofft Kosovo-Teamchef Bernard Challandes auf eine Sensation.

Auch bei einem Rückfall in den Gruppen lebt die EM-Hoffnung bei Finnland und dem Kosovo weiter. Als Sieger ihrer jeweiligen Nations League-Gruppen haben beide Mannschaften eine zweite Chance, sollten sie in der direkten Qualifikation doch noch scheitern.

08-09-formel-1-gp-von-itlaien

Beitragsbild: gettyImages.