Jackson Martinez wechselt für Rekordablöse von 42 Mio. nach China

via Sky Sport Austria

Guangzhou (APA/dpa/Reuters) – Der chinesische Club hat mit der Verpflichtung des Kolumbianers Jackson Martinez einen Transferrekord im asiatischen Fußball aufgestellt. Der Stürmer komme für 42 Millionen Euro von Atletico Madrid und habe einen Vierjahresvertrag unterschrieben, teilte der zweifache Champions-League-Sieger Asiens am Mittwoch auf seiner Internetseite mit.

Der 29-jährige Martinez war erst vor einem halben Jahr vom FC Porto zu den Madrilenen gewechselt. Atletico zahlte damals kolportierte 35 Millionen Euro für den Angreifer. In 15 Einsätzen für den spanischen Topclub gelangen Martinez aber nur zwei Tore.

“Martinez’ Verpflichtung geschieht nicht nur in völliger Übereinstimmung mit unserem Anspruch, ‘die Top-20 der Welt zu holen’, sondern ist auch der nächste Schritt in unserem zweiten Fünfjahres-Masterplan”, teilte Guangzhou mit. Der Club wird vom Brasilianer Luiz Felipe Scolari trainiert. Auch der Ex-Salzburger Alan steht bei Evergrande unter Vertrag.

Mit dem Transfer setzen die chinesischen Clubs ihre kostspielige Einkaufstour in Europa fort. In dieser Transferperiode war der Brasilianer Ramires von Chelsea für die bisherige Rekordsumme von 28 Millionen Euro zu Jiangsu Suning gegangen, zudem wechselten auch Gervinho (vorher AS Roma) oder Fredy Guarin (Inter Mailand) in die chinesische Super League.

Bild: Getty Images