(140621) -- FORTALEZA, June 21, 2014 (Xinhua) -- Asamoah Gyan (C) of Ghana celebrates with his teammates after scoring during a Group G match between Germany and Ghana of 2014 FIFA World Cup at the Estadio Castelao Stadium in Fortaleza, Brazil, June 21, 2014. (Xinhua/Yang Lei)(zc) (SP)BRAZIL-FORTALEZA-WORLD CUP 2014-GROUP G-GERMANY VS GHANA PUBLICATIONxNOTxINxCHN

Fortaleza June 21 2014 Xinhua Asamoah Gyan C of Ghana Celebrates with His teammates After Scoring during A Group G Match between Germany and Ghana of 2014 FIFA World Cup AT The Estadio Castelao Stage in Fortaleza Brazil June 21 2014 Xinhua Yang Lei ZC SP Brazil Fortaleza World Cup 2014 Group G Germany vs Ghana PUBLICATIONxNOTxINxCHN

Rekordablöse und Rekordgehalt? Gyan wechselt nach China

via Sky Sport Austria

Der ghanaische Nationalspieler Asamoah Gyan wechselt in die chinesische Superleague zu Shanghai SIPG, wie der Verein bekanntgab. Laut Medienberichten sollen die Chinesen zwischen 15 und 20 Millionen Euro an Al-Ain FC in den Vereinigten Arabischen Emiraten überwiesen haben. Der Marktwert des Offensivspielers liegt laut transfermarkt.de bei 4,5 Mio. Euro. Noch nie hat ein chinesischer Verein so viel für einen Spieler gezahlt. Auch das Jahressalär des ehemaligen Sunderland-Angreifers soll Medienberichten zufolge rekordverdächtig sein und bei rund 12 Millionen Euro liegen.

https://twitter.com/AllSportsGh/status/619101580445548544

Das bekannteste Gesicht bei den Chinesen ist sicherlich Sven Göran-Eriksson. Der frühere englische Teamchef ist seit November 2014 im Amt und liegt nach 17 Spieltagen mit seinem Team auf dem zweiten Platz der Tabelle.

Bild: Imago