Selbstlos: Rapid Wien verschenkt 160 Karten an Flüchtlinge

via Sky Sport Austria

Zum heutigen Saisonauftakt gegen den SV Ried läd Rapid Wien 160 Flüchtlinge ein. Eine tolle Geste in schwierigen Zeiten wie diesen. „Aus unserer Historie als Arbeiterverein wollen wir für die sozial Schwächsten da sein. Das haben wir auch im neuen Leitbild festgehalten.“ sagt SK Rapid Wien Geschäftsführer Christoph Peschek.

Bild: Facebook-Seite des Diakonie Fluechtingsdienst