Thailändische Höhlenrettung – Einladungen von mehreren Fußball-Topclubs

via Sky Sport Austria

Für eine Reise zum Finale der Fußball-Weltmeisterschaft sind die aus einer thailändischen Höhle geretteten Jugendlichen noch zu schwach – nun haben sie auch aus Spanien und England Einladungen erhalten. “Sobald sie dazu bereit sind, möchte ich die Kinder und ihren Trainer persönlich zu einem Spiel einladen”, erklärte der Präsident der höchsten spanischen Liga, Javier Tebas, am Mittwoch.

Alle Clubs seien aufgefordert, sich an der Aktion zu beteiligen. Der FC Barcelona lud die Nachwuchskicker unabhängig davon für nächstes Jahr ein. Auch aus der englischen Premier League gab es entsprechende Signale. So bot etwa Manchester United eine Reise ins Old Trafford für das Team sowie die an seiner Rettung beteiligten Hilfskräfte an. Der englische Nationalspieler Kyle Walker versprach unterdessen, den Opfern Trikots zukommen zu lassen.

Die zwölf Fußballer im Alter zwischen elf und 16 Jahren sowie ihr 25-jähriger Trainer waren am 23. Juni in der Tham-Luang-Höhle von rasch steigenden Wassermassen überrascht worden. Neun Tage später wurden sie gefunden, mit Lebensmitteln versorgt und medizinisch betreut. Am Dienstag wurden auch die letzten Mitglieder der Gruppe aus der Höhle gerettet.

Höhlen-Unglück in Thailand: Gerettete Burschen kommen nicht zum WM-Finale

Beitragsbild: Getty Images