MONZA,ITALY,04.SEP.15 - MOTORSPORTS, FORMULA 1 - Grand Prix of Italy, Autodromo Nazionale, free practice. Image shows Max Verstappen (NED/ Scuderia Toro Rosso). Photo: GEPA pictures/ XPB Images/ Charniaux - ATTENTION - COPYRIGHT FOR AUSTRIAN CLIENTS ONLY

Gefährlicher Vorfall mit Verstappen in Monza

via APA
Monza (APA) – Der junge Niederländer Max Verstappen ist am Samstag im Qualifying für den Italien-GP der Formel 1 in Monza schon in der ersten Runde ausgeschieden. Der 17-jährige fuhr nur eine Runde, verlor dabei aber die in der Reparatur-Hektik offensichtlich nicht ausreichend befestigte Motorhaube seines Toro Rosso. Glücklicherweise blieb der gefährliche Vorfall ohne Folgen.

Denn es kam kein weiteres Auto daher, als sich die Verkleidung am Verstappen-Auto gelöst hatte. Herumfliegende Trümmerteile haben in der Formel 1 immer wieder zu schweren Verletzung oder sogar Todesfällen geführt, weil die Piloten in offenen Cockpits sitzen. Erst vor kurzem war der ehemalige Formel-1-Pilot Justin Wilson in einem Rennen der Indy-Car-Serie von einer herumfliegenden Fahrzeugnase tödlich am Kopf getroffen worden.

Nicht zuletzt auch als Folge der vielen Reifenschäden von Spa wurde danach in Monza die Strecke nicht nur mit Besen sondern auch mittels Gebläsemaschinen gereinigt.