Glück oder Können beim 1:0? – Eggestein: “Der Ball war im Tor”

via Sky Sport Austria

Quasi mit dem Pausenpfiff hat Werder-Leihgabe Johannes Eggestein den LASK im Topspiel der 17. Runde gegen Sturm Graz in Führung gebracht.

Auf Sky-Nachfrage, ob der Treffer nun technisch überragend oder technisch mangelhaft gewesen sei, sagte Eggestein mit einem Lachen: “Der Ball war im Tor.”

Danach verriet der Toptorjäger des LASK: “Ich habe ihn tatsächlich nicht richtig getroffen, aber der Ball war im Tor und darüber bin ich natürlich sehr glücklich.”

Mit dem Auftritt seiner Mannschaft zeigte sich Eggestein sehr zufrieden. “Wir hatten eine gute Spieleröffnung und sind gut über die erste Pressinglinie von Sturm gekommen. Dadurch haben sich im zweiten und dritten Drittel des Spielfeldes gute Räume ergeben”, so der Deutsche.

Ranftl: “Gegen meine Steirer Kollegen gewinne ich umso lieber!”