HUMBLE, TEXAS - OCTOBER 12: Sepp Straka of Austria plays his shot from the 14th tee during the third round of the Houston Open at the Golf Club of Houston on October 12, 2019 in Humble, Texas. (Photo by Sam Greenwood/Getty Images)

Straka mit Topresultat auf US-PGA-Tour: Vierter in La Quinta

via Sky Sport Austria

Der in den USA lebende Österreicher Sepp Straka hat auf der US-PGA-Tour das dritte Top-Ergebnis seiner Karriere eingespielt. Der 26-Jährige beendete den mit 6,7 Millionen Dollar dotierten Bewerb in La Quinta (Kalifornien) am Sonntag als Vierter. Sein zweitbestes Resultat hievte ihn auf den 165. Platz in der Weltrangliste, sein bisheriges Karrierehoch.

Bernd Wiesberger ist nach dem achten Platz in Abu Dhabi 22. der Weltrangliste und Matthias Schwab stellte in der aktuellen Wertung vom Montag als 79. seine bisher beste Platzierung ein.

Der in Wien geborene und seit dem 14. Lebensjahr in den USA spielende Straka egalisierte in der kalifornischen Wüste sein bisher bestes Saisonresultat von Houston und holte mit 301.500 Dollar brutto das höchste Preisgeld seiner Laufbahn. Er hatte in seinem zehnten Saisonturnier erst zum dritten Mal den Cut geschafft. In seiner ersten Tour-Saison im Vorjahr war Straka beim kleineren Barbasol Championship (3,5 Mio. Dollar) Dritter gewesen.

Straka, der erste Österreicher mit Spielberechtigung auf der US-PGA-Tour, zeigte im American-Express-Turnier mit drei makellosen Runden seit Freitag auf. Nach dem starken Schlusstag mit 66 Schlägen (6 unter Par) hatte er mit dem Gesamtscore von 268 (20 unter Par) sechs Schläge Rückstand auf Sieger Andrew Landry (USA).

Ab Donnerstag spielt Straka das bestens besetzte Turnier im Torrey Pines GC in San Diego. Dort hatte er im Vorjahr erstmals auf der Tour den Cut geschafft und war 13.

21-01-skypl-chelsea-vs-arsenal

(APA)

Artikelbild: Getty