Video enthält Produktplatzierungen

Woodland siegt bei US Open, Straka landet auf Platz 28

via Sky Sport Austria

US-Golfprofi Gary Woodland hat mit dem Triumph bei der 119. US Open den ersten Major-Titel seiner Karriere gewonnen und Titelverteidiger Brooks Koepka den Eintrag in die Geschichtsbücher verwehrt. Für den österreichischen Major-Debütanten Sepp Straka war das Turnier in Pebble Beach nach Platz 28 auch ein medialer US-Durchbruch. Bernd Wiesberger wurde 76.

Woodland spielte am Sonntag (Ortszeit) bei diesem mit 12,5 Mio. Dollar dotierten Top-Event eine 69er-Finalrunde auf dem Par-71-Kurs in Kalifornien und sicherte sich mit insgesamt 271 Schlägen den Sieg beim dritten Major-Turnier des Jahres. Für seinen vierten Erfolg auf der PGA-Tour kassierte der 35-Jährige ein Preisgeld von umgerechnet 2 Mio. Euro.

17-06-23-06-tennis-atp-halle-queens

US-Star Koepka, der das Turnier in den vergangenen beiden Jahren gewonnen hatte, musste sich diesmal bei drei Schlägen Rückstand mit Platz zwei zufriedengeben. Mit dem dritten Sieg in Folge hätte Koepka den 114 Jahre alten Rekord von Willie Anderson eingestellt, der 1903, 1904 und 1905 bei den US Open gesiegt hat. “Gary hat heute eine verdammt gute Runde gespielt”, zollte Koepka dem Sieger Respekt. “Das so stilvoll zu beenden, ist ziemlich cool.” Der 15-fache Major-Sieger Tiger Woods (282 Schläge) wurde in Pebble Beach 21.

Straka benötigte insgesamt nur einen Schlag mehr als der US-Superstar, beendet sein erstes Major mit 283 Schlägen als geteilter 28. und kassierte für das beste Major-Debut eines Österreichers 76.422 Dollar. Diese fast 68.000 Euro sollten ihm beim Kampf um den Erhalt der Spielberechtigung auch für nächstes Jahr deutlich helfen. Der gebürtige Wiener hat als erster Österreicher überhaupt die Karte für die US-Tour gelöst.

(APA)

Bild: Getty Images