01.09.2018, Baden-Württemberg, Sinsheim, Fußball: Bundesliga, 1899 Hoffenheim - SC Freiburg, 2. Spieltag, in der Rhein-Neckar-Arena. Hoffenheims Florian Grillitsch spielt den Ball. Foto: Uwe Anspach/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. | Verwendung weltweit

Grillitsch zieht sich Knöchelverletzung zu

via Sky Sport Austria

Sinsheim (APA) – 1899 Hoffenheim hat am Samstag in der deutschen Fußball-Bundesliga einen 4:0-Kantersieg gegen den VfB Stuttgart gefeiert. Für ÖFB-Teamspieler Florian Grillitsch gab es aber nicht nur Grund zum Jubeln, er schied nach einer rüden Attacke von Santiago Ascacibarin in der 35. Minute am Knöchel verletzt aus. Die Elf von Trainer Julian Nagelsmann verbesserte sich mit dem vierten Saisonsieg auf Rang acht.

Der zuletzt angeschlagene Stefan Posch stand bei den Siegern, für die Joshua Brenet (48.), der Ex-Rapidler Joelinton (51.) und Ishak Belfodil (57., 60.) nach der Pause trafen, nicht im Kader. Stuttgart kassierte auch im zweiten Spiel unter Trainer Markus Weinzierl eine 0:4-Klatsche nach jener zuletzt gegen Tabellenführer Borussia Dortmund. Die Gäste mussten nach einer Roten Karte für Emiliano Insua (8.) fast die gesamte Partie in Unterzahl agieren. Sie teilen sich nun gemeinsam mit Fortuna Düsseldorf die “Rote Laterne”.

Hoffenheim macht Weinzierls Horrorstart als VfB-Trainer perfekt

Sportnachrichten rund um die Uhr

Video enthält Produktplatzierungen