MADRID, SPAIN - NOVEMBER 6: (L-R) Luka Modric of Real Madrid, coach Zinedine Zidane of Real Madrid during the UEFA Champions League  match between Real Madrid v Galatasaray at the Santiago Bernabeu on November 6, 2019 in Madrid Spain (Photo by David S. Bustamante/Soccrates/Getty Images)

Großes Ausmisten bei Real: Zidane will fünf Stars verkaufen

via Sky Sport Austria

Die Mannschaft von Real Madrid könnte in der kommenden Saison ohne viele altbekannte Gesichter dastehen. Laut einem Bericht der spanischen Zeitung “AS” möchte Trainer Zinedine Zidane im Sommer einige Neuverpflichtungen tätigen und muss im selben Atmezug einige seiner Stars verkaufen, um finanziellen Spielraum zu schaffen.

Von der Vereinsführung soll dabei die klare Ansage gekommen sein: Erst verkaufen, dann einkaufen. Als mögliche Verkaufskandidaten nennt das Blatt neben den schon lange wechselwilligen Garteh Bale und James Rodriguez überraschend auch den kroatischen Vizeweltmeister Luka Modric als ein mögliches Opfer im kommenden Transferfenster.

Der 34-Jährige spielt seit 2012 bei den Königlichen und war im vergangenen Jahrzehnt immer ein feste Säule im Mittelfeld der Madrilenen. Nun scheint sich die Zeit des Kroaten bei Real einem raschen Ende zu nähern, da mit Federico Valverde auch schon ein passender Nachfolger in den Startlöchern steht und auf seinen Durchbruch wartet.

Neben Bale, James und Modric sollen auch Flügelspieler Lucas Vazquez sowie Außenverteidiger Marcelo möglichen Verkaufskandidaten darstellen.

Warum das große Ausmisten?

Die Frage ist schnell beantwortet: Seit langer Zeit ist es ein offenes Geheimnis, dass Zidane gerne seinen Landsmann Kylian Mbappé von Paris nach Madrid lotsen würde. Bei einem Marktwert von 200 Millionen Euro (Quelle: transfermarkt.at) dürfte die Verpflichtung des Ausnahmetalents in jedem Fall ein teures Unterfangen werden.

Außerdem stehen mit dem erst 17-jährigen Franzosen Eduardo Camavinga von Stade Rennes sowie dem nochmal ein Jahr jüngeren Rayan Cherki von Olympique Lyon offenbar zwei weitere große Talente ganz oben auf Zidanes Wunschliste.

Beitrgasbild: Getty