Hernandez, CR7 und Co.: Die Rekordtransfers in Europas Top-Ligen

via Sky Sport Austria

Lucas Hernandez steigt nach seinem Wechsel von Atletico Madrid zum FC Bayern zum teuersten Bundesliga-Einkauf der Geschichte auf. Mit den 80 Millionen Euro Ablöse wäre er dies allerdings in keiner anderen Top-Liga.

Bislang war Julian Draxler mit 43 Millionen Euro der teuerste Bundesliga-Neuzugang (Quelle transfermarkt.de). Diese Summe zahlte der VfL Wolfsburg zur Saison 2015/16 an den FC Schalke 04 für die Dienste des Weltmeisters. Der FC Bayern hat diesen Transferrekord mit der Verpflichtung von Lucas Hernandez von Atletico Madrid pulverisiert. Insgesamt 80 Millionen Euro überweist der Tabellenführer der Bundesliga nach Spanien für den französischen Weltmeister.

Im Internationalen Vergleich würde Hernandez mit dieser Summe in Italien und Frankreich nur auf Position drei liegen. In der Premier League wäre er ebenfalls nur geteilter Dritter im Transfer-Ranking. Völlig abgeschlagen wäre Hernandez dagegen in der spanischen Primera Division. Der FC Barcelona und Real Madrid legten zusammen insgesamt sechs Mal für einen Spieler mehr auf den Tisch.

Zum Durchklicken: Die Top-3-Zugänge in Europas Top-Ligen

30-03-tipico-buli-3er-konferenz

Skylights: 22. Runde

Video enthält Produktplatzierungen