Horn feiert im Abstiegskampf wichtigen Sieg

via Sky Sport Austria

Horn hat sich in der ersten vorgezogenen Frühjahrsrunde der Fußball-Erste-Liga von den Abstiegsplätzen entfernt. Die Truppe von Christoph Westerthaler feierte am Freitagabend im Niederösterreich-Duell mit St. Pölten einen erst spät fixierten 1:0-Erfolg.

Die Horner schafften dank des Goldtores von Ilter Ayyildiz (86.) den Sprung auf Rang sechs und liegen nur mehr einen Zähler hinter dem NÖ-Rivalen.

Beide Teams müssen nach der 19. Runde aber weiterhin auch den Blick nach hinten werfen. St. Pölten (24) hat als Fünfter nur sechs Zähler Vorsprung auf Schlusslicht Hartberg (18). Hinter Horn (23), das den vierten Heimsieg in Serie schaffte, liegen Kapfenberg, Austria Lustenau und der neue Vorletzte Wacker Innsbruck (alle 21) nach Punkten gleichauf.

Beide Teams zeigten sich vor 1.700 Zuschauern in der Waldviertler Volksbank Arena stark verunsichert, so gab es bis zur Pause wenig Höhepunkte. Die St. Pöltener wurden erstmals bei einem zur Ecke abgewehrten Drga-Schuss gefährlich (15.). Das war aber zugleich die einzig nennenswerte Aktion der Gäste vor der Pause. Auch für Drga war es die letzte gute Aktion, er sah schon nach 27 Minuten wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte. Die Horner konnten aus der numerischen Überlegenheit vorerst kein Kapital schlagen, einzig Osman Bozkurt war gefährlich, schoss aber zweimal (27., 41.) daneben.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie besser, vorerst verhinderte das Aluminiumgehäuse Treffer. Ein Bozkurt-Abschluss wurde vom Fuß von St. Pölten-Goalie Christoph Riegler an die Stange abgelenkt (62.). Auf der anderen Seite traf Mario Mosböck die Latte, Tormann Philip Petermann hatte sich dabei völlig verschätzt (66.). In der Folge drängten die Horner vehement auf den Sieg und wurden auch noch belohnt. Ayyildiz schoss vier Minuten vor Schluss aus spitzem Winkel wuchtig ein. Damit gab es auch im dritten Saisonduell einen Sieger, für Horn war es der zweite 1:0-Erfolg zu Hause.