OSLO,NORWAY,09.SEP.14 - SOCCER - UEFA European Championship 2016, qualification, international match, Norway vs Italy. Image shows Gianluigi Buffon (ITA). Photo: GEPA pictures/ Digitalsport/ Morten Olsen ATTENTION - COPYRIGHT FOR AUSTRIAN CLIENTS ONLY

Italien segelt nach 150. Länderspiel von Buffon auf EM-Kurs

via APA
Palermo (APA/dpa) – Am Ende war es Gianluigi Buffon, der Italiens Fußball-Nationalteam den so wichtigen EM-Qualifikations-Sieg rettete. Mit zwei starken Paraden bewahrte der Torhüter seine Vorderleute gegen Bulgarien in seinem 150. Länderspiel vor dem Ausgleich – und zeigte, welchen Wert er mit 37 Jahren noch hat. “Er ist immer noch eine Garantie und sehr wichtig für uns”, sagte Coach Antonio Conte nach dem 1:0.

“Die EM ist greifbar nahe. Italien, es ist fast geschafft”, titelte “Tuttosport” am Montag erleichtert, und auch der “Corriere dello Sport” meinte: “Italien ist schon mit einem Fuß in Frankreich.” Die Italiener haben nach dem wenig überzeugenden Sieg als Erster der Gruppe H mit 18 Punkten eine sehr gute Ausgangsposition für die beiden abschließenden Spiele in Aserbaidschan und gegen Norwegen im Oktober.

Wesentlichen Anteil daran hatte Juventus-Turin-Keeper Buffon. Das 150. Ländermatch ist für den Rekord-Nationalspieler nur eine von vielen Bestmarken. 2018 in Russland will er mit 40 Jahren als erster Profi seine sechste WM bestreiten. “Solange ich noch auf hohem Niveau mithalten kann, werde ich weiterspielen”, kündigte er vor der Partie gegen Bulgarien an. “Einige sagen, dass ich auch 200 Länderspiele schaffen werde, aber das ist nicht mein primäres Ziel”, ergänzte Buffon, der 1997 als 19-Jähriger sein Debüt in der Squadra Azzurra gefeiert hatte.

Ganze 18 Jahre später ist der Weltmeister von 2006 in Italien noch immer die unumstrittene Nummer 1. “Großartige Leistung, zwei Paraden bei den beiden einzigen Schüssen des Gegners”, lobte die “Gazzetta dello Sport” am Montag, während der “Corriere dello Sport” urteilte: “Der unermüdliche Buffon zeigt mit zwei Paraden seine Klasse.”

Bild: GEPA