SAN ANTONIO, TX - APRIL 2: DeMar DeRozan #10 of the San Antonio Spurs and Derrick White #4 of the San Antonio Spurs celebrate during the game against the Atlanta Hawks  on April 2, 2019 at the AT&T Center in San Antonio, Texas. NOTE TO USER: User expressly acknowledges and agrees that, by downloading and or using this photograph, user is consenting to the terms and conditions of the Getty Images License Agreement. Mandatory Copyright Notice: Copyright 2019 NBAE (Photos by Mark Sobhani/NBAE via Getty Images)

Jakob Pöltl und San Antonio Spurs feiern 45. Saisonsieg

via Sky Sport Austria

Die San Antonio Spurs haben am Dienstag (Ortszeit) in der National Basketball Association (NBA) mit einem 117:111 gegen die Atlanta Hawks den 45. Saisonsieg gefeiert und Platz sieben in der Western Conference behauptet. Der Wiener Jakob Pöltl steuerte je zwei Punkte und Rebounds sowie je einen Assist und Ballgewinn in 9:37 Minuten auf dem Parkett bei.

Die Texaner stellten den Erfolg im vorletzten Heimspiel der regulären NBA-Saison erst mit einem 31:21 im Schlussviertel sicher. In den 48 Spielminuten gab es insgesamt 24 Führungswechsel. San Antonio wurde von DeMar DeRozan angeführt, der neben 29 Punkten auch je sieben Rebounds und Assists verzeichnete.

Bereits am Mittwoch sind die Spurs bei den Denver Nuggets zu Gast. Das Team aus Colorado unterlag im Spitzenspiel der Western Conference bei den Golden State Warriors deutlich mit 102:116. Der Titelverteidiger musste ab der vierten Minute des dritten Viertels auf Kevin Durant verzichten, nachdem sich der 30-Jährige zwei technische Fouls eingehandelt hatte. Der zweifache NBA-Finals-MVP war zuvor mit einer Schiedsrichterentscheidung nicht einverstanden. Topscorer der Kalifornier war DeMarcus Cousins. Der Center erzielte 28 Punkte und holte zudem zwölf Rebounds. Golden State führt im NBA-Westen jetzt mit zwei Siegen Vorsprung auf Denver. Beide Teams haben noch je fünf Spiele im Grunddurchgang zu bestreiten.

04-04-abl-gunners-dukes

20/20/20-Spiel von Westbrook

Ein historisches Triple-Double gelang Russell Westbrook beim 119:103 von Oklahoma City Thunder gegen die Los Angeles Lakers. Der Guard schaffte als erst zweiter Akteur in der NBA-Geschichte nach dem legendären Wilt Chamberlain im Jahr 1968 ein sogenanntes 20/20/20-Spiel. Der 30-Jährige bilanzierte mit je 20 Punkten und Rebounds sowie 21 Assists. Er schrieb zum 31. Mal in der laufenden Saison dreifach zweistellig an.

Dienstag-Ergebnisse in der National Basketball Association (NBA):
San Antonio Spurs (Jakob Pöltl mit je zwei Punkten und Rebounds in 9:37 Minuten) – Atlanta Hawks 117:111, Oklahoma City Thunder – Los Angeles Lakers 119:103, Sacramento Kings – Houston Rockets 105:130, Golden State Warriors – Denver Nuggets 116:102