CAGLIARI, ITALY - FEBRUARY 12:Gonzalo Higuain of Juventus celebrates his goal 0-2 during the Serie A match between Cagliari Calcio and Juventus FC at Stadio Sant'Elia on February 12, 2017 in Cagliari, Italy.  (Photo by Enrico Locci/Getty Images)

Juventus bleibt weiter souveräne Nummer eins

via Sky Sport Austria

Der italienische Fußball-Rekordmeister Juventus Turin dreht an der Tabellenspitze der Serie A weiter einsam seine Kreise. Das Team von Weltmeister Sami Khedira gewann am Sonntagabend 2:0 bei Cagliari Calcio und vergrößerte den Vorsprung auf den ersten Verfolger AS Rom wieder auf sieben Punkte. Beide Tore erzielte der Argentinier Gonzalo Higuain (37., 47.), Khedira spielte durch.

Die Roma hatte sich mit Nationalspieler Antonio Rüdiger in ihren Reihen zuvor mit 2:0 (1:0) beim FC Crotone durchgesetzt und feierten den sechsten Sieg in den letzten sieben Spielen. Die Tore erzielten Radja Nainggolan (40.) und der ehemaligen Wolfsburger Edin Dzeko (77.). Dzeko, der es mittlerweile auf 17 Saisontore bringt, hatte in der Anfangsphase einen Foulelfmeter verschossen (17.).

Bereits am Samstag hatte sich der AC Florenz für das Duell mit dem Bundesligisten Borussia Mönchengladbach in der Europa League warmgeschossen. Die vom ehemaligen Dortmunder Paulo Sousa trainierte Mannschaft besiegte Udinese Calcio mit 3:0 (1:0) und hat wieder Kontakt zu den Europacupplätzen. Die Treffer erzielten Borja Valero (41.), Khouma Babacar (62.) und Federico Bernardeschi (80., Handelfmeter).

SID tl rd jm

24. Spieltag

Freitag, 10. Februar 2017:

SSC Neapel – FC Genua 1893 2:0 (0:0)

Samstag, 11. Februar 2017:

AC Florenz – Udinese Calcio 3:0 (1:0)

Sonntag, 12. Februar 2017:

FC Crotone – AS Rom 0:2 (0:1)

US Palermo – Atalanta Bergamo 1:3 (1:2)

US Sassuolo Calcio – Chievo Verona 1:3 (1:1)

Inter Mailand – FC Empoli 2:0 (1:0)

FC Turin – Delfino Pescara 1936 5:3 (3:0)

Sampdoria Genua – FC Bologna 3:1 (0:1)

Cagliari Calcio – Juventus Turin 0:2 (0:1)

Montag, 13. Februar 2017:

Lazio Rom – AC Mailand (20.45)

Das Spiel zwischen Sassuolo und Pescara (2:1 (1:0)) wurde 3:0 für Pescara gewertet, weil Sassuolo einen Spieler eingesetzt hatte, der der Liga nicht rechtzeitig gemeldet worden war. SID xjf xmh

Foto: Getty