Juventus und CR7 äußern sich zu Verletzungsgrad

via Sky Sport Austria

Cristiano Ronaldo verletzte sich im EM-Qualispiel zwischen Portugal und Serbien am Oberschenkel und musste daraufhin ausgewechselt werden. Nun gab er leichte Entwarnung. Auch der Verein äußert sich.

So hatte sich Ronaldo seine Rückkehr zur portugiesischen Nationalmannschaft sicherlich nicht vorgestellt. Das EM-Qualispiel gegen Serbien (1:1) war für ihn nur von kurzer Dauer. Erst holte er sich eine blutige Nase, dann war bereits in der 31. Minute endgültig Schluss für ihn.

Er verletzte sich beim Sprint auf der Außenbahn ohne Gegnereinwirkung am rechten Oberschenkel. Mit schmerzverzerrtem Gesicht brach er den Sprint ab und zeigte sofort humpelnd seine Auswechslung an.

Auch Juventus gibt Entwarnung

Eine genaue Diagnose steht noch aus. Doch CR7 gab sich nach dem Spiel optimistisch. “Ich mache mir keine Sorgen, weil ich meinen Körper genau kenne. Das passiert, das gehört zum Fußball dazu. Ich bleibe ruhig, weil ich weiß, dass ich in ein oder zwei Wochen wieder ohne Probleme zurück bin”, sagte er den Medienvertretern in der Mixed-Zone.

Vor allem auch Juventus Turin hofft darauf, dass ihr Superstar schnell wieder fit aufs Feld zurückkehrt. Der Gewinn der Champions League ist Juves großes Ziel und dafür scheint Ronaldo unverzichtbar zu sein.

Juve setzte sich nach Spielende mit den Ärzten der portugiesischen Nationalmannschaft in Verbindung und konnte ebenfalls Entwarnung geben und spricht von einer “leichten Verletzung” am Beugemuskel. Die Entwicklung werde nun genau überwacht und dann entschieden, wann er wieder voll belastet werden kann.

30-03-tipico-buli-3er-konferenz

Beitragsbild: Getty Images

Skylights: 22. Runde

Video enthält Produktplatzierungen