Zum Inhalt Zum Menü

Aktuelle Beiträge

FC Bayern schließt Lewandowski-Wechsel kategorisch aus

via Sky Sport Austria

München (APA/dpa) – Der FC Bayern München hat einen Verkauf von Stürmerstar Robert Lewandowski kategorisch ausgeschlossen. Als Reaktion auf Medienberichte aus England, wonach Chelsea und Manchester United um die Dienste des Angreifers buhlten, teilte der Fußball-Rekordmeister dem TV-Sender Sky Sport News HD am Mittwoch mit: “Über einen Wechsel von Lewandowski verschwendet der FCB keinen Gedanken.”

+++ BREAKING +++

Exklusiv: Statement des FC Bayern zu den Gerüchten um Robert Lewandowski. #skyTransfer pic.twitter.com/Ps9qSwkmg0

— Sky Sport News HD (@SkySportNewsHD) June 21, 2017

Auch der Berater des 28-jährigen Polen habe dem Verein versichert, dass er keine Vertragsgespräche geführt habe. Die Tageszeitung “Daily Mirror” und der englische Sender Sky hatten zuvor gemeldet, dass Chelsea und Manchester an einer Verpflichtung interessiert seien und schon mit den Managern Lewandowskis gesprochen hätten. Der Torjäger hat in München noch einen Vertrag bis 2021.

Bild: Getty Images

MUNICH, GERMANY - FEBRUARY 25:  Douglas Costa of Bayern Muenchen runs with the ball during the Bundesliga match between Bayern Muenchen and Hamburger SV at Allianz Arena on February 25, 2017 in Munich, Germany.  (Photo by Lars Baron/Bongarts/Getty Images)

Juve bestätigt Verhandlungen mit Bayern-Star Costa

via Sky Sport Austria

 

SID – Champions-League-Finalist Juventus Turin hat sein Interesse an Bayern Münchens Starfußballer Douglas Costa bestätigt. “Costa ist ein Ziel für uns, er ist sehr gut”, wird Juve-Trainer Massimiliano Allegri im Corriere dello Sport zitiert.

Verschiedene Medien berichten bereits von einer Einigung der “alten Dame” mit dem 26 Jahre alten Brasilianer. Offen ist allerdings noch die Ablöse. Bayern verlangt laut Gazzetta dello Sport angeblich 50 Millionen Euro für den Außenstürmer, Juve soll 35 Millionen Euro bieten.

Costa war 2015 für 35 Millionen Euro von Schachtjor Donezk nach München gewechselt. Nach einem tollen Start bei den Bayern hatte er zuletzt die Erwartungen nicht mehr erfüllen können. Der Vertrag des Nationalspielers, der bereits mehrmals mit einem Wechsel kokettiert hatte, läuft noch bis 2020.

Beitragsbild: Getty Images

BUNDESLIGA-REKORDTRANSFER: BAYERN VERPFLICHTEN TOLISSO FÜR 41,5 MILLIONEN

 

TURIN, ITALY - NOVEMBER 02:  Corentin Tolisso of Olympique Lyonnais celebrates his goal during the UEFA Champions League Group H match between Juventus and Olympique Lyonnais at Juventus Stadium on November 2, 2016 in Turin, Italy.  (Photo by Valerio Pennicino/Getty Images)

Bundesliga-Rekordtransfer: Bayern verpflichten Tolisso für 41,5 Millionen

via Sky Sport Austria

Der FC Bayern hat seine Einkaufstour mit einem Bundesliga-Rekordtransfer fortgesetzt, den von Präsident Uli Hoeneß in Aussicht gestellten ganz großen Namen hat der Fußball-Rekordmeister aber erneut nicht präsentiert: Die Münchner verpflichteten am Mittwoch den französischen Nationalspieler Corentin Tolisso.

Der 22 Jahre alte Offensivakteur, der einen Vertrag bis 2022 unterschrieb, kostet die Bayern einen Grundbetrag von stolzen 41,5 Millionen Euro. Dies teilte Olympique offiziell mit. Mit Bonuszahlungen kann die Summe auf 47,5 Millionen anwachsen. Bislang hielt Tolissos künftiger Teamkollege Javi Martínez die Bestmarke – für den Spanier überwiesen die Bayern im Jahr 2012 40 Millionen Euro an Athletic Bilbao.

Tolisso guter Transfer, aber keine “Granate” brightcove.createExperiences();

 

“Wir sind sehr glücklich, dass wir diesem jungen und hoch interessanten Spieler trotz großer Konkurrenz aus dem Ausland für den FC Bayern gewinnen konnten. Corentin Tolisso war der Wunschspieler von unserem Cheftrainer Carlo Ancelotti für das Mittelfeld”, sagte Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge.

Tolisso, an dem unter anderem der AC Mailand, Juventus Turin, Tottenham Hotspur und der FC Chelsea interessiert gewesen sein sollen, meinte: “Ich hatte eine wunderschöne Zeit bei Olympique Lyon, für die ich sehr dankbar bin. Jetzt freue ich mich aber riesig, bei einem der besten Klubs in Europa spielen zu dürfen. Ich habe mir hohe Ziele mit dem FC Bayern gesteckt. Heute ist ein großer Tag für mich.”

Jungstar Tolisso soll die nach dem Karriereende des spanischen Welt- und Europameisters Xabi Alonso (35) entstandene Lücke im zentralen Mittelfeld schließen. Er ist bei den Bayern der vierte Zugang nach den beiden Hoffenheimer Nationalspielern Niklas Süle und Sebastian Rudy sowie U21-Nationalspieler Serge Gnabry (Werder Bremen).

Der technisch starke und torgefährliche Tolisso, der aus Olympiques Jugend stammt, hatte in der abgelaufenen Saison in 47 Pflichtspielen 14 Treffer für den früheren Serienmeister erzielt. Sein bislang einziges A-Länderspiel hat er im März gegen Spanien (0:2) bestritten, beim 3:2 gegen England am Dienstagabend stand Tolisso im Kader.

Für Lyon-Trainer Bruno Genesio haben die Bayern einen Spieler mit großer Perspektive verpflichtet. “Es ist ein Luxus, einen Spieler wie ihn zu haben. Egal, wo er spielt, er macht seine Sache gut”, sagte Genesio über Tolisso, der vielseitig einsetzbar ist. Er kann im Mittelfeld auch offensiver agieren, zudem in der Viererkette rechts spielen.

Dagegen steht bei den Bayern Douglas Costa vor dem Absprung. Champions-League-Finalist Juventus Turin hat offenbar seine Bemühungen verstärkt. Junior Mendoza, Berater des 26 Jahre alten Brasilianers, traf am Dienstagabend laut Gazzetta dello Sport in Turin Juves Geschäftsführer Giuseppe Marotta. 40 Millionen Euro Ablöse sind angeblich für den Außenstürmer fällig. Auch Inter Mailand soll Interesse signalisiert haben.

Beitragsbild: Getty Images

SID tn cl ig

BREMEN, GERMANY - MARCH 04:  Serge Gnabry of Bremen gestures during the Bundesliga match between Werder Bremen and SV Darmstadt 98 at Weserstadion on March 4, 2017 in Bremen, Germany.  (Photo by Stuart Franklin/Bongarts/Getty Images)

Offiziell: Gnabry wechselt zum FC Bayern

via Sky Sport Austria

Bayern München hat die erste “Granate” verpflichtet und Ligakonkurrent 1899 Hoffenheim Shootingstar Serge Gnabry weggeschnappt. Der Nationalspieler, der erst vor wenigen Tagen seinen Abschied von Werder Bremen bekannt gegeben hatte, erhält beim deutschen Fußball-Rekordmeister einen Dreijahresvertrag. Das gaben die Bayern am Sonntag bekannt.

Gnabry machte von seiner Ausstiegsklausel bei Werder Gebrauch und kostet demnach acht Millionen Euro Ablöse. “Wir freuen uns, dass in Serge Gnabry ein weiterer junger, deutscher Nationalspieler zum FC Bayern kommt. Serge hat in Bremen eine sehr gute Entwicklung genommen”, sagte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. Gnabry nannte es “eine große Ehre, Teil des FC Bayern zu werden. Vor mir liegt eine spannende Zeit, auf die ich mich sehr freue.”

Der 21-Jährige ist bei den Bayern der dritte Neuzugang nach den beiden Hoffenheimer Nationalspielern Niklas Süle und Sebastian Rudy. Präsident Uli Hoeneß hatte am Rande der Feierlichkeiten zur 27. deutschen Meisterschaft betont, dass die aktuelle Mannschaft nur durch “Granaten” verstärkt werden könne.

Gnabry, Silbermedaillengewinner bei Olympia 2016 in Rio, war erst im vergangenen Sommer vom FC Arsenal an die Weser gewechselt. Dort erzielte er in der abgelaufenen Saison in 27 Spielen elf Tore. Bevor der Rechtsfuß die Vorbereitung bei seinem neuen Klub aufnimmt, spielt er mit der deutschen U21 die EM in Polen vom 16. bis 30. Juni.

DER SKY STAMMTISCH SCHAUT: IRLAND GEGEN ÖSTERREICH

Beitragsbild: Getty Images

SID mm rd

LIVERPOOL, ENGLAND - NOVEMBER 25:  Willy Sagnol the coach of FC Girondins de Bordeaux faces the media during a press conference at Anfield on November 25, 2015 in Liverpool, United Kingdom.  (Photo by Alex Livesey/Getty Images)

FC Bayern holt Sagnol als Co-Trainer von Ancelotti

via Sky Sport Austria

Der langjährige Bayern-Profi Willy Sagnol kehrt zum deutschen Fußball-Meister Bayern München zurück und wird dort Assistent von Chefcoach Carlo Ancelotti. Der FC Bayern bestätigte die seit Tagen kursierende Meldung am Freitag offiziell. Der 40-Jährige, der zuletzt bis März 2016 als Trainer bei Girondins Bordeaux tätig war, erhält einen Zweijahresvertrag.

Der frühere französische Nationalspieler, der von 2000 bis 2009 seine legendären Halbfeldflanken für die Bayern schlug und als Publikumsliebling galt, fühlt sich geehrt. “Dass Carlo Ancelotti, einer der besten und erfahrensten Trainer des Weltfußballs, sich für mich entschieden hat, macht mich glücklich”, sagte er.

Der Posten des Assistenten war vakant, nachdem Paul Clement im Januar zum englischen Premier-League-Klub Swansea City gewechselt war. Ancelotti setzte seither verstärkt auf seinen Sohn Davide. Im langjährigen Münchner Hermann Gerland ist ihm mit der abgelaufenen Saison außerdem ein weiterer Zuarbeiter abhandengekommen – Gerland wird Leiter des neuen Nachwuchsleistungszentrums des FC Bayern.

Nach Informationen der Sport Bild war Sagnol extra nach Vancouver gereist, um Ancelotti in dessen zweiter Wahlheimat Kanada zu Gesprächen zu treffen. Ancelotti habe sich “ausdrücklich” einen ehemaligen Bayern-Spieler mit Trainererfahrung als künftigen Assistenten gewünscht, teilte der Rekordmeister mit. “Beides trifft auf Willy Sagnol zu”, sagte Ancelotti, “ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit.”

Sagnol hatte kürzlich bereits in der Sport Bild über den italienischen Chefcoach geschwärmt: “Von Ancelotti kann jeder junge Trainer sehr viel lernen, schließlich hat er große Erfahrungen aus allen Topligen in Italien, England, Frankreich und Spanien. Das macht ihn zu einem der besten Professoren im Fußball. Er ist nicht nur ein großer Trainer, sondern auch ein toller Mensch.”

DER SKY STAMMTISCH SCHAUT: IRLAND GEGEN ÖSTERREICH

Beitragsbild: Getty Images

SID sr tl

MUNICH, GERMANY - APRIL 01: Robert Lewandowksi of FC Bayern Muenchen  celebrates after scoring his team's first goal  during the Bundesliga match between Bayern Muenchen and FC Augsburg at Allianz Arena on April 1, 2017 in Munich, Germany.  (Photo by Matthias Hangst/Bongarts/Getty Images)

Bundesliga-Profis wählen Lewandowski zum Spieler der Saison

via Sky Sport Austria

(SID) – Stürmerstar Robert Lewandowski ist von seinen Kollegen zum besten Feldspieler der abgelaufenen Bundesligasaison gewählt worden. In der Umfrage des Fachmagazins kicker unter 248 Bundesligaprofis setzte sich der Angreifer von Bayern München mit 25 Prozent der Stimmen klar vor dem Leipziger Nabi Keita (15,7) und Torschützenkönig Pierre-Emerick Aubameyang aus Dortmund (10,5) durch.

Noch deutlicher gewann Julian Nagelsmann bei der Frage nach dem Gewinner unter den Trainern. Der Coach, der 1899 Hoffenheim in die Qualifikation zur Champione League geführt hat, wurde von fast der Hälfte der Befragten gewählt. Zum Verlierer unter den Trainer wurde der bei Bayer Leverkusen entlassene Roger Schmidt bestimmt.

Als Aufsteiger der Saison sehen die Bundesligaspieler den Dortmunder Ousmane Dembélé. In der Kategorie “Absteiger” wurde der Name des an einer Stoffwechselstörung erkrankten Weltmeisters Mario Götze (Borussia Dortmund) am häufigsten genannt. Aus Klubsicht sind der SC Freiburg die positive und der VfL Wolfsburg die negative Überraschung.

Interessant ist, dass fast drei Viertel der befragten Profis glauben, dass der Videobeweis ab der kommenden Saison den Fußball gerechter machen wird. Außerdem sagten nur 44,8 Prozent der Spieler, dass sie sich in der Handregel noch auskennen. 41,1 Prozent der Profis haben aber – wie viele Fans wohl auch – inzwischen den Überblick verloren.

Beitragsbild: Getty Images

Die zehn wertvollsten Klubs Europas

via Sky Sport Austria

(SID) – Der deutsche Rekordmeister Bayern München ist unter den wertvollsten Fußballklubs in Europa weiter die Nummer vier.

Zu diesem Ergebnis kommt die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG. Bei der Untersuchung wurden die Einnahmen der Spielzeiten 2014/15 und 2015/16, die Erfolge in den europäischen Wettbewerben und die Popularität in sozialen Medien berücksichtigt.

Manchester United, Rekordmeister in England, wird von KPMG mit einem Wert von rund drei Milliarden Euro auf dem ersten Platz geführt, dahinter folgen die spanischen Schwergewichte Real Madrid (2,9) und FC Barcelona (2,7). Beim FC Bayern beträgt die theoretische Kaufsumme laut der Analyse 2,4 Milliarden Euro.

Die Top 10 im Überblick:

1. Manchester United (England, 3,0 Milliarden Euro)

2. Real Madrid (Spanien/2,9)

3. FC Barcelona (Spanien/2,7)

4. Bayern München (Deutschland/2,4)

5. Manchester City (England/1,9)

6. FC Arsenal (England/1,9)

7. FC Chelsea (England/1,5)

8. FC Liverpool (England/1,3)

9. Juventus Turin (Italien/1,2)

10. Tottenham Hotspur (England/1,0)

Bild: GEPA

MUNICH, GERMANY - MAY 20:  Uli Hoeness, President of FC Bayern Muenchen celebrates after the Bundesliga match between Bayern Muenchen and SC Freiburg at Allianz Arena on May 20, 2017 in Munich, Germany.  (Photo by Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images)

Bayern-Boss Hoeneß kündigte Transfer-“Granaten” an

via Sky Sport Austria

München (APA/dpa) – Deutschlands Meister Bayern München erwartet ein spannender Transfersommer. “Wir haben einen Kader, wenn man den verstärken will, muss man schon ziemliche Granaten kaufen”, erklärte Präsident Uli Hoeneß am Samstag. Man werde “perspektivisch denken”: “Es wird sicherlich einen Mix geben zwischen erfahrenen Spielern und Spielern mit Zukunft. Und das herauszufinden, wird die Kunst sein.”

Eine Zäsur nach den Abgängen der Weltmeister Philipp Lahm und Xabi Alonso steht an. “Das Problem ist, dass man sich in einem Markt bewegt, der über Summen diskutiert und wo auch Summen bezahlt werden, die wir bisher nicht für möglich gehalten haben. Das macht die Sache nicht leichter”, erklärte Hoeneß im Bayrischen Fernsehen. 100 Millionen Euro an Transferausgaben seien in einer Saison nicht ausgeschlossen. “Für einen Spieler nicht, aber das Gesamtkonzept kann natürlich mal viel sein.”

Bisher haben die Münchner Sebastian Rudy und Niklas Süle von 1899 Hoffenheim verpflichtet. Über ein Engagement von Mittelfeldakteur Leon Goretzka wird munter spekuliert. “Wir reden natürlich über das Gesamtkonzept. Da gibt es Abgänge und Zugänge. Das werden wir jetzt in den nächsten Wochen sicherlich besprechen. Karl-Heinz Rummenigge, Michael Reschke, der Trainer, ich werde auch dazu eingeladen, und dann schauen wir mal, was dabei rauskommt”, sagte Hoeneß. “Einfach ist es nicht.”

Meisterfeier: Ein gerührter Kapitän und ein singender Trainer

via Sky Sport Austria

Die Rekord-Bayern haben ihre fünfte deutsche Fußball-Meisterschaft in Folge bis tief in die Nacht gefeiert – und dabei teilweise ungeahnte Talente offenbart. Trainer Carlo Ancelotti überraschte bei der klubinternen Feier im Münchner Postpalast mit einem Duett mit Popstar Anastacia, danach schnappte sich der Italiener die Sängerin und schwang mit ihr das Tanzbein.

“Ich habe einen fantastischen Klub gefunden, ich habe fantastische Spieler gefunden, und ich habe eine Familie gefunden”, sagte der Coach bei seiner ersten Meisterrede: “Ich denke, wir werden mit dieser Familie in den nächsten Jahren arbeiten, um mehr Titel zu gewinnen.” In der abgelaufenen Saison hatte es “nur” zur 27. Meisterschaft gereicht.

Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer war dennoch “mächtig stolz auf unseren FC Bayern”, wie er in seinem Beitrag betonte. “Dieser FC Bayern ist eine Weltmarke und mit der wichtigste Botschafter des Freistaates Bayern”, sagte er.

Dennoch sei der Samstag “auch eine Zäsur” gewesen, ergänzte Seehofer, und bat den scheidenden Kapitän Philipp Lahm auf die Bühne, “eine der größten Persönlichkeiten, die der deutsche Fußball jemals hervorgebracht hat”, wie der CSU-Politiker meinte. Seehofer überreichte Lahm einen Bayerischen Löwen aus Porzellan.

SID mm rd

Dortmund, Germany 20.05.2017, 1. Bundesliga 34. Spieltag, BV Borussia Dortmund - SV Werder Bremen, Auba, Pierre-Emerick Aubameyang (BVB) bekommt Torjaegerkanone, Torschuetzen-Kanone, ist torschuetzenkoenig ( DeFodi001

Dortmund Germany 20 05 2017 1 Bundesliga 34 Matchday BV Borussia Dortmund SV Werder Bremen  Pierre Emerick Aubameyang Borussia gets Torjaegerkanone Scorers Gun is TORSCHUETZENKOENIG DeFodi001

Aubameyang schnappt Lewandowski noch Torjägerkanone weg

via Sky Sport Austria

SID – Stürmerstar Pierre-Emerick Aubameyang hat sich mit einem Doppelpack im letzten Saisonspiel für Borussia Dortmund gegen Werder Bremen (4:3) die Torjägerkanone in der Fußball-Bundesliga gesichert. Der Gabuner kam auf 31 Saisontreffer.

Er verwies Robert Lewandowski von Bayern München (30) auf den zweiten Platz. Den dritten Platz sicherte sich der Kölner Anthony Modeste (25 Tore).

Guido Burgstaller belegte mit neun Toren in der Rückrunde Rang 16, Marcel Sabitzer wurde mit acht Treffern 18.

Die Torjägerliste der Bundesliga in der Saison 2016/17:

1. Pierre-Emerick Aubameyang      Borussia Dortmund              31 Tore

2. Robert Lewandowski             Bayern München                 30

3. Anthony Modeste                1. FC Köln                     25

16. Guido Burgstaller              Schalke 04                     9

18. Marcel Sabitzer                RB Leipzig                     8

20.05.2017, Fussball 1.Bundesliga 2016/2017, 34.Spieltag, FC Bayern München - SC Freiburg, in der Allianz-Arena München. Philipp Lahm (FC Bayern München) verabschiedet sich., PUBLICATIONxNOTxINxSUI

20 05 2017 Football 1 Bundesliga 2016 2017 34 Matchday FC Bavaria Munich SC Freiburg in the Alliance Arena Munich Philipp Lahm FC Bavaria Munich Adopted to PUBLICATIONxNOTxINxSUI

Ende einer glanzvollen Karriere: Philipp Lahm wird verabschiedet

via Sky Sport Austria

Zum achten Mal stemmte er die Meisterschale in die Höhe – und es war das letzte Mal: Philipp Lahm beendete am Samstag nach 652 Pflichtspielen in 15 Jahren als Profi bei Bayern München und dem VfB Stuttgart seine beeindruckende Laufbahn.

brightcove.createExperiences();

1989 begann er bei der kleinen FT Gern in München das Fußballspielen – 1995 wechselte er als Elfjähriger zum FC Bayern und legte dort über den Umweg Stuttgart eine Weltkarriere hin. Bis auf den EM-Titel gewann der 33-Jährige alles. Der Höhepunkt waren der WM-Triumph 2014 und das Triple mit den Bayern 2013 – und das jeweils als Kapitän.

brightcove.createExperiences();

Das Amt des Sportdirektors bei den Münchnern nach seinem Karriereende lehnte er ab. Was die Zukunft bringt, weiß Lahm noch nicht so recht. “Erst einmal Urlaub, dann ist alles möglich”, sagte er. Verstärkt will er sich um seine Stiftung kümmern und um die Unternehmen, an denen er schon beteiligt ist, und natürlich um seine Familie. Lahm wird bald zum zweiten Mal Vater.

brightcove.createExperiences();

SID tn dk

Artikelbild: Imago

20.05.2017, xmhx, Fussball 1.Bundesliga, FC Bayern Muenchen - SC Freiburg, emspor, v.l. Arjen Robben (FC Bayern München) erzielt ein Tor, Goal scored zum 1:0, Thomas Müller (FC Bayern München), David Alaba (FC Bayern München), Jerome Boateng (FC Bayern München), Xabi Alonso (FC Bayern München), Torjubel, Torjubel, Goal celebration, celebrate the goal, Freude, freut sich, Jubel Muenchen

20 05 2017 xmhx Football 1 Bundesliga FC Bavaria Munich SC Freiburg emspor v l Arjen seals FC Bavaria Munich reached a goal Goal Scored to 1 0 Thomas Mueller FC Bavaria Munich David Alaba FC Bavaria Munich Jerome Boateng FC Bavaria Munich Xabi Alonso FC Bavaria Munich goal celebration goal celebration Goal Celebration Celebrate The Goal happiness pleased to cheering Munich

München feiert – Freiburg muss auf Schützenhilfe hoffen

via Sky Sport Austria

Bayern München feierte seine 27. deutsche Meisterschaft mit allem Brimborium – der SC Freiburg steht vorerst mit leeren Händen da. Durch das 1:4 (0:1) beim deutschen Rekordtitelträger verpasste der starke Aufsteiger die direkte Qualifikation für die Europa League.

Die Freiburger, die mit zwei Punkten Vorsprung auf den 1. FC Köln als Tabellensechster und damit fest Qualifizierter in den letzten Spieltag gegangen waren, rutschten auf Rang sieben hinter die “Geißböcke” und Hertha BSC ab. Die Treffer für den FC Bayern erzielten Arjen Robben (4.), Arturo Vidal (73.), Franck Ribéry (90.+1) und Joshua Kimmich (90.+4). Der eingewechselte Nils Petersen hatte zwischenzeitlich für den SC nur verkürzen (76.) können.

Bierduschen-Attacke auf Lahm und Sky Reporterin
brightcove.createExperiences();

Die Mannschaft von Trainer Christian Streich muss nun ein weiteres Mal auf Schützenhilfe von Borussia Dortmund hoffen: Gewinnt der BVB, der Werder Bremen nicht an Freiburg vorbeiziehen ließ, am kommenden Samstag gegen Eintracht Frankfurt in Berlin das Endspiel um den DFB-Pokal, darf Freiburg als Siebtplatzierter immerhin noch als gesetzte Mannschaft die Qualifikation zur Europa League bestreiten. Die Breisgauer haben in ihrer Klubgeschichte bislang dreimal am UEFA-Pokal oder dessen Nachfolge-Wettbewerb teilgenommen.

Die Hoffnungen der Freiburger auf eine Teilnahme an der Europa League erhielten früh einen Dämpfer, genau genommen bereits nach 3:25 Minuten. Robben zog nach innen, blickte kurz hoch und schlenzte den Ball mit links ins lange Eck: Für den wieder mal sehr auffälligen Niederländer, der in der 69. Minute auch die Latte traf, war es der 13. Treffer der Saison – die Vorlage per Zuckerpass kam von Xabi Alonso, der wie Philipp Lahm das letzte Spiel seiner Karriere bestritt.

Meister! Hier hebt Lahm die Schale in den Himmel
brightcove.createExperiences();

Gegen 16.15 Uhr ging der 1. FC Köln dann gegen Mainz 05 in Führung – Freiburg, das erst nach gut einer halben Stunde etwas mutiger wurde und sich auch mal Offensivaktionen zutraute, war damit nur noch Siebter. Davor und danach verhinderte Torhüter Tom Starke mit ein paar starken Paraden den Ausgleich, vor allem bei einem Schuss von Mike Frantz (27.). Sein Gegenüber Alexander Schwolow verhinderte ebenfalls weitere Treffer – unter anderem den 31. von Robert Lewandowski, der damit die Torjägerkanone an Pierre-Emerick Aubameyang verlor. Beim Weitschuss von Vidal war Schwolow machtlos.

Hoeneß: “Viel Wehmut an diesem Tag”
brightcove.createExperiences();

Gar nicht zu Festtagsstimmung beim FC Bayern passte eine Szene in der neunten Minute, als sich Jerome Boateng bei einem Zweikampf mit Florian Niederlechner eine womöglich schwere Verletzung zuzog. Für ihn kam Joshua Kimmich. Boateng hatte in dieser Saison wegen zahlreicher gesundheitlicher Probleme nur sechs Bundesligaspiele über 90 Minuten bestritten.

SID th jm

ZusammenfassungLive KommentarZeitleisteHeatmapKreidetafel

Lahm und Alonso verabschieden sich bei Bayern-Meisterfeier

via Sky Sport Austria

München (Bayern) (APA/dpa) – Gleich zwei Fußball-Profis werden am Samstag ihre glorreichen Karrieren beenden. Die Weltmeister Philipp Lahm und Xabi Alonso stehen beim Heimspiel des deutschen Rekordchampion Bayern München gegen Freiburg noch einmal im Fokus. Unmittelbar nach der Partie (gegen Freiburg, Samstag ab 15:15 Uhr live auf Sky Bundesliga 1 HD) wird die Meisterschale an Kapitän Lahm übergeben, ehe dann noch am Abend mit den Fans auf dem Marienplatz in München gefeiert wird.

Diese Titelparty wird für vor allem für Lahm voller Emotionen sein. Nach rund eineinhalb Jahrzehnten als Profi freut sich der 33-Jährige aber schon auf sein neues Leben als Privatier, auf ausgedehnte Frühstücke mit der Familie, auf viel Zeit mit Ehefrau Claudia, Sohn Julian und der bald geborenen Tochter.

“Erst einmal mache ich mit meiner Familie Urlaub und lebe frei in den Tag hinein. Doch ich werde mir einen Tag setzen und den für mich als Startschuss in mein neues Leben definieren”, kündigte Lahm an und freute sich auf den letzten Profi-Auftritt am Samstagnachmittag. “Ich habe nach wie vor Gänsehaut, wenn die Fans meinen Namen rufen”, betonte der Kapitän der deutschen Weltmeistermannschaft von 2014 im “Bayern-Magazin”.

Lahm: “Am Montag räume ich meinen Spind aus”
brightcove.createExperiences();

 

Als der Nachwuchsmann Lahm beim bedeutungslosen Champions-League-Spiel am 13. November 2002 der bereits ausgeschiedenen Münchner gegen RC Lens eingewechselt wurde, konnte niemand wissen, wie groß diese Karriere werden würde. “Dieser Verein hat Legenden wie Franz Beckenbauer, Gerd Müller, Uli Hoeneß, Kalle Rummenigge. Philipp Lahm ist auf diesem Niveau”, rühmte der ehemalige Bayern-Coach Pep Guardiola den Defensivspieler einmal.

Lahm: “Das sind meine schönsten Erinnerungen”
brightcove.createExperiences();

Acht deutsche Meisterschaften, sechs DFB-Pokalsiege, der Erfolg bei der Club-WM 2013 und als Krönung der Vereinskarriere der Champions-League-Triumph 2013 stehen in der Vita Lahms. “Ich habe nie für irgendwelche Rekorde gespielt. Ich habe immer gespielt, um erfolgreich zu sein”, erklärte der Club-Kollege von ÖFB-Star David Alaba. Auch im DFB-Trikot, in dem er als Weltmeister im 113. Länderspiel zu den größten deutschen Fußballern überhaupt aufstieg. Am Morgen nach dem Endspiel teilte er dem deutschen Bundestrainer Joachim Löw die Entscheidung mit, die DFB-Laufbahn auf dem Höhepunkt zu beenden.

Einen der bittersten Momente seiner Laufbahn erlebte der Münchner im EM-Finale 2008 in Wien, als er beim entscheidenden Tor von Fernando Torres schlecht ausschaute und deshalb nie Europameister wurde. Alonso durfte dagegen nach dem 1:0-Erfolg der Spanier groß feiern. Zwei Jahre später wurde der Baske dann auch Weltmeister, 2012 erneut Europameister. Dazu gewann der Mittelfeldlenker mit Liverpool (2005) und Real Madrid (2014) auch die Champions League.

“Ich habe es gelebt, ich habe es geliebt. Leb’ wohl, wunderschönes Spiel”, hatte Alonso bereits bei seiner Rücktrittsankündigung gesagt. Nach “La Decima”, dem zehnten Königsklassen-Triumph mit Real Madrid im Jahr 2014, wechselte er zum FC Bayern, mit dem er nun zum dritten Mal in Folge Meister wurde. Mit Real hatte er dagegen nur 2012 den spanischen Titel geholt. Nationaler Cup-Sieger wurde Spaniens Fußballer des Jahres 2003 mit den Bayern (2016), Madrilenen (2011 und 2014) sowie den “Reds” aus Liverpool (2006).

“Xabi Alonso war einer unserer überraschendsten und besten Transfers der vergangenen Jahre, ein wahrer Glücksgriff”, lobte Bayerns Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge den Routinier und dreifachen Familienvater (ein Sohn, zwei Töchter) vor dessen letzten Spiel gegen Freiburg. “Ein begnadeter Stratege, ein hochintelligenter Mann und zudem einer der unkompliziertesten Spieler.”

Eine Trainer-Zukunft scheint bei Alonso, der unter Starcoaches wie Carlo Ancelotti, Pep Guardiola, Jose Mourinho oder Rafael Benitez immer zu den Schlüsselspielern zählte, eigentlich vorbestimmt. Das werde er nach ein paar Monaten entscheiden, sagte Alonso der “Süddeutschen Zeitung” (Freitag). “Was ich aber mit Bestimmtheit sagen kann: Mich reizt der Fußball immer noch.”

Bild: Getty Images

David Alaba nun alleiniger österreichischer Rekordmeister im Ausland

via Sky Sport Austria

Wien (APA) – David Alaba ist seit dieser Saison solo Österreichs Fußball-Rekordmeister im Ausland. Der ÖFB-Star gewann mit Bayern München seinen sechsten Meistertitel (2010, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017) und setzte sich damit von Aleksandar Dragovic (5) ab. Marc Janko hält nach dem Triumph mit dem FC Basel bei drei Titeln.

Janko holte mit FC Porto 2012 in Portugal und zweimal mit Basel (2016, 2017) in der Schweiz den Meistertitel. Je dreimal im Ausland stemmten auch Peter Persidis in Griechenland mit Olympiakos Piräus (1974, 1975, 1976) , Edi Krieger in Belgien mit dem FC Brügge (1976, 1977, 1978) und Kurt Jara in der Schweiz mit den Grasshoppers Zürich (1982, 1983, 1984) den Meisterpokal.

Andreas Ivanschitz hat noch Chancen auf seinen zweiten Meistertitel im Ausland. Der ehemalige ÖFB-Teamkapitän, der im Vorjahr mit den Seattle Sounders die amerikanische Liga Major League Soccer (MLS) gewonnen hat, liegt in Tschechien mit Viktoria Pilsen zwei Runden vor Saisonende zwei Punkte hinter Slavia Prag auf Rang zwei.

Auf Meisterkurs ist heuer auch Alexander Gorgon. Sein Club HNK Rijeka führt zwei Runden vor Schluss die kroatische Meisterschaft mit fünf Punkten Vorsprung auf Titelverteidiger Dinamo Zagreb an und könnte am Sonntag im Heimspiel gegen den Tabellen-Vorletzten Cibalia Vinkovci alles klar machen. Zum Abschluss (27. Mai) kommt es noch zum Duell mit Dinamo Zagreb.

Österreichische Spieler, die im Ausland zumindest zweimal Meister wurden
(ab den 1960er-Jahren – ohne Gewähr auf Vollständigkeit):
6 Meistertitel
David Alaba (Bayern München 2010, 2013, 2014, 2015, 2016, 2017)
5 Meistertitel
Aleksandar Dragovic (FC Basel 2011, 2012, 2013 und Dynamo Kiew 2015, 2016)
3 Meistertitel
Peter Persidis (Olympiakos Piräus 1974, 1975, 1976)
Edi Krieger (FC Brügge 1976, 1977, 1978)
Kurt Jara (Grasshoppers Zürich 1982, 1983, 1984)
Marc Janko (FC Porto 2012 und FC Basel 2016, 2017)
2 Meistertitel
August Starek (1. FC Nürnberg 1968 und Bayern München 1969)
Franz Hasil (Feyenoord Rotterdam 1969, 1971)
Heinz Schilcher (Ajax Amsterdam 1972, 1973)

Anmerkung: Alexander Manninger wurde 1998 mit Arsenal Meister. Beim Meistertitel mit Juventus Turin 2011/12 war der Torhüter viermal im Kader, kam aber nicht zum Einsatz und scheint daher in der Statistik nicht auf.

Bild: Getty Images

13.05.2017, xkvx, Fussball 1.Bundesliga, RB Leipzig - FC Bayern Muenchen, emspor, v.l. Torjubel, Goal celebration, celebrate the goal zum 4:4 durch David Alaba (FC Bayern Muenchen) Leipzig

13 05 2017 xkvx Football 1 Bundesliga RB Leipzig FC Bavaria Munich emspor v l goal celebration Goal Celebration Celebrate The Goal to 4 4 through David Alaba FC Bavaria Munich Leipzig

Alaba und Sabitzer treffen bei spektakulärem Bayern-Sieg in Leipzig

via Sky Bundesliga HD

SID – Bayern München hat den frechen Emporkömmling RB Leipzig in einem verrückten Spiel niedergekämpft und den zweiten Saisonsieg gegen den Aufsteiger gefeiert. Arjen Robben erzielte den 5:4 (1:2)-Siegtreffer für den Branchenprimus in der fünften Minute der Nachspielzeit, zuvor waren die Bayern lange Zeit hinterhergelaufen. Leipzig hat einen Spieltag vor Schluss dennoch den zweiten Rang hinter dem Meister sicher.

Die Treffer für Leipzig erzielten Marcel Sabitzer (2.), Nationalspieler Timo Werner mit einem Doppelpack (29./Foulelfmeter und 65.) und Yussuf Poulsen (47.). Spielmacher Emil Forsberg leistete zu den ersten drei Treffern die Vorarbeit und verbuchte seine Assists Nummer 19, 20 und 21. Bei der 0:3-Pleite im Hinspiel hatte der schwedische Nationalspieler früh die Rote Karte gesehen, am Samstag war er nun der überragende Mann auf dem Platz.

Für die in der Defensive arg enttäuschenden Münchner trafen Robert Lewandowski mit seinen Saisontoren 29 und 30 (17./Handelfmeter und 84.) und Thiago (60.), durch David Alaba (90.+1) und letztlich Robben zeigten die Bayern einmal mehr ihre Comeback-Qualitäten.

Die Bayern wurden vor 42.558 Zuschauern von den Hausherren anfangs förmlich überrollt. Unmittelbar nach dem Führungstreffer hatten Poulsen, Sabitzer und Werner, der den Pfosten traf, gute Chancen zum 2:0. Die Münchner Defensive hatte in dieser Phase deutliche Schnelligkeitsnachteile. Kein Wunder: Das RB-Team ist im Schnitt vier Jahre jünger als das der Bayern.

Sabitzer: “Wenn One-Touch-Football provokant ist, dann…”
brightcove.createExperiences();

 

Die Gäste kamen durch ein Handspiel von RB-Verteidiger Bernardo im eigenen Strafraum zurück ins Spiel. Doch Leipzig fing sich schnell und kam immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. Vor allem Forsberg war von den Münchnern nicht zu halten – oder nur mit unerlaubten Mitteln, so wie bei Xabi Alonsos Foul, das zum Strafstoß zum 2:1 führte. Und es kam noch bitterer für Bayern: Nach einem Zweikampf mit Stefan Ilsanker musste Franck Ribery verletzt ausgewechselt werden (44.).

Die zweite Halbzeit begann wie die erste: Mit einem frühen Treffer für wachere und agilere Leipziger. Die Bayern antworteten mit wütenden, aber wenig strukturierten Angriffen. Auch Nationalspieler Joshua Kimmich, der bei der Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte von Beginn an spielen durfte, konnte das Bayern-Spiel nicht ordnen. Nach Thiagos 2:3-Anschlusstreffer erhöhte der Meister den Druck, wurde aber auch immer wieder ausgekontert.

Trotz des auf dem Papier nahezu bedeutungslosen Spitzenspiels hätte RB dreimal so viele Karten verkaufen können, wie es das Kontingent hergab. Der erste Auftritt des Rekordmeisters in Leipzig seit der Saison 1993/94 und der letzte Heimauftritt wurden schon vor dem Anpfiff bei der großen Fanparty auf der Fanwiese vor der Arena gefeiert.

ZusammenfassungLive KommentarZeitleisteHeatmapKreidetafelSpielplanTabelle

FC Bayern München Social Wall