Zum Inhalt Zum Menü
Erste Bank Eishockey Liga

Aktuelle Beiträge

Augsburg, Deutschland, 15.01.2017, Deutsche Eishockey Liga 38.Spieltag, Augsburger Panther - Adler Mannheim, Assistantcoach Steve Walker (MAN) ( DeFodi507

Augsburg Germany 15 01 2017 German Ice hockey League 38 Matchday Augsburg Panther Adler Mannheim Assistant Coach Steve Walker man DeFodi507

Kanadier Walker neuer Cheftrainer von Vizemeister KAC

via Sky Sport Austria

Klagenfurt (APA) – Der KAC hat Steve Walker als neuen Cheftrainer verpflichtet. Der 44-jährige Kanadier folgt beim österreichischen Eishockey-Vizemeister auf Mike Pellegrims, der zum deutschen Spitzenclub Düsseldorfer EG gewechselt ist.

Walker spielte als Stürmer von 2000 bis 2011 bei den Eisbären Berlin und gewann mit dem Hauptstadtclub fünfmal die deutsche Meisterschaft. Nach seinem Karriereende startete er die Trainerlaufbahn in seiner Heimat, ehe er 2015 als Co-Trainer der Adler Mannheim nach Deutschland zurückkehrte. “Steve Walker war als Spieler eine herausragende Persönlichkeit im europäischen Eishockey, ihn zeichneten stets Führungsqualität, Siegermentalität und Einsatz aus”, erklärte KAC-Sportdirektor Dieter Kalt.

EC Red Bull Salzburg holt US-Verteidiger Generous

via Sky Sport Austria

Salzburg/Dornbirn/Klagenfurt (APA) – Verteidiger Matt Generous verstärkt künftig die Defensive von Red Bull Salzburg. Der 32-jährige US-Amerikaner, der zuletzt sechs Jahre in Finnlands Top-Liga spielte und in dieser insgesamt 372 Spiele absolvierte, wurde am Dienstag von den “Bullen” als erster Neuzugang für die kommende Saison bekanntgegeben. Generous’ erklärtes Ziel ist der Meistertitel mit Salzburg.

 

Der Kärntner Thomas Vallant hat sich indes zu einem Wechsel vom Vizemeister KAC nach Dornbirn entschieden. Damit ist der 21-jährige Verteidiger der erste Neuzugang der Bulldogs aus dem “Ländle”.

Bild: Getty Images

EBEL: Graz 99ers komplettieren mit Buzzeo ihren Kader

via Sky Sport Austria

Graz (APA) – Die Graz 99ers haben den kanadischen Stürmer Justin Buzzeo unter Vertrag genommen und damit ihre Kaderplanungen für die kommende Saison der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) abgeschlossen. Der 27-jährige Buzzeo kommt von den Atlanta Gladiators aus der ECHL. Coach Doug Mason wird mit neun Legionären (ein Torhüter, zwei Verteidiger, sechs Stürmer) in die Saison gehen. Beitragsbild: Screenshot Facebook Graz 99ers EISHOCKEY: NEUE EBEL-SAISON STARTET AM 8. SEPTEMBER
MUNICH,GERMANY,12.MAR.17 - ICE HOCKEY - DEL, Deutsche Eishockey Liga, play off quarterfinal, EHC Red Bull Muenchen vs Fischtown Pinguins Bremerhaven. Image shows Richie Regehr (RB Muenchen). Photo: GEPA pictures/ Marcel Engelbrecht

EBEL: KAC fixiert ersten Neuzugang

via Sky Sport Austria

Klagenfurt/Innsbruck (APA) – Vize-Meister KAC hat den ersten neuen Spieler für die kommende Saison der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) geholt. Die Klagenfurter verpflichteten den 34-jährigen Verteidiger Richie Regehr. Der Kanadier hat 20 Spiele in der NHL für die Calgary Flames absolviert und in acht Jahren in der DEL fünfmal den deutschen Meistertitel gewonnen, zuletzt zweimal mit EHC Red Bull München.

Der KAC hat damit schon 21 Spieler für die am 8. September beginnende EBEL-Saison unter Vertrag, mit Regehr den fünften Legionär.

Die Innsbrucker Haie holten Stürmer Andrew Yogan von HCB Südtirol. Dem 25-jährigen US-Amerikaner sollen in Innsbruck noch zwei weitere Importspieler folgen.

Beitragsbild: GEPA

 

GOTHENBURG, SWEDEN - FEBRUARY 07: The trophy is pictured before the Champions Hockey League Final between Frolunda Gothenburg and Sparta Prague at Frolundaborgs Isstadion on February 7, 2017 in Gothenburg, Sweden. (Photo by Anders Ylander/Ombrello/Getty Images)

Attraktive Gegner für Capitals, Salzburg und KAC in CHL-Gruppenphase

via Sky Sport Austria

Meister UPC Vienna Capitals, Vizemeister EC-KAC und der EC Red Bull Salzburg dürfen sich ab 24. August mit den besten Teams Europas messen: Die Auslosung der Gruppenphase der Champions Hockey League in Köln bescherte den drei Erste Bank Eishockey Liga-Klubs am Mittwoch wahrlich klingende Namen, u.a. kommt Titelverteidiger Frölunda HC nach Klagenfurt.

Meister UPC Vienna Capitals darf ab 24. August wieder die Eishockey-Elite in Kagran begrüßen: Die Wiener, die in Topf 1 gesetzt waren, wurden in die Gruppe C zum Weißrussischen Meister Neman Grodno, zum Schweizer Vizemeister EV Zug und zum Finnischen Top-Klub JYP Jyväskylä gelost. Der EV Zug war bisher einmal  (1998) Meister in der Schweiz, JYP gelang dieses Kunststück in Finnland bereits zwei Mal (2009 und 2012).

Duell mit dem Titelverteidiger wartet

Eine Hammergruppe erwischte der EC-KAC. Der Rekordmeister darf sich in Gruppe H mit Titelverteidiger Frölunda Gothenburg aus Schweden messen. Vier Mal waren die Indianer auch schon Schwedischer Meister, zuletzt 2016. Weiters treffen die Rotjacken auf den Schweizer Top-Klub ZSC Lions Zürich. Die Lions waren acht Mal Schweizer Meister, zuletzt 2014 oder 2009  Champions Hockey League Sieger. Komplettiert wird die Gruppe H vom Französischen Meister GAP Rapaces.

Ein Länderduell Österreich gegen Deutschland bescherte die Auslosung dem EC Red Bull Salzburg. Die Mozartstädter treffen in Gruppe A auf den DEL-Finalisten der letzten beiden Jahre, Wolfsburg Grizzlies. Weiters warten auf die Red Bulls in der Königsklasse des Europäischen Klub-Eishockeys die Duelle mit dem HC Banska Bystrica, der heuer seinen Premierentitel in der Slowakei holte und dem Finnischen Meister der letzten beiden Jahre Tappara Tampere.

Modus in der CHL

Die Gruppenspiele beginnen am 24. August und enden am 11. Oktober 2017. Es wird in acht Gruppen mit je vier Teams eine Hin- und Rückrunde gespielt, so dass jede Mannschaft sechs Gruppenspiele hat. Die zwei erstplatzierten Teams jeder Gruppe sind für das Playoff, beginnend mit dem Achtelfinale, qualifiziert. In den ersten drei Playoff-Runden, beginnend mit 31. Oktober, gibt es wie in der letzten Saison ein Hin- und Rückspiel, wobei bei Punktegleichheit die Gesamtanzahl der Tore entscheidend ist. Das Finalspiel findet am 6. Februar 2018 statt.

Beitragsbild: Getty Images

Quellen: UPC Vienna Capitals, EC Red Bull Salzburg, www.erstebankliga.at

Graz 99ers verpflichten finnischen Verteidiger Laakso

via Sky Sport Austria

Graz (APA) – Der Finne Aleksi Laakso komplettiert für die kommende Saison der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) die Verteidigung der Graz 99ers. Die Steirer gaben am Mittwoch die Verpflichtung des 27-Jährigen bekannt, der über 350 Spiele in der höchsten finnischen Liga (SM-Liiga) absolviert hat. NEUE EBEL-SAISON STARTET AM 8. SEPTEMBER Beitragsbild: Screenshot Website Graz 99ers
GRAZ,AUSTRIA,02.OCT.14 - ICE HOCKEY - EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, Graz 99ers, training. Image shows hockey sticks, pucks and hockey shoes. Photo: GEPA pictures/ Patrick Leuk

Eishockey: Neue EBEL-Saison startet am 8. September

via Sky Sport Austria

Wien (APA) – Die neue Saison der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) startet am 8. September. Das gab die Liga am Donnerstag bekannt. Bis 4. März stehen in Grunddurchgang und Zwischenrunde insgesamt 54 Runden auf dem Programm, danach beginnen die Play-offs. Der Meister wird spätestens am 22. April 2018 gekürt.

Der Spielmodus bleibt unverändert: Auch in der kommenden Spielzeit besteht der Grunddurchgang aus 44 Runden, die letzte geht am 28. Jänner 2018 über die Bühne. Die Top-6 nach 264 Partien qualifizieren sich vorzeitig fürs Play-off und spielen anschließend in der Pick Round in einer Hin- und Rückrunde das Pick- und Heimrecht für das Viertelfinale aus.

Die Vereine auf den Rängen sieben bis zwölf kämpfen in der Qualification Round in einer Hin-und Rückrunde um die letzten beiden Play-off-Tickets. Die Zwischenrunde startet am 2. Februar und geht bis 4. März. Für die vier am schlechtesten platzierten Clubs endet danach die Meisterschaft.

Nach 324 absolvierten Spielen starten am 9. März 2018 die Play-offs, die sowohl im Viertelfinale, Halbfinale und im Finale “best of seven” entschieden werden. Transferschluss ist in der kommenden Saison am 1. März 2018. Die Eishockey-A-WM in Dänemark beginnt für Österreich am 4. Mai.

Bereits am Mittwoch (16:00 Uhr) wird es für Meister Vienna Capitals, Vizemeister KAC und den EC Red Bull Salzburg erstmals spannend. In Köln findet die Auslosung der Champions-Hockey-League-Gruppenphase statt, die am 24. August startet.

Beitragsbild: GEPA

KLAGENFURT,AUSTRIA,03.MAR.17 - ICE HOCKEY - EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, play off quarterfinal, KAC Klagenfurt vs HC Orli Znojmo. Image shows Thomas Hundertpfund (KAC). Photo: GEPA pictures/ Markus Oberlaender

EC-KAC verlängert mit Thomas Hundertpfund

via Sky Sport Austria

Der EC-KAC arbeitet weiterhin an der Zusammenstellung seines Kaders für die Saison 2017/18 in der Erste Bank Eishockey Liga und der Champions Hockey League. Jüngst setzte nun auch Thomas Hundertpfund seine Unterschrift unter einen neuen Vertrag, der ihn bis zum Ende der kommenden Spielzeit an die Rotjacken bindet.

Damit geht der universell einsetzbare Mittelstürmer in seine bereits elfte Saison in der Kampfmannschaft des EC-KAC. Mit Ausnahme eines Jahres in der zweiten Spielklasse Schwedens beim Timrå IK (2013/14) repräsentierte der 27-Jährige seine gesamte bisherige Laufbahn hindurch seinen Stammverein aus Klagenfurt. Für die Rotjacken kam er seit seinem EBEL-Debüt im Herbst 2006 auswärts gegen Villach auf 502 Ligaspiele, in denen er 214 Scorerpunkte (82 Tore, 132 Vorlagen) sammeln konnte. Auch im österreichischen Nationalteam gehört Hundertpfund zu den etablierten Stammkräften, aktuell stehen für ihn 85 Länderspiele und sechs WM-Teilnahmen zu Buche. Jüngst schaffte er mit der rot-weiß-roten Equipe zum bereits dritten Mal nach 2012 und 2014 den Aufstieg in die „A-Gruppe“, außerdem war er mit zwölf Zählern der punktebeste Spieler des Team Austria im Länderspieljahr 2016/17.

Head of Hockey Operations Dieter Kalt (EC-KAC): „Thomas Hundertpfund befindet sich im besten Eishockeyalter und verfügt über spielerische Qualitäten, die für eine erfolgreiche Mannschaft sehr wichtig sind. Er ist körperlich topfit und zudem sehr vielseitig einsetzbar. Ich bin zuversichtlich, dass wir Thomas Hundertpfund dabei helfen können, in seiner Rolle ein dominanter und konstanter Spieler zu werden. Für uns und unseren Weg ist es sehr positiv, dass wir einen Spieler mit hundertprozentiger Fokussierung weiterhin in unserer Mannschaft halten können.“

Nach der Vertragsverlängerung mit Thomas Hundertpfund umfasst der Kader des EC-KAC für die kommende Spielzeit bereits 20 Spieler, davon 16 Österreicher. Es gelang den Rotjacken, alle zehn Cracks, die in der zu Ende gegangenen Saison das Trikot des Nationalteams übergestreift hatten, weiterhin an den Klub zu binden.

Beitragsbild: GEPA

Quelle: erstebankliga.at

99ers laden europäische Topclubs zum Preseason-Turnier ein

via Sky Sport Austria

Die Moser Medical Graz99ers bereiten sich am 1. und 2. September 2017 bei der topbesetzten Energie Steiermark Trophy auf die bevorstehende Erste Bank Eishockey Liga-Saison vor. Neben dem finnischen Vertreter Pelicans Lahti und dem HK Nitra aus der Slowakei komplettieren die Eisbären Berlin das hochkarätige internationale Teilnehmerfeld.

Nach dem finnischen Liiga-Viertelfinalisten Pelicans Lahti und dem HK Nitra, Finalist der slowakischen Tipsport Extraliga, bestätigte Eisbären Berlin-Sportdirektor Stephane Richer im Rahmen der IIHF Weltmeister in Köln die Teilnahme an der Energie Steiermark Trophy. Der DEL-Rekordmeister, der sich 2010 mit dem Gewinn der European Trophy auch die europäische Eishockey-Krone sicherte, trifft bereits am ersten Turniertag im Merkur Eisstadion auf die Gastgeber. „Die Energie Steiermark Trophy ist ein einzigartiges Turnier, die teilnehmenden Teams haben es in sich. Wir sind sehr stolz ein absolutes Topturnier ausrichten zu dürfen und freuen uns schon auf diesen Saisonauftakt im Merkur Eisstadion. Es lohnt sich jetzt schon Tickets zu sichern“, zeigt sich Bernd Vollmann, Geschäftsführer der Moser Medical Graz99ers zufrieden. Ebenso erfreut über „diesen hochkarätigen Saisonauftakt mit der europäischen Eishockeyelite, die sich mit unseren Graz99ers matchen werden“ ist Sportstadtrat Kurt Hohensinner. Der Ticketverkauf hat bereits begonnen, Karten sind bei oeticket.com von €9,- bis €18,- pro Turniertag erhältlich. Die Fans werden mit einem Rahmenprogramm durch die Spieltage begleitet. Freitag, 1. September:  16:00 Uhr: HK Nitra – Pelicans 19:30 Uhr: Graz99ers – Eisbären Samstag, 2. September: 16:00 Uhr: Spiel um Platz 3 19:30 Uhr: Finalspiel Beitragsbild: Screenshot Graz 99ers
DORNBIRN,AUSTRIA,22.NOV.15 - ICE HOCKEY - EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, Dornbirner EC vs HC Innsbruck. Image shows a feature with a puck and a hockey stick. Photo: GEPA pictures/ Oliver Lerch

EBEL: Villach und Linz engagierten Führungsspieler

via Sky Sport Austria

Wien/Linz (APA) – Die EBEL-Clubs Villacher SV und Black Wings Linz haben bei ihrer Kaderplanung Führungsspieler engagiert. Neu beim VSV ist Jordan Hickmott. Der 27-jährige Kanadier aus British Columbia ist ein Flügel, der auch Center spielen kann. Zuletzt gewann Hickmott mit Banska Bystrica die slowakische Liga und war dort im Grunddurchgang fünftbester Scorer.

Linz hat mit dem US-Amerikaner Jake Dowell (31) einen neuen Leader auf der Centerposition. Dowell kennt den neuen Linz-Trainer Troy Ward aus der Zeit an der Universität von Wisconsin sowie später aus der AHL, wo es Dowell auf 522 Spiele gebracht hat. Die vergangene Saison verlief allerdings enttäuschend, weil sein Club Rockford die schlechteste Spielzeit der Vereinsgeschichte hatte. Dowell hat auch NHL-Erfahrung (159 Partien) und für Chicago und Minnesota 11 Tore erzielt.

Beitragsbild: GEPA

KIEV,UKRAINE,22.APR.17 - ICE HOCKEY - IIHF World Championship, Division IA, Ukraine vs Hungary. Image shows the rejoicing of Andrew Sarauer (HUN). Photo: GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber

Stürmer Sarauer wechselt von Fehervar nach Villach

via Sky Sport Austria

Villach (APA) – Der Villacher SV hat sich für die kommende Saison der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) mit Center Andrew Sarauer verstärkt. Der 32-jährige Kanadier spielte in den vergangenen vier Saisonen für Fehervar, hat im April 2015 die ungarische Staatsbürgerschaft erhalten und spielt seither für das ungarische Nationalteam. Sarauer hat in 196 EBEL-Spielen 170 Punkte (64 Tore, 106 Assists) verbucht.

Beitragsbild: GEPA

MUNICH,GERMANY,30.MAR.16 - ICE HOCKEY - DEL, Deutsche Eishockey Liga, Play Off, semifinal, EHC Red Bull Muenchen vs Koelner Haie. Image shows Jerome Samson (RB Muenchen). Photo: GEPA pictures/ Mathias Mandl

Vienna Capitals holt Ex-NHL-Spieler Samson

via Sky Sport Austria

Wien/Innsbruck (APA) – Die Vienna Capitals haben sich für die kommende Saison der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) mit dem ehemaligen NHL-Stürmer Jerome Samson verstärkt. Der 29-jährige Kanadier hat 46 Spiele für die Carolina Hurricanes absolviert und spielte in den vergangenen zwei Jahren in der DEL, wo er 2016 mit RB München Meister wurde. Samson kommt von Schwenningen zum österreichischen Meister.

Die Innsbrucker Haie gaben am Freitag die Vertragsverlängerung mit Kapitän Tyler Spurgeon bekannt.

Beitragsbild: GEPA

 

EBEL: Vier Neue und ein Heimkehrer bei den Graz 99ers

via Sky Sport Austria

Verteidiger Florian Iberer kehrt nach sechs Jahren wieder nach Graz zurück. Außerdem sind Goalie Hannu Toivonen (FIN), Verteidiger Jonathan Carlsson (SWE) und die beiden Stürmer Brock Higgs und Brock Nixon (beide CAN) neu bei den 99ers. Carlsson, Higgs und Nixon kommen als Meister in die Murstadt. Goalie Rene Swette wechselt ligaintern von Villach nach Innsbruck. Weiters bleibt Verteidiger Bence Sziranyi bei Fehervar AV19.

Fünf Neue, darunter 3 aktuelle Meister + zwei Vertragsverlängerungen bei den 99ers Hannu Toivonen wird die neue Nummer 1 bei den Moser Medical Graz99ers! Der 32-Jährige bringt jede Menge Erfahrung aus den besten Ligen der Welt mit, spielte zwischen 2005 und 2008 insgesamt 61 Mal in der National Hockey League für die Boston Bruins bzw. die St. Louis Blues. Außerdem hexte der Finne in der AHL (245x), in Schweden und in seiner Heimat Finnland, wo er auch die letzte drei Jahre bei Vaasan Sport bzw. Ilves verbrachte. Für Ilves bestritt der Erstrunden-Draft der Boston Bruins von 2002 in der vergangenen Saison 32 Spiele in der Liiga – Finnlands höchster Spielkasse – und erzielte dabei eine Fangquote von 91,3 Prozent und einen GAA von 2.48. Toivonen ist ein Butterfly-Goalie. Florian Iberer kehrt nach sechs Jahren in seine Heimatstadt zurück! Der 32-Jährige spielte bereits bis 2005 und von 2009 bis 2011 für die Moser Medical Graz99ers. Außerdem stand der 1.85 Meter große und 94 Kilogramm schwere Abwehrspieler bereits für den EHC LIWEST Black Wings Linz, den EC-KAC (Meister 2013) bzw. die UPC Vienna Capitals in der Erste Bank Eishockey Liga am Eis und erzielte dabei in 476 Liga-Einsätzen 195 Punkte, davon 54 Treffer. Letzte Saison verteidigte der Grazer in der East Cost Hockey League bei den Reading Royals und zeigte dort mit 42 Punkten (9T/33A) aus 76 Spielen und einem Plus-Minus-Wert von + 21 auf! Neu in Graz ist Jonathan Carlsson. Der Schwede ist hierzulande noch ein recht unbeschriebenes Blatt: Der 28-Jährige Verteidiger gilt als Teamplayer, guter Skater, agiert körperbetont und hält das Spiel einfach. Den Großteil seiner Karriere verbrachte der Abwehrspieler bisher in seiner Heimat, bestritt u.a. 261 SHL-Partien und erzielte dabei 14 Punkte. 2012 war er mit Brynäs Meister in Schweden. Als solcher kommt Carlsson nun auch in die Steiermark. Nach zwei Jahren in Übersee (ECHL  bzw. AHL) wechselte er während der Saison zurück nach Europa und holte mit dem HC Banska Bystrica den Titel in der Slowakei. Der Schwede konnte dabei vier Punkte aus 24 Spielen beisteuern. Die Offensiv-Reihen der Steirer verstärken die beiden Kanadier Brock Higgs und Brock Nixon. Brock Nixon spielte die letzten zwei Jahre in Dänemark und war sowohl 2016 als auch 2017 wesentlich am Titelgewinn von Esbjerg Energy beteiligt. Für die Dänen scorte der Center in zwei Saisonen in 127 Einsätzen 113 Punkte, davon 48 Tore. Zudem war der 30-Jährige mit Esbjerg in der Champions Hockey League im Einsatz und netzte auch dort ein. Brock Higgs kam heuer kurz vor Saisonende erstmals nach Europa und gewann mit HC Banska Bystrica gleich den Titel in der Slowakei. Higgs hat voll eingeschlagen, erzielte in 27 Spielen 28 Punkte (13T/15A). Schon zuvor war der Stürmer in der ECHL ein verlässlicher Scorer. Außerdem bleibt Team-Verteidiger Clemens Unterweger in Graz, der damit 2017/18 seine sechste Saison im 99ers-Dress bestreiten wird. Auch Goalie-Coach Jussi Parkkila setzt seine Arbeit bei den 99ers fort. Swette komplettiert Goalie-Gespann in Innsbruck Der HC TWK Innsbruck „Die Haie“ mit dem neuen Goalie-Gespann Patrik Nechvatal und Rene Swette in die kommende Saison. Für Swette ist die Tiroler Landeshauptstadt nach dem EC-KAC, wo er von 2008 bis 2016 engagiert war und mit dem er zwei Meistertitel holte (2009 und 2013), bzw. Kurzgast-Spielen in Linz und beim EC VSV 2016/17 bereits die vierte Station in der Erste Bank Eishockey Liga. In der vergangenen Saison nahm der 28-Jährige auch erstmals ein Auslandsangebot bei den Dresdner Eislöwen an. Für den DEL/2-Klub bestritt der gebürtige Vorarlberger zehn Partien und kam dabei auf ein Save% von 90,4 und einen GAA von 2.72. Sziranyi verteidigt weiterhin für Szekesfehervar Bence Sziranyi verteidigt auch in der kommenden Saison für Fehervar AV19. Der 29-Jährige bestritt seit 2013 bereits 205 Erste Bank Eishockey Liga-Spiele für die Ungarn und erzielte dabei 63 Punkte (16T/47A).
KLAGENFURT,AUSTRIA,07.APR.17 - ICE HOCKEY - EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, play off final, KAC Klagenfurt vs EV Vienna Capitals.  Image shows David Kickert (Capitals). Photo: GEPA pictures/ Matic Klansek

VSV holt Tormann Kickert und Verteidiger Glenn

via Sky Sport Austria

Villach/Wien (APA) – Der Villacher SV hat Tormann David Kickert von den Vienna Capitals verpflichtet. Der 23-Jährige war bei den Wienern in der abgelaufenen Meistersaison die Nummer 2 hinter Jean-Philippe Lamoureux, im Finale avancierte er aber zur ersten Kraft. In Villach löst der auch vom KAC umworbene Kickert den abwandernden Kanadier Olivier Roy als Einsergoalie ab, Lukas Herzog bleibt Ersatzmann.

Mit dem 36-jährigen Ryan Glenn sicherten sich die Villacher die Dienste eines weiteren Verteidigers. Der in der abgelaufenen Saison für Bozen spielende Kanadier verfügt allerdings bis 1. Juli 2017 über eine Ausstiegsklausel in die finnische Topliga.

Der VSV gab am Dienstag außerdem den Zugang von Verteidiger Matt Register ab kommender Saison bekannt. Der 27-jährige Kanadier spielt derzeit noch in der ECHL für die Colorado Eagles. Stürmer Corey Locke verlässt Villach nach einer Saison hingegen wieder.

Beitragsbild: GEPA

LINZ,AUSTRIA,07.MAR.17 - EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, play off quarterfinal, EHC Black Wings Linz vs HC Bozen. Image shows the Keine Sorgen Eisarena. Photo: GEPA pictures/ Walter Luger

Black Wings präsentieren Neo-Coach Troy Ward

via Sky Sport Austria

Linz (APA) – Der neu Black-Wings-Linz-Headcoach Troy Ward ist am Dienstag in Oberösterreich eingetroffen, hat sich am Mittwoch den Medien präsentiert und bereit für seine 30. Saison als Trainer gezeigt. Der 54-Jährige war u.a. Assistant Coach der Pittsburgh Penguins in der NHL, in Europa ist er erstmals engagiert. Seine Arbeit in Linz nimmt der Mann aus Minnesota mit dem ersten Eistraining am 1. August auf.

Ward bleibt bis kommenden Montag in Linz und will möglichst viele Spieler persönlich kennenlernen und mit den anderen telefonieren. “Wir wollen konstant gut spielen, mit viel Energie spielen. Wir wollen eine Mannschaft sein, von der der Gegner weiß, dass wenn es gegen uns geht, sie hart arbeiten müssen, um die Chance auf einen Sieg zu haben”, erklärte Ward.

Er bezeichnet sich selbst auch als “Talententwickler”, und will dies auch in Linz tun. Von der EBEL hat er sich bereits ein Bild gemacht. “Ich denke, dass die Liga sehr ähnlich der AHL in Nordamerika ist. Ich kenne sehr viele Spieler, die hier spielen oder gespielt haben. Ich habe sie trainiert oder sie waren bei anderen Teams, gegen die meine Mannschaften am Eis standen.” Aus dem aktuellen Linz-Kader kennt er keinen Spieler.

Aktuelle Beiträge

Augsburg, Deutschland, 15.01.2017, Deutsche Eishockey Liga 38.Spieltag, Augsburger Panther - Adler Mannheim, Assistantcoach Steve Walker (MAN) ( DeFodi507

Augsburg Germany 15 01 2017 German Ice hockey League 38 Matchday Augsburg Panther Adler Mannheim Assistant Coach Steve Walker man DeFodi507

Kanadier Walker neuer Cheftrainer von Vizemeister KAC

via Sky Sport Austria

Klagenfurt (APA) – Der KAC hat Steve Walker als neuen Cheftrainer verpflichtet. Der 44-jährige Kanadier folgt beim österreichischen Eishockey-Vizemeister auf Mike Pellegrims, der zum deutschen Spitzenclub Düsseldorfer EG gewechselt ist.

Walker spielte als Stürmer von 2000 bis 2011 bei den Eisbären Berlin und gewann mit dem Hauptstadtclub fünfmal die deutsche Meisterschaft. Nach seinem Karriereende startete er die Trainerlaufbahn in seiner Heimat, ehe er 2015 als Co-Trainer der Adler Mannheim nach Deutschland zurückkehrte. “Steve Walker war als Spieler eine herausragende Persönlichkeit im europäischen Eishockey, ihn zeichneten stets Führungsqualität, Siegermentalität und Einsatz aus”, erklärte KAC-Sportdirektor Dieter Kalt.

EC Red Bull Salzburg holt US-Verteidiger Generous

via Sky Sport Austria

Salzburg/Dornbirn/Klagenfurt (APA) – Verteidiger Matt Generous verstärkt künftig die Defensive von Red Bull Salzburg. Der 32-jährige US-Amerikaner, der zuletzt sechs Jahre in Finnlands Top-Liga spielte und in dieser insgesamt 372 Spiele absolvierte, wurde am Dienstag von den “Bullen” als erster Neuzugang für die kommende Saison bekanntgegeben. Generous’ erklärtes Ziel ist der Meistertitel mit Salzburg.

 

Der Kärntner Thomas Vallant hat sich indes zu einem Wechsel vom Vizemeister KAC nach Dornbirn entschieden. Damit ist der 21-jährige Verteidiger der erste Neuzugang der Bulldogs aus dem “Ländle”.

Bild: Getty Images

EBEL: Graz 99ers komplettieren mit Buzzeo ihren Kader

via Sky Sport Austria

Graz (APA) – Die Graz 99ers haben den kanadischen Stürmer Justin Buzzeo unter Vertrag genommen und damit ihre Kaderplanungen für die kommende Saison der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) abgeschlossen. Der 27-jährige Buzzeo kommt von den Atlanta Gladiators aus der ECHL. Coach Doug Mason wird mit neun Legionären (ein Torhüter, zwei Verteidiger, sechs Stürmer) in die Saison gehen. Beitragsbild: Screenshot Facebook Graz 99ers EISHOCKEY: NEUE EBEL-SAISON STARTET AM 8. SEPTEMBER
MUNICH,GERMANY,12.MAR.17 - ICE HOCKEY - DEL, Deutsche Eishockey Liga, play off quarterfinal, EHC Red Bull Muenchen vs Fischtown Pinguins Bremerhaven. Image shows Richie Regehr (RB Muenchen). Photo: GEPA pictures/ Marcel Engelbrecht

EBEL: KAC fixiert ersten Neuzugang

via Sky Sport Austria

Klagenfurt/Innsbruck (APA) – Vize-Meister KAC hat den ersten neuen Spieler für die kommende Saison der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) geholt. Die Klagenfurter verpflichteten den 34-jährigen Verteidiger Richie Regehr. Der Kanadier hat 20 Spiele in der NHL für die Calgary Flames absolviert und in acht Jahren in der DEL fünfmal den deutschen Meistertitel gewonnen, zuletzt zweimal mit EHC Red Bull München.

Der KAC hat damit schon 21 Spieler für die am 8. September beginnende EBEL-Saison unter Vertrag, mit Regehr den fünften Legionär.

Die Innsbrucker Haie holten Stürmer Andrew Yogan von HCB Südtirol. Dem 25-jährigen US-Amerikaner sollen in Innsbruck noch zwei weitere Importspieler folgen.

Beitragsbild: GEPA

 

GOTHENBURG, SWEDEN - FEBRUARY 07: The trophy is pictured before the Champions Hockey League Final between Frolunda Gothenburg and Sparta Prague at Frolundaborgs Isstadion on February 7, 2017 in Gothenburg, Sweden. (Photo by Anders Ylander/Ombrello/Getty Images)

Attraktive Gegner für Capitals, Salzburg und KAC in CHL-Gruppenphase

via Sky Sport Austria

Meister UPC Vienna Capitals, Vizemeister EC-KAC und der EC Red Bull Salzburg dürfen sich ab 24. August mit den besten Teams Europas messen: Die Auslosung der Gruppenphase der Champions Hockey League in Köln bescherte den drei Erste Bank Eishockey Liga-Klubs am Mittwoch wahrlich klingende Namen, u.a. kommt Titelverteidiger Frölunda HC nach Klagenfurt.

Meister UPC Vienna Capitals darf ab 24. August wieder die Eishockey-Elite in Kagran begrüßen: Die Wiener, die in Topf 1 gesetzt waren, wurden in die Gruppe C zum Weißrussischen Meister Neman Grodno, zum Schweizer Vizemeister EV Zug und zum Finnischen Top-Klub JYP Jyväskylä gelost. Der EV Zug war bisher einmal  (1998) Meister in der Schweiz, JYP gelang dieses Kunststück in Finnland bereits zwei Mal (2009 und 2012).

Duell mit dem Titelverteidiger wartet

Eine Hammergruppe erwischte der EC-KAC. Der Rekordmeister darf sich in Gruppe H mit Titelverteidiger Frölunda Gothenburg aus Schweden messen. Vier Mal waren die Indianer auch schon Schwedischer Meister, zuletzt 2016. Weiters treffen die Rotjacken auf den Schweizer Top-Klub ZSC Lions Zürich. Die Lions waren acht Mal Schweizer Meister, zuletzt 2014 oder 2009  Champions Hockey League Sieger. Komplettiert wird die Gruppe H vom Französischen Meister GAP Rapaces.

Ein Länderduell Österreich gegen Deutschland bescherte die Auslosung dem EC Red Bull Salzburg. Die Mozartstädter treffen in Gruppe A auf den DEL-Finalisten der letzten beiden Jahre, Wolfsburg Grizzlies. Weiters warten auf die Red Bulls in der Königsklasse des Europäischen Klub-Eishockeys die Duelle mit dem HC Banska Bystrica, der heuer seinen Premierentitel in der Slowakei holte und dem Finnischen Meister der letzten beiden Jahre Tappara Tampere.

Modus in der CHL

Die Gruppenspiele beginnen am 24. August und enden am 11. Oktober 2017. Es wird in acht Gruppen mit je vier Teams eine Hin- und Rückrunde gespielt, so dass jede Mannschaft sechs Gruppenspiele hat. Die zwei erstplatzierten Teams jeder Gruppe sind für das Playoff, beginnend mit dem Achtelfinale, qualifiziert. In den ersten drei Playoff-Runden, beginnend mit 31. Oktober, gibt es wie in der letzten Saison ein Hin- und Rückspiel, wobei bei Punktegleichheit die Gesamtanzahl der Tore entscheidend ist. Das Finalspiel findet am 6. Februar 2018 statt.

Beitragsbild: Getty Images

Quellen: UPC Vienna Capitals, EC Red Bull Salzburg, www.erstebankliga.at

Graz 99ers verpflichten finnischen Verteidiger Laakso

via Sky Sport Austria

Graz (APA) – Der Finne Aleksi Laakso komplettiert für die kommende Saison der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) die Verteidigung der Graz 99ers. Die Steirer gaben am Mittwoch die Verpflichtung des 27-Jährigen bekannt, der über 350 Spiele in der höchsten finnischen Liga (SM-Liiga) absolviert hat. NEUE EBEL-SAISON STARTET AM 8. SEPTEMBER Beitragsbild: Screenshot Website Graz 99ers
GRAZ,AUSTRIA,02.OCT.14 - ICE HOCKEY - EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, Graz 99ers, training. Image shows hockey sticks, pucks and hockey shoes. Photo: GEPA pictures/ Patrick Leuk

Eishockey: Neue EBEL-Saison startet am 8. September

via Sky Sport Austria

Wien (APA) – Die neue Saison der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) startet am 8. September. Das gab die Liga am Donnerstag bekannt. Bis 4. März stehen in Grunddurchgang und Zwischenrunde insgesamt 54 Runden auf dem Programm, danach beginnen die Play-offs. Der Meister wird spätestens am 22. April 2018 gekürt.

Der Spielmodus bleibt unverändert: Auch in der kommenden Spielzeit besteht der Grunddurchgang aus 44 Runden, die letzte geht am 28. Jänner 2018 über die Bühne. Die Top-6 nach 264 Partien qualifizieren sich vorzeitig fürs Play-off und spielen anschließend in der Pick Round in einer Hin- und Rückrunde das Pick- und Heimrecht für das Viertelfinale aus.

Die Vereine auf den Rängen sieben bis zwölf kämpfen in der Qualification Round in einer Hin-und Rückrunde um die letzten beiden Play-off-Tickets. Die Zwischenrunde startet am 2. Februar und geht bis 4. März. Für die vier am schlechtesten platzierten Clubs endet danach die Meisterschaft.

Nach 324 absolvierten Spielen starten am 9. März 2018 die Play-offs, die sowohl im Viertelfinale, Halbfinale und im Finale “best of seven” entschieden werden. Transferschluss ist in der kommenden Saison am 1. März 2018. Die Eishockey-A-WM in Dänemark beginnt für Österreich am 4. Mai.

Bereits am Mittwoch (16:00 Uhr) wird es für Meister Vienna Capitals, Vizemeister KAC und den EC Red Bull Salzburg erstmals spannend. In Köln findet die Auslosung der Champions-Hockey-League-Gruppenphase statt, die am 24. August startet.

Beitragsbild: GEPA

KLAGENFURT,AUSTRIA,03.MAR.17 - ICE HOCKEY - EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, play off quarterfinal, KAC Klagenfurt vs HC Orli Znojmo. Image shows Thomas Hundertpfund (KAC). Photo: GEPA pictures/ Markus Oberlaender

EC-KAC verlängert mit Thomas Hundertpfund

via Sky Sport Austria

Der EC-KAC arbeitet weiterhin an der Zusammenstellung seines Kaders für die Saison 2017/18 in der Erste Bank Eishockey Liga und der Champions Hockey League. Jüngst setzte nun auch Thomas Hundertpfund seine Unterschrift unter einen neuen Vertrag, der ihn bis zum Ende der kommenden Spielzeit an die Rotjacken bindet.

Damit geht der universell einsetzbare Mittelstürmer in seine bereits elfte Saison in der Kampfmannschaft des EC-KAC. Mit Ausnahme eines Jahres in der zweiten Spielklasse Schwedens beim Timrå IK (2013/14) repräsentierte der 27-Jährige seine gesamte bisherige Laufbahn hindurch seinen Stammverein aus Klagenfurt. Für die Rotjacken kam er seit seinem EBEL-Debüt im Herbst 2006 auswärts gegen Villach auf 502 Ligaspiele, in denen er 214 Scorerpunkte (82 Tore, 132 Vorlagen) sammeln konnte. Auch im österreichischen Nationalteam gehört Hundertpfund zu den etablierten Stammkräften, aktuell stehen für ihn 85 Länderspiele und sechs WM-Teilnahmen zu Buche. Jüngst schaffte er mit der rot-weiß-roten Equipe zum bereits dritten Mal nach 2012 und 2014 den Aufstieg in die „A-Gruppe“, außerdem war er mit zwölf Zählern der punktebeste Spieler des Team Austria im Länderspieljahr 2016/17.

Head of Hockey Operations Dieter Kalt (EC-KAC): „Thomas Hundertpfund befindet sich im besten Eishockeyalter und verfügt über spielerische Qualitäten, die für eine erfolgreiche Mannschaft sehr wichtig sind. Er ist körperlich topfit und zudem sehr vielseitig einsetzbar. Ich bin zuversichtlich, dass wir Thomas Hundertpfund dabei helfen können, in seiner Rolle ein dominanter und konstanter Spieler zu werden. Für uns und unseren Weg ist es sehr positiv, dass wir einen Spieler mit hundertprozentiger Fokussierung weiterhin in unserer Mannschaft halten können.“

Nach der Vertragsverlängerung mit Thomas Hundertpfund umfasst der Kader des EC-KAC für die kommende Spielzeit bereits 20 Spieler, davon 16 Österreicher. Es gelang den Rotjacken, alle zehn Cracks, die in der zu Ende gegangenen Saison das Trikot des Nationalteams übergestreift hatten, weiterhin an den Klub zu binden.

Beitragsbild: GEPA

Quelle: erstebankliga.at

99ers laden europäische Topclubs zum Preseason-Turnier ein

via Sky Sport Austria

Die Moser Medical Graz99ers bereiten sich am 1. und 2. September 2017 bei der topbesetzten Energie Steiermark Trophy auf die bevorstehende Erste Bank Eishockey Liga-Saison vor. Neben dem finnischen Vertreter Pelicans Lahti und dem HK Nitra aus der Slowakei komplettieren die Eisbären Berlin das hochkarätige internationale Teilnehmerfeld.

Nach dem finnischen Liiga-Viertelfinalisten Pelicans Lahti und dem HK Nitra, Finalist der slowakischen Tipsport Extraliga, bestätigte Eisbären Berlin-Sportdirektor Stephane Richer im Rahmen der IIHF Weltmeister in Köln die Teilnahme an der Energie Steiermark Trophy. Der DEL-Rekordmeister, der sich 2010 mit dem Gewinn der European Trophy auch die europäische Eishockey-Krone sicherte, trifft bereits am ersten Turniertag im Merkur Eisstadion auf die Gastgeber. „Die Energie Steiermark Trophy ist ein einzigartiges Turnier, die teilnehmenden Teams haben es in sich. Wir sind sehr stolz ein absolutes Topturnier ausrichten zu dürfen und freuen uns schon auf diesen Saisonauftakt im Merkur Eisstadion. Es lohnt sich jetzt schon Tickets zu sichern“, zeigt sich Bernd Vollmann, Geschäftsführer der Moser Medical Graz99ers zufrieden. Ebenso erfreut über „diesen hochkarätigen Saisonauftakt mit der europäischen Eishockeyelite, die sich mit unseren Graz99ers matchen werden“ ist Sportstadtrat Kurt Hohensinner. Der Ticketverkauf hat bereits begonnen, Karten sind bei oeticket.com von €9,- bis €18,- pro Turniertag erhältlich. Die Fans werden mit einem Rahmenprogramm durch die Spieltage begleitet. Freitag, 1. September:  16:00 Uhr: HK Nitra – Pelicans 19:30 Uhr: Graz99ers – Eisbären Samstag, 2. September: 16:00 Uhr: Spiel um Platz 3 19:30 Uhr: Finalspiel Beitragsbild: Screenshot Graz 99ers
DORNBIRN,AUSTRIA,22.NOV.15 - ICE HOCKEY - EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, Dornbirner EC vs HC Innsbruck. Image shows a feature with a puck and a hockey stick. Photo: GEPA pictures/ Oliver Lerch

EBEL: Villach und Linz engagierten Führungsspieler

via Sky Sport Austria

Wien/Linz (APA) – Die EBEL-Clubs Villacher SV und Black Wings Linz haben bei ihrer Kaderplanung Führungsspieler engagiert. Neu beim VSV ist Jordan Hickmott. Der 27-jährige Kanadier aus British Columbia ist ein Flügel, der auch Center spielen kann. Zuletzt gewann Hickmott mit Banska Bystrica die slowakische Liga und war dort im Grunddurchgang fünftbester Scorer.

Linz hat mit dem US-Amerikaner Jake Dowell (31) einen neuen Leader auf der Centerposition. Dowell kennt den neuen Linz-Trainer Troy Ward aus der Zeit an der Universität von Wisconsin sowie später aus der AHL, wo es Dowell auf 522 Spiele gebracht hat. Die vergangene Saison verlief allerdings enttäuschend, weil sein Club Rockford die schlechteste Spielzeit der Vereinsgeschichte hatte. Dowell hat auch NHL-Erfahrung (159 Partien) und für Chicago und Minnesota 11 Tore erzielt.

Beitragsbild: GEPA

KIEV,UKRAINE,22.APR.17 - ICE HOCKEY - IIHF World Championship, Division IA, Ukraine vs Hungary. Image shows the rejoicing of Andrew Sarauer (HUN). Photo: GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber

Stürmer Sarauer wechselt von Fehervar nach Villach

via Sky Sport Austria

Villach (APA) – Der Villacher SV hat sich für die kommende Saison der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) mit Center Andrew Sarauer verstärkt. Der 32-jährige Kanadier spielte in den vergangenen vier Saisonen für Fehervar, hat im April 2015 die ungarische Staatsbürgerschaft erhalten und spielt seither für das ungarische Nationalteam. Sarauer hat in 196 EBEL-Spielen 170 Punkte (64 Tore, 106 Assists) verbucht.

Beitragsbild: GEPA

MUNICH,GERMANY,30.MAR.16 - ICE HOCKEY - DEL, Deutsche Eishockey Liga, Play Off, semifinal, EHC Red Bull Muenchen vs Koelner Haie. Image shows Jerome Samson (RB Muenchen). Photo: GEPA pictures/ Mathias Mandl

Vienna Capitals holt Ex-NHL-Spieler Samson

via Sky Sport Austria

Wien/Innsbruck (APA) – Die Vienna Capitals haben sich für die kommende Saison der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) mit dem ehemaligen NHL-Stürmer Jerome Samson verstärkt. Der 29-jährige Kanadier hat 46 Spiele für die Carolina Hurricanes absolviert und spielte in den vergangenen zwei Jahren in der DEL, wo er 2016 mit RB München Meister wurde. Samson kommt von Schwenningen zum österreichischen Meister.

Die Innsbrucker Haie gaben am Freitag die Vertragsverlängerung mit Kapitän Tyler Spurgeon bekannt.

Beitragsbild: GEPA

 

EBEL: Vier Neue und ein Heimkehrer bei den Graz 99ers

via Sky Sport Austria

Verteidiger Florian Iberer kehrt nach sechs Jahren wieder nach Graz zurück. Außerdem sind Goalie Hannu Toivonen (FIN), Verteidiger Jonathan Carlsson (SWE) und die beiden Stürmer Brock Higgs und Brock Nixon (beide CAN) neu bei den 99ers. Carlsson, Higgs und Nixon kommen als Meister in die Murstadt. Goalie Rene Swette wechselt ligaintern von Villach nach Innsbruck. Weiters bleibt Verteidiger Bence Sziranyi bei Fehervar AV19.

Fünf Neue, darunter 3 aktuelle Meister + zwei Vertragsverlängerungen bei den 99ers Hannu Toivonen wird die neue Nummer 1 bei den Moser Medical Graz99ers! Der 32-Jährige bringt jede Menge Erfahrung aus den besten Ligen der Welt mit, spielte zwischen 2005 und 2008 insgesamt 61 Mal in der National Hockey League für die Boston Bruins bzw. die St. Louis Blues. Außerdem hexte der Finne in der AHL (245x), in Schweden und in seiner Heimat Finnland, wo er auch die letzte drei Jahre bei Vaasan Sport bzw. Ilves verbrachte. Für Ilves bestritt der Erstrunden-Draft der Boston Bruins von 2002 in der vergangenen Saison 32 Spiele in der Liiga – Finnlands höchster Spielkasse – und erzielte dabei eine Fangquote von 91,3 Prozent und einen GAA von 2.48. Toivonen ist ein Butterfly-Goalie. Florian Iberer kehrt nach sechs Jahren in seine Heimatstadt zurück! Der 32-Jährige spielte bereits bis 2005 und von 2009 bis 2011 für die Moser Medical Graz99ers. Außerdem stand der 1.85 Meter große und 94 Kilogramm schwere Abwehrspieler bereits für den EHC LIWEST Black Wings Linz, den EC-KAC (Meister 2013) bzw. die UPC Vienna Capitals in der Erste Bank Eishockey Liga am Eis und erzielte dabei in 476 Liga-Einsätzen 195 Punkte, davon 54 Treffer. Letzte Saison verteidigte der Grazer in der East Cost Hockey League bei den Reading Royals und zeigte dort mit 42 Punkten (9T/33A) aus 76 Spielen und einem Plus-Minus-Wert von + 21 auf! Neu in Graz ist Jonathan Carlsson. Der Schwede ist hierzulande noch ein recht unbeschriebenes Blatt: Der 28-Jährige Verteidiger gilt als Teamplayer, guter Skater, agiert körperbetont und hält das Spiel einfach. Den Großteil seiner Karriere verbrachte der Abwehrspieler bisher in seiner Heimat, bestritt u.a. 261 SHL-Partien und erzielte dabei 14 Punkte. 2012 war er mit Brynäs Meister in Schweden. Als solcher kommt Carlsson nun auch in die Steiermark. Nach zwei Jahren in Übersee (ECHL  bzw. AHL) wechselte er während der Saison zurück nach Europa und holte mit dem HC Banska Bystrica den Titel in der Slowakei. Der Schwede konnte dabei vier Punkte aus 24 Spielen beisteuern. Die Offensiv-Reihen der Steirer verstärken die beiden Kanadier Brock Higgs und Brock Nixon. Brock Nixon spielte die letzten zwei Jahre in Dänemark und war sowohl 2016 als auch 2017 wesentlich am Titelgewinn von Esbjerg Energy beteiligt. Für die Dänen scorte der Center in zwei Saisonen in 127 Einsätzen 113 Punkte, davon 48 Tore. Zudem war der 30-Jährige mit Esbjerg in der Champions Hockey League im Einsatz und netzte auch dort ein. Brock Higgs kam heuer kurz vor Saisonende erstmals nach Europa und gewann mit HC Banska Bystrica gleich den Titel in der Slowakei. Higgs hat voll eingeschlagen, erzielte in 27 Spielen 28 Punkte (13T/15A). Schon zuvor war der Stürmer in der ECHL ein verlässlicher Scorer. Außerdem bleibt Team-Verteidiger Clemens Unterweger in Graz, der damit 2017/18 seine sechste Saison im 99ers-Dress bestreiten wird. Auch Goalie-Coach Jussi Parkkila setzt seine Arbeit bei den 99ers fort. Swette komplettiert Goalie-Gespann in Innsbruck Der HC TWK Innsbruck „Die Haie“ mit dem neuen Goalie-Gespann Patrik Nechvatal und Rene Swette in die kommende Saison. Für Swette ist die Tiroler Landeshauptstadt nach dem EC-KAC, wo er von 2008 bis 2016 engagiert war und mit dem er zwei Meistertitel holte (2009 und 2013), bzw. Kurzgast-Spielen in Linz und beim EC VSV 2016/17 bereits die vierte Station in der Erste Bank Eishockey Liga. In der vergangenen Saison nahm der 28-Jährige auch erstmals ein Auslandsangebot bei den Dresdner Eislöwen an. Für den DEL/2-Klub bestritt der gebürtige Vorarlberger zehn Partien und kam dabei auf ein Save% von 90,4 und einen GAA von 2.72. Sziranyi verteidigt weiterhin für Szekesfehervar Bence Sziranyi verteidigt auch in der kommenden Saison für Fehervar AV19. Der 29-Jährige bestritt seit 2013 bereits 205 Erste Bank Eishockey Liga-Spiele für die Ungarn und erzielte dabei 63 Punkte (16T/47A).
KLAGENFURT,AUSTRIA,07.APR.17 - ICE HOCKEY - EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, play off final, KAC Klagenfurt vs EV Vienna Capitals.  Image shows David Kickert (Capitals). Photo: GEPA pictures/ Matic Klansek

VSV holt Tormann Kickert und Verteidiger Glenn

via Sky Sport Austria

Villach/Wien (APA) – Der Villacher SV hat Tormann David Kickert von den Vienna Capitals verpflichtet. Der 23-Jährige war bei den Wienern in der abgelaufenen Meistersaison die Nummer 2 hinter Jean-Philippe Lamoureux, im Finale avancierte er aber zur ersten Kraft. In Villach löst der auch vom KAC umworbene Kickert den abwandernden Kanadier Olivier Roy als Einsergoalie ab, Lukas Herzog bleibt Ersatzmann.

Mit dem 36-jährigen Ryan Glenn sicherten sich die Villacher die Dienste eines weiteren Verteidigers. Der in der abgelaufenen Saison für Bozen spielende Kanadier verfügt allerdings bis 1. Juli 2017 über eine Ausstiegsklausel in die finnische Topliga.

Der VSV gab am Dienstag außerdem den Zugang von Verteidiger Matt Register ab kommender Saison bekannt. Der 27-jährige Kanadier spielt derzeit noch in der ECHL für die Colorado Eagles. Stürmer Corey Locke verlässt Villach nach einer Saison hingegen wieder.

Beitragsbild: GEPA

LINZ,AUSTRIA,07.MAR.17 - EBEL, Erste Bank Eishockey Liga, play off quarterfinal, EHC Black Wings Linz vs HC Bozen. Image shows the Keine Sorgen Eisarena. Photo: GEPA pictures/ Walter Luger

Black Wings präsentieren Neo-Coach Troy Ward

via Sky Sport Austria

Linz (APA) – Der neu Black-Wings-Linz-Headcoach Troy Ward ist am Dienstag in Oberösterreich eingetroffen, hat sich am Mittwoch den Medien präsentiert und bereit für seine 30. Saison als Trainer gezeigt. Der 54-Jährige war u.a. Assistant Coach der Pittsburgh Penguins in der NHL, in Europa ist er erstmals engagiert. Seine Arbeit in Linz nimmt der Mann aus Minnesota mit dem ersten Eistraining am 1. August auf.

Ward bleibt bis kommenden Montag in Linz und will möglichst viele Spieler persönlich kennenlernen und mit den anderen telefonieren. “Wir wollen konstant gut spielen, mit viel Energie spielen. Wir wollen eine Mannschaft sein, von der der Gegner weiß, dass wenn es gegen uns geht, sie hart arbeiten müssen, um die Chance auf einen Sieg zu haben”, erklärte Ward.

Er bezeichnet sich selbst auch als “Talententwickler”, und will dies auch in Linz tun. Von der EBEL hat er sich bereits ein Bild gemacht. “Ich denke, dass die Liga sehr ähnlich der AHL in Nordamerika ist. Ich kenne sehr viele Spieler, die hier spielen oder gespielt haben. Ich habe sie trainiert oder sie waren bei anderen Teams, gegen die meine Mannschaften am Eis standen.” Aus dem aktuellen Linz-Kader kennt er keinen Spieler.

Erste Bank Eishockey Liga Social Wall