ROGLA,SLOVENIA,23.JAN.16 - SNOWBOARD - FIS World Cup, PGS, parallel giant slalom, ladies. Image shows Marion Kreiner (AUT). Photo: GEPA pictures/ Matic Klansek

Kreiner bei Parallel-RTL in Rogla auf Platz zwei

via Sky Sport Austria

(APA) Marion Kreiner hat beim Parallel-Snowboard-Weltcup in Rogla im Riesentorlauf mit Platz zwei ihre erste Podestplatzierung in diesem Winter geholt. Die Steirerin musste sich am Samstag erst im Finalduell der Tschechin Ester Ledecka geschlagen geben. Olympiasiegerin Julia Dujmovits wurde Fünfte, Claudia Riegler Siebente. Bei den Herren kam kein Österreicher über das Achtelfinale hinaus.

Für Kreiner lief es in Rogla damit erneut nach Maß, im Vorjahr hatte sie in Slowenien gewonnen. “Natürlich war das Ziel, zu gewinnen. Aber der Kurs war schon mitgenommen. Ich habe voll riskiert, einen Fehler gemacht. Ich bin trotzdem glücklich mit Platz zwei”, sagte Kreiner nach der Entscheidung.

Dujmovits schied im Viertelfinale gegen die Russin Elisaweta Salichowa aus, Riegler gegen die spätere Siegerin Ledecka. Nicht wie erwünscht lief es beim Sieg des Russen Andrej Sobolew für die Herren-Abordnung. Andreas Prommegger traf bereits in der ersten Runde auf den am Ende zweitplatzierten Bulgaren Radoslaw Jankow und scheiterte dabei ebenfalls wie Lukas Mathies und Alexander Payer in ihren Läufen. Benjamin Karl hatte die Qualifikation für die K.o.-Läufe verpasst.