WOLFSBERG,AUSTRIA,11.MAI.14 - FUSSBALL - tipp3 Bundesliga powered by T-Mobile, WAC Wolfsberg vs Red Bull Salzburg. Bild zeigt Michael Sollbauer, Rene Pascal Seebacher, Christian Falk, Boris Huettenbrenner und Joachim Standfest (WAC). Foto: GEPA pictures/ Daniel Goetzhaber

Kühbauer: “Es war ein sehr schöner Sieg”

via Sky Sport Austria

Alle Stimmen zum 2:0 Heimsieg des gegen Red Bull Salzburg – von Sky Sport Austria.

 

(Trainer Red Bull Salzburg):

…nach dem Spiel: “Gegen das Wetter kann man nichts tun, das hat heute aber nichts mit Fußball zu tun gehabt, wir hoffen, dass alle einigermaßen ohne Erfrierungen davongekommen sind.”

…mit einem kurzen Saison-Resümee: “Über weite Strecken haben wir großartigen Fußball gezeigt, viel umgesetzt was wir uns vorgenommen haben, international und national dominiert, viele Tore erzielt, mit der Spielanlage einen großen Schritt nach vorne gemacht, wir spielen einen außergewöhnlichen Fußball. Das wird die Mannschaft hoffentlich in der Champions League Quali zeigen.”

…zum bevorstehenden Cup-Finale: “Gut vorbereiten und auf anderes, besseres Wetter hoffen.”

…zur erfolgreichen -Qualifikation seines neuen Vereins : “Meine Gedanken sind in erster Linie hier, aber ich freue mich, dass die Mannschaft die letzten Spiele so konstant gepunktet hat. Sascha Lewandowski hat mit der Mannschaft sehr gute Arbeit geleistet.”

 

(Trainer ):

…nach dem Spiel: “Es war ein sehr schöner Sieg, keiner hat auf uns gesetzt, wir haben mehr gewollt. Uns mehr bemüht, mehr für Sieg gearbeitet und wurden belohnt. Ich bin heute sehr zufrieden mit der Mannschaft, die Verhältnisse waren aber sehr schwierig, das kommt eher uns entgegen, aber trotzdem muss man bei dieser Witterung Fuball spielen, es scheint nicht immer die Sonne und wir haben mehr Wille gezeigt. Wir haben uns heute anständig von den Fans verabschiedet, so kann man im Endeffekt zufrieden sein.”

 

(Sky Experte):

…über das Spiel: “Nach so vielen schlechten Spielen im Frühjahr, war es wichtig zu sehen, dass man gegen den Meister gewinnen kann. Man hat eine Wolfsberger Mannschaft gesehen, die alles unternimmt.”