SEVILLE, SPAIN - MAY 25: Lionel Messi of FC Barcelona shows his dejection after Rodrigo Moreno of Valencia CF scored his team's second goal during the Spanish Copa del Rey match between Barcelona and Valencia at Estadio Benito Villamarin on May 25, 2019 in Seville, . (Photo by Alex Caparros/Getty Images)

Nach geplatztem Neymar-Deal: Messi hadert mit Barca

via Sky Sport Austria

Lionel Messi hat sich erstmals über den geplatzten Wechsel von Neymar zum FC Barcelona geäußert. Der Superstar verriet, dass er sich nicht sicher ist, ob sein Verein alle Register gezogen hat, um Neymar im Sommer zu Barca zurückzuholen.

“Ehrlich gesagt, weiß ich nicht, ob Barca alles getan hat, um ihn zurück zu bekommen, aber ich bin sicher, dass Verhandlungen mit PSG nicht einfach sind”, sagte Messi in einem Interview mit der spanischen Sport.

VOTING: Wer wird Meister der EBEL-Saison 2019/20?

Enttäuscht sei der fünfmalige Weltfußballer aber nicht. “Wir haben eine spektakuläre Truppe, die in allen Wettbewerben vorne mitmischen kann, auch ohne ‘Ney’.”

“Mit Neymar einen Schritt nach vorne gemacht”

Aber Messi “hätte es gerne gesehen, wenn Neymar gekommen wäre”. Für den Argentinier zählt der Flügelspieler auf sportlicher Ebene zu einem der besten der Welt. “Mit ihm hätte der Verein einen Schritt nach vorne gemacht”, so Messi über seinen ehemaligen Teamkollegen.

Haben Messi & Co. bei den Barca-Bossen die Rückkehr des Brasilianers gefordert? “Wir haben nie darum gebeten, dass Neymar unter Vertrag genommen wird, wir haben nur unsere Meinung gesagt”, verriet der Barca-Kapitän.

Neymars Vater: Verhandlungen noch nicht zu Ende

Das Wechsel-Wirrwarr um Neymar hielt den Transfermarkt im Sommer auf Trab: Lange feilte der FC Barcelona an der Rückkehr seines einstigen Schützlings. Ein verbessertes Angebot jagte das nächste, doch am Ende reichte es nicht. Neymar bleibt bei Paris Saint-Germain.

Sein Vater und Berater Neymar da Silva Santos senior hatte kürzlich erst auf einer Pressekonferenz in Edinburgh aus dem Nähkästchen geplaudert: “Die Verhandlungen zwischen den Vereinen sind noch nicht zu Ende. Ein Brasilianer möchte nur dort sein, wo er glücklich ist, und er war sehr glücklich in Barcelona.”

17-09-di-salzburg-genk
Beitragsbild: Getty Images
Quelle: sport.sky.de