BILBAO, SPAIN - FEBRUARY 06: Lionel Messi of FC Barcelona (R) being followed by Unai Nunez of Athletic Club (L) during the Copa del Rey quarter final match between Athletic Bilbao and FC Barcelona at Estadio de San Mames on February 06, 2020 in Bilbao, Spain. (Photo by Juan Manuel Serrano Arce/Getty Images)

Sky Info: Messi will weiterhin bei Barça bleiben

via Sky Sport Austria

Nach dem Disput zwischen Lionel Messi und Barça-Sportdirektor Eric Abidal kursierten einige Gerüchte um die sportliche Zukunft des argentinischen Super-Stars.

Unterfüttert werden die Spekulationen dadurch, dass Messi wohl eine Klausel im Vertrag hat, die es ihm erlaubt, den FC Barcelona im Sommer ablösefrei zu verlassen.

Der Sun zufolge seien sechs Klubs in der Verlosung um eine Verpflichtung des sechsfachen Weltfußballers. Neben Barça, das wohl nach wie vor die besten Chancen hat, Messi zu halten, sollen auch die beiden Manchester-Klubs, City und United, Paris Saint-Germain, Inter Mailand und Juventus Turin größtes Interesse an einer Verpflichtung des Argentiniers haben.  Besonders die Turiner könnten laut der Corriere dello Sport gute Chancen haben, Messi tatsächlich von Barca loszueisen.

Nach Pokal-Aus: Bale sorgt erneut für Ärger in Madrid

Fußball-Fans rund um den Globus könnten sich über dieses Gerücht freuen. Ein Zusammenschluss von Cristiano Ronaldo und “Erzrivale” Messi könnte eine der spektakulärsten Vereinigungen der Fußball-Geschichte werden.

Daraus wird aber nichts. Nach Informationen von Sky Sports News aus England denkt Messi nicht an einen Wechsel und will seinen Vertrag bis 2021 auf jeden Fall erfüllen. Der Superstar soll sogar in Erwägung ziehen, diesen zu verlängern. Unabhängig vom Streit mit Abidal.

Mittlerweile äußerte sich auch Messis langjähriger Coach Pep Guardiola zu den Gerüchten um den argentinischen Superstar: “Er spielt in Barcelona und wird dort auch bleiben. Das wünsche ich mir.”

Video enthält Produktplatzierungen

Verstärkt sich Barça noch in der Offensive?

Seit etwas mehr als einer Woche ist der Transfermarkt nun zu, da bietet sich für den FC Barcelona die Möglichkeit, vielleicht doch nochmal aktiv zu werden. Hilfe könnten die Katalanen hierbei vom spanischen Verband bekommen, der bei besonders vielen Verletzungen in einem Mannschaftsteil eine weiteren Transfer erlauben kann.

Da neben Luis Suarez nun auch Ousmane Dembele monatelang auszufallen droht und Barça im Wintertransferfenster Angreifer Carles Perez abgegeben hat, sind die offensiven Möglichkeiten für Trainer Quique Setien sehr überschaubar.

Muskelriss: Dembele muss unters Messer

Eine formale Bestätigung, dass der Ausfall von Dembele langfristiger Natur ist, steht noch aus. Klar ist jedoch auch: Selbst wenn der Verband den Daumen hebt, ist die Verpflichtung eines Superstars ausgeschlossen. Der Neuzugang dürfte zudem lediglich innerhalb der spanischen Liga wechseln, oder ohnehin vereinslos sein. Wie die Marca berichtet ist Willian Jose der Wunschkandidat. Der Stürmer von Real Sociedad San Sebastian stand im Januar auch bei den Spurs auf dem Zettel.

08-02-skybuli-leverkusen-vs-dortmund

Quelle: sport.sky.de

Beitragsbild: Getty Images.