ALTACH,AUSTRIA,31.OCT.18 - SOCCER - UNIQA OEFB Cup, SCR Altach vs LASK Linz. Image shows the rejoicing of Linz with Gernot Trauner and James Holland (LASK) and the disappointment of Kristijan Dobras (Altach).  Photo: GEPA pictures/ Oliver Lerch

LASK nach Sieg über Altach souverän im Cup-Viertelfinale

via Sky Sport Austria

Der Linzer Erfolgstrainer Oliver Glasner setzte auf eine eingespielte Stammelf, er veränderte seine Mannschaft im Vergleich zum 3:3 gegen Salzburg am Wochenende auf keiner Position. Die Oberösterreicher erwiesen sich in der Folge auch als die reifere und abgeklärtere Mannschaft. Gernot Trauner köpfelte nach Eckball von Peter Michorl das 1:0 (19.), Joao Victor baute per Elfmeter ins Kreuzeck auf eine 2:0-Pausenführung aus (32.). Valentino Müller war gegen den Torschützen im Strafraum zu spät gekommen.

Die Vorarlberger, die nach der 2. Cuprunde nicht mehr verloren hatten, kombinierten teils gefällig, kamen aber erst in der zweiten Hälfte zu guten Chancen. LASK-Goalie Alexander Schlager lenkte etwa einen abgefälschten Abschluss von Adrian Grbic mit einem tollen Reflex an die Stange (54.).

Die Linzer traten zunächst etwas weniger zielstrebig auf, waren mit Fortdauer des zweiten Abschnitts aber dem nächsten Treffer näher als die Gastgeber. Dieser fiel schlussendlich in Minute 78, als Samuel Tetteh nach einem Lupfer von Thomas Goiginger an die Latte für die Vorentscheidung nur noch das Bein hinhalten musste. Der LASK blieb auch in der dritten Cup-Runde heuer ohne Gegentor, Altach scheiterte wie im Vorjahr im Achtelfinale (1:4 bei Sturm).

Sportnachrichten rund um die Uhr

Video enthält Produktplatzierungen

Beitragsbild: GEPA

(APA)