09 November 2019, Berlin: Soccer: Bundesliga, Hertha BSC - RB Leipzig, 11th matchday in the Olympic Stadium. Leipzig's Yussuf Poulsen before the game. Photo: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa - IMPORTANT NOTE: In accordance with the requirements of the DFL Deutsche Fußball Liga or the DFB Deutscher Fußball-Bund, it is prohibited to use or have used photographs taken in the stadium and/or the match in the form of sequence images and/or video-like photo sequences. | Verwendung weltweit

Leipzigs Poulsen zu Mitsprache-Debatte: Sind keine Kinder

via Sky Sport Austria

Yussuf Poulsen von RB Leipzig sieht die Profis bei der Entscheidung zur Fortsetzung der deutschen Fußball-Bundesliga nicht unter Druck gesetzt. “Es ist ja nicht so, dass wir wie Kinder in der Klasse sitzen und brav das machen müssen, was der Lehrer sagt. Jeder kann doch frei entscheiden, ob er spielt oder nicht”, sagte der dänische Internationale.

Man müsse abwägen: “Auf der einen Seite sind da womöglich Sorgen, auf der anderen Seite steht man bei seinem Arbeitgeber unter Vertrag.” Zuletzt hatten einige Spieler öffentlich mehr Mitsprache bei der Entscheidung über den Liga-Neustart in Zeiten der Coronakrise gefordert.

Welcome Back: Der tägliche Bundesliga-Countdown im Stream

In Leipzig wurde über das Thema mit der Mannschaft gesprochen. “Uns wurde gesagt, dass uns die Entscheidung frei steht. Jeder soll für sich entscheiden, ob er spielen will”, betonte der 25-Jährige. Bereits vor dem im März ausgefallenen Geisterspiel gegen Freiburg hatten sich Spieler aufgrund der Coronavirus-Entwicklung mit der sportlichen Leitung ausgetauscht. “Dass man sich da Gedanken macht, ist doch menschlich, und das hat auch jeder verstanden”, sagte Poulsen. Leipzig trifft am Samstag (15.30 Uhr/Sky) auf Freiburg.

(APA

sky-kombi-neu

Beitragsbild: dpa