Zum Inhalt Zum Menü
Ligue 1

Aktuelle Beiträge

Adrien Bongiovanni (Monaco) vs Thomas Meunier (PSG) / Adrien Rabiot (PSG) FOOTBALL : PSG vs Monaco - Demie Finale - Coupe de France - 26/04/2017 GwendolineLeGoff/Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

Adrien  Monaco vs Thomas Meunier PSG Adrien Rabiot PSG Football PSG vs Monaco demie Final Coupe de France 26 04 2017 GwendolineLeGoff Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

Paris dank Kantersieg über Monaco im Pokalfinale

via Sky Sport Austria

Serienmeister Paris St. Germain hat das Finale des französischen Fußball-Pokals erreicht und strebt damit weiter das dritte Double in Folge an. Die Mannschaft um Weltmeister Julian Draxler gewann ohne Torhüter Kevin Trapp das Halbfinale gegen den Champions-League-Halbfinalisten AS Monaco klar 5:0 (2:0). Draxler leitete den Sieg ein (26.), zudem trafen Edinson Cavani (31.), Safwan MBae (51., Eigentor), Blaise Matuidi (52.) und Marquinhos (90.).

Statt Trapp stand bei PSG wie in den vergangenen drei Pokalspielen Alphonse Aréola im Tor. Paris trifft im Finale am 27. Mai im französischen Nationalstadion Stade de France auf den SCO Angers. Angers hatte sich bereits am Dienstag mit 2:0 (1:0) gegen En Avant Guingamp durchgesetzt und wird sein zweites Pokalfinale nach 1957 bestreiten.

Beitragsbild: Imago

SID ck us

Monaco's Colombian forward Radamel Falcao (L) celebrates with Monaco's Polish defender Kamil Glik (R) after scoring a goal during the French L1 football match between Olympique Lyonnais (OL) and AS Monaco (ASM) on April 23, 2017, at the Parc Olympique Lyonnais stadium in Decines-Charpieu, central-eastern France.  / AFP PHOTO / JEFF PACHOUD        (Photo credit should read JEFF PACHOUD/AFP/Getty Images)

AS Monaco nach Sieg in Lyon wieder Erster

via Sky Sport Austria

Lyon (APA) – AS Monaco hat sich in der französischen Fußballliga die Tabellenführung zurückgeholt. Die Monegassen gewannen am Sonntag im Duell der Europacup-Fighter beim Europa-League-Semifinalisten Olympique Lyon mit 2:1. Champions-League-Halbfinalist Monaco hat wie der erste Verfolger Paris Saint-Germain 80 Punkte, allerdings im Unterschied zu den Hauptstädtern noch ein Nachtragsspiel zu bestreiten.

Stürmer Radamel Falcao (36. Minute) und Kylian Mbappe (44.) trafen für Monaco, Lucas Tousart (51.) gelang in der zweiten Hälfte nur noch der Anschlusstreffer für den Tabellenfünften Lyon. Inklusive der nachzuholenden Partie gegen Saint-Etienne sind für Monaco noch fünf Spiele ausständig, PSG hat nur vier vor der Brust. Das bessere Torverhältnis haben die enorm offensivstarken Monegassen.

34. Spieltag

Freitag, 21. April 2017:

AS Nancy – Olympique Marseille 0:0

Samstag, 22. April 2017:

Paris Saint-Germain – HSC Montpellier 2:0 (1:0)

FC Lorient – FC Metz 5:1 (1:1)

Girondins Bordeaux – SC Bastia 2:0 (0:0)

OSC Lille – EA Guingamp 3:0 (2:0)

FCO Dijon – SCO Angers 3:2 (3:0)

SM Caen – FC Nantes 0:2 (0:2)

Sonntag, 23. April 2017:

FC Toulouse – OGC Nizza 1:1 (0:0)

AS Saint-Etienne – Stade Rennes 1:1 (1:1)

Olympique Lyon – AS Monaco 1:2 (0:2)

 

Tabelle:

1. AS Monaco                33   25  5  3   92:28    80

2. Paris Saint-Germain      34   25  5  4   71:23    80

3. OGC Nizza                34   21 11  2   56:28    74

4. Girondins Bordeaux       34   15 10  9   49:39    55

5. Olympique Lyon           33   17  3 13   66:41    54

6. Olympique Marseille      34   14 10 10   48:38    52

7. AS Saint-Etienne         33   11 13  9   36:30    46

8. FC Nantes                34   12  9 13   33:47    45

9. Stade Rennes             34   10 14 10   32:38    44

10. EA Guingamp              34   12  8 14   40:47    44

11. FC Toulouse              34   10 12 12   35:36    42

12. OSC Lille                34   11  7 16   34:41    40

13. HSC Montpellier          34   10  9 15   47:57    39

14. SCO Angers               34   11  6 17   34:46    39

15. FC Metz                  34    9  9 16   34:69    36

16. FC Lorient               34   10  4 20   42:65    34

17. SM Caen                  34    9  6 19   33:58    33

18. FCO Dijon                34    7 11 16   44:54    32

19. AS Nancy                 34    8  8 18   25:44    32

20. SC Bastia                33    6 10 17   26:48    28

Beitragsbild: Getty Images

09 EDINSON CAVANI (psg) - JOIE - SNIPER FOOTBALL : Paris SG vs Montpellier - Ligue 1 - 22/04/2017 FEP/Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

09 Edinson Cavani PSG Joie Sniper Football Paris SG vs Montpellier Ligue 1 22 04 2017 FEP Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

Paris zumindest vorübergehend an der Spitze

via Sky Sport Austria

Paris St. Germain hat in der französischen Ligue 1 zumindest bis Sonntagabend die Tabellenführung übernommen. Der Doublesieger gewann gegen HSC Montpellier 2:0 (1:0), Fußball-Weltmeister Julian Draxler kam erst in der 81. Minute ins Spiel. Nationaltorwart Kevin Trapp blieb in seinem 20. Saisoneinsatz zum 13. Mal ohne Gegentor, Edinson Cavani (29.) und Angel di Maria (48.) trafen zum Sieg.

Champions-League-Halbfinalist AS Monaco kann bereits am Sonntag mit einem Erfolg im Spitzenspiel bei Olympique Lyon wieder vorbeiziehen. Der BVB-Bezwinger hat vor der Partie beim Halbfinalisten der Europa League drei Punkte Rückstand auf Paris, allerdings die deutlich bessere Tordifferenz und zudem noch ein Nachholspiel in der Hand. Titelverteidiger Paris hat nur noch vier Partien zu absolvieren.

34. Spieltag

Freitag, 21. April 2017:

AS Nancy – Olympique Marseille 0:0

Samstag, 22. April 2017:

Paris Saint-Germain – HSC Montpellier 2:0 (1:0)

FC Lorient – FC Metz 5:1 (1:1)

Girondins Bordeaux – SC Bastia 2:0 (0:0)

OSC Lille – EA Guingamp 3:0 (2:0)

FCO Dijon – SCO Angers 3:2 (3:0)

SM Caen – FC Nantes 0:2 (0:2)

Sonntag, 23. April 2017:

FC Toulouse – OGC Nizza (15.00)

AS Saint-Etienne – Stade Rennes (17.00)

Olympique Lyon – AS Monaco (21.15)

 

1. Paris Saint-Germain      34   25  5  4   71:23    80

2. AS Monaco                32   24  5  3   90:27    77

3. OGC Nizza                33   21 10  2   55:27    73

4. Olympique Lyon           32   17  3 12   65:39    54

5. Olympique Marseille      34   14 10 10   48:38    52

6. Girondins Bordeaux       33   14 10  9   47:39    52

7. AS Saint-Etienne         32   11 12  9   35:29    45

8. EA Guingamp              33   12  8 13   40:44    44

9. Stade Rennes             33   10 13 10   31:37    43

10. FC Nantes                33   11  9 13   31:47    42

11. FC Toulouse              33   10 11 12   34:35    41

12. HSC Montpellier          34   10  9 15   47:57    39

13. SCO Angers               33   11  6 16   32:43    39

14. OSC Lille                33   10  7 16   31:41    37

15. FC Metz                  33    9  9 15   33:64    36

16. SM Caen                  33    9  6 18   33:56    33

17. AS Nancy                 34    8  8 18   25:44    32

18. FC Lorient               33    9  4 20   37:64    31

19. FCO Dijon                33    6 11 16   41:52    29

20. SC Bastia                32    6 10 16   26:46    28

09 EDINSON CAVANI (psg) - JOIE FOOTBALL : Paris SG vs Guingamp - Ligue 1 - 09/04/2017 AnthonyBIBARD/FEP/Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

09 Edinson Cavani PSG Joie Football Paris SG vs Guingamp Ligue 1 09 04 2017 AnthonyBibard FEP Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

PSG zieht mit Monaco gleich

via Sky Sport Austria

Paris St. Germain hat einen wichtigen Sieg im Titelrennen eingefahren: Der französische Meister besiegt den FC Metz denkbar knapp mit 3:2. Edinson Cavani (33.) und Blaise Matuidi (36.) bringen PSG in Führung, Metz kommt in Halbzeit zwei aber besser in Fahrt und durch Yann Jouffre (78.) und Cheick Diabte (88.) sogar zum Ausgleich. Kurz darauf vergeben die Gastgeber durch einen Freistoß an die Latte sogar die Führung, Matuidi erzielt in der Nachspielzeit aber per Kopf noch das Goldtor für den Favoriten.

Paris zieht damit mit Tabellenführer Monaco gleich, der Borussia Dortmund-Gegner in der Champions League hat aber ein Spiel weniger.

31. Spieltag

Freitag, 31. März 2017:

EA Guingamp – AS Nancy 1:0 (0:0)

Samstag, 1. April 2017:

Olympique Marseille – FCO Dijon 1:1 (0:1)

SC Bastia – OSC Lille 0:1 (0:0)

Sonntag, 2. April 2017:

AS Monaco – AS Saint-Etienne

Stade Rennes – Olympique Lyon 1:1 (0:0)

FC Lorient – SM Caen 1:0 (1:0)

HSC Montpellier – FC Toulouse 0:1 (0:1)

FC Nantes – SCO Angers 2:1 (0:0)

OGC Nizza – Girondins Bordeaux 2:1 (2:1)

Dienstag, 18. April 2017:

FC Metz – Paris Saint-Germain 2:3 (0:2)

 

1. AS Monaco                32   24  5  3   90:27    77

2. Paris Saint-Germain      33   24  5  4   69:23    77

3. OGC Nizza                33   21 10  2   55:27    73

4. Olympique Lyon           32   17  3 12   65:39    54

5. Girondins Bordeaux       33   14 10  9   47:39    52

6. Olympique Marseille      33   14  9 10   48:38    51

7. AS Saint-Etienne         32   11 12  9   35:29    45

8. EA Guingamp              33   12  8 13   40:44    44

9. Stade Rennes             33   10 13 10   31:37    43

10. FC Nantes                33   11  9 13   31:47    42

11. FC Toulouse              33   10 11 12   34:35    41

12. HSC Montpellier          33   10  9 14   47:55    39

13. SCO Angers               33   11  6 16   32:43    39

14. OSC Lille                33   10  7 16   31:41    37

15. FC Metz                  33    9  9 15   33:64    36

16. SM Caen                  33    9  6 18   33:56    33

17. AS Nancy                 33    8  7 18   25:44    31

18. FC Lorient               33    9  4 20   37:64    31

19. FCO Dijon                33    6 11 16   41:52    29

20. SC Bastia                32    6 10 16   26:46    28

Altercation - Envahissement du stade Anthony Lopes vs Hamid El Kaoutari FOOTBALL : Bastia vs Lyon - Ligue 1 - 16/04/2017 MichelMaestracci/Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

altercation ENVAHISSEMENT You Stade Anthony Lopes vs Hamid El Kaoutari Football Bastia vs Lyon Ligue 1 16 04 2017 MichelMaestracci Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

Attacken von Bastia-Anhängern auf Lyon-Spieler führen zu Spielabbruch

via Sky Sport Austria

SID – Weil Anhänger des französischen Fußball-Erstligisten SC Bastia beim Ligaspiel gegen Olympique Lyon zweimal den Platz stürmten und die Gästeprofis attackierten, ist die Begegnung vorzeitig beendet worden. “Nach dem erneuten Zwischenfall am Ende der ersten Hälfte hat die LFP entschieden, das Spiel zwischen Bastia und Lyon abzubrechen”, teilte die französische Fußball-Liga LFP mit. Zum Zeitpunkt des Abbruchs auf Korsika stand es 0:0.

#Bastia fans attack #Lyon players…who are now refusing to play. pic.twitter.com/R5MfVW57le

— Mark Robinson (@robboma24) April 16, 2017

Erstmals stürmten die Chaoten gegen Ende des Aufwärmens auf das Feld. Die Spieler des siebenmaligen Meisters Lyon flüchteten unter Schutz von Ordnern und Sicherheitskräften zurück in die Kabine. Die für 17.00 Uhr angesetzte Begegnung konnte erst fast eine Stunde später angepfiffen werden, nachdem sich OL zunächst weigerte, auf das Feld zurückzukehren. In der Halbzeitpause gelangten dann erneut Anhänger des Tabellen-Schlusslichts auf den Rasen.

Lyon steht damit nur drei Tage nach den Ausschreitungen im Europa-League-Viertelfinale gegen Besiktas Istanbul zum zweiten Mal unfreiwillig im Mittelpunkt eines Skandals. Das Olympique-Heimspiel am Donnerstagabend hatte ebenfalls verspätet begonnen, nachdem Lyon-Fans aus Angst vor Pyrotechnik und anderen aus dem Oberrang abgeworfenen Gegenständen auf den Platz geflüchtet waren.

Des images choquantes, très loin du football qu'on aime tant… #SCBOL pic.twitter.com/DcenyFMSE4

— Olympique Lyonnais (@OL) April 16, 2017

33. Spieltag

Freitag, 14. April 2017:

SCO Angers – Paris Saint-Germain 0:2 (0:1)

Samstag, 15. April 2017:

OGC Nizza – AS Nancy 3:1 (1:1)

HSC Montpellier – FC Lorient 2:0 (2:0)

Stade Rennes – OSC Lille 2:0 (2:0)

EA Guingamp – FC Toulouse 2:1 (0:0)

FC Metz – SM Caen 2:2 (0:0)

AS Monaco – FCO Dijon 2:1 (0:1)

Sonntag, 16. April 2017:

FC Nantes – Girondins Bordeaux 0:1 (0:0)

SC Bastia – Olympique Lyon (abgebrochen beim Stand von 0:0)

Olympique Marseille – AS Saint-Etienne 4:0 (2:0)

1. AS Monaco 32 24 5 3 90:27 77

2. Paris Saint-Germain 32 23 5 4 66:21 74

3. OGC Nizza 33 21 10 2 55:27 73

4. Olympique Lyon 32 17 3 12 65:39 54

5. Girondins Bordeaux 33 14 10 9 47:39 52

6. Olympique Marseille 33 14 9 10 48:38 51

7. AS Saint-Etienne 32 11 12 9 35:29 45

8. EA Guingamp 33 12 8 13 40:44 44

9. Stade Rennes 33 10 13 10 31:37 43

10. FC Nantes 33 11 9 13 31:47 42

11. FC Toulouse 33 10 11 12 34:35 41

12. HSC Montpellier 33 10 9 14 47:55 39

13. SCO Angers 33 11 6 16 32:43 39

14. OSC Lille 33 10 7 16 31:41 37

15. FC Metz 32 9 9 14 31:61 36

16. SM Caen 33 9 6 18 33:56 33

17. AS Nancy 33 8 7 18 25:44 31

18. FC Lorient 33 9 4 20 37:64 31

19. FCO Dijon 33 6 11 16 41:52 29

20. SC Bastia 32 6 10 16 26:46 28

Titelbild: Imago

09 RADAMEL FALCAO (mon) - JOIE FOOTBALL : Monaco vs Dijon - Ligue 1 - 15/04/2017 FEP/Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

09 Radamel Falcao MON Joie Football Monaco vs Dijon Ligue 1 15 04 2017 FEP Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

BVB-Gegner Monaco mit mühevollem Heimsieg gegen Abstiegskandidat Dijon

via Sky Sport Austria

AS Monaco hat nach der denkwürdigen Champions-League-Reise nach Dortmund in der französischen Liga nur mit Mühe einen überraschenden Rückschlag im Titelrennen vermieden. Vier Tage vor dem Rückspiel gegen den BVB gewannen die Monegassen daheim gegen den Tabellenvorletzten FCO Dijon mit 2:1 (0:1) und bauten den Vorsprung an der Tabellenspitze wieder auf drei Punkte gegenüber Verfolger Paris St. Germain aus.

Monaco, das am Mittwoch einen Tag nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund das Viertelfinal-Hinspiel in der Königsklasse mit 3:2 gewonnen hatte, geriet gegen Außenseiter Dijon durch Cedric Varrault (42.) in Rückstand. Nabil Dirar (68.) und Torjäger Radamel Falcao (81.) mit seinem 18. Saisontor drehten das Spiel aber noch.

Die Partie war vom Samstagnachmittag in den Abend verlegt worden, um Monacos Profis noch ein wenig mehr Erholung nach den aufwühlenden Geschehnissen in Dortmund zu verschaffen.

Meister PSG mit Torhüter Kevin Trapp hatte bereits am Freitagabend 2:0 (1:0) bei SCO Angers gewonnen, Weltmeister Julian Draxler war wegen einer Knöchelverletzung ausgefallen.

33. Spieltag

Freitag, 14. April 2017:

SCO Angers – Paris Saint-Germain 0:2 (0:1)

Samstag, 15. April 2017:

OGC Nizza – AS Nancy 3:1 (1:1)

HSC Montpellier – FC Lorient 2:0 (2:0)

Stade Rennes – OSC Lille 2:0 (2:0)

EA Guingamp – FC Toulouse 2:1 (0:0)

FC Metz – SM Caen 2:2 (0:0)

AS Monaco – FCO Dijon 2:1 (0:1)

Sonntag, 16. April 2017:

FC Nantes – Girondins Bordeaux (15.00)

SC Bastia – Olympique Lyon (17.00)

Olympique Marseille – AS Saint-Etienne (21.00)

 

1. AS Monaco                31   23  5  3   88:26    74

2. Paris Saint-Germain      32   23  5  4   66:21    74

3. OGC Nizza                33   21 10  2   55:27    73

4. Olympique Lyon           32   17  3 12   65:39    54

5. Girondins Bordeaux       32   13 10  9   46:39    49

6. Olympique Marseille      32   13  9 10   44:38    48

7. AS Saint-Etienne         31   11 12  8   35:25    45

8. EA Guingamp              33   12  8 13   40:44    44

9. Stade Rennes             33   10 13 10   31:37    43

10. FC Nantes                32   11  9 12   31:46    42

11. FC Toulouse              33   10 11 12   34:35    41

12. HSC Montpellier          33   10  9 14   47:55    39

13. SCO Angers               33   11  6 16   32:43    39

14. OSC Lille                33   10  7 16   31:41    37

15. FC Metz                  32    9  9 14   31:61    36

16. SM Caen                  33    9  6 18   33:56    33

17. AS Nancy                 33    8  7 18   25:44    31

18. FC Lorient               33    9  4 20   37:64    31

19. FCO Dijon                32    6 11 15   40:50    29

20. SC Bastia                32    6 10 16   26:46    28

 

Titelbild: Imago

11 ANGEL DI MARIA (psg) - JOIE FOOTBALL : Angers vs Paris SG - Ligue 1 - 14/04/2017 AnthonyBIBARD/FEP/Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

11 Angel Tue Mary PSG Joie Football Angers vs Paris SG Ligue 1 14 04 2017 AnthonyBibard FEP Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

Paris siegt dank Di Maria-Doppelpack

via Sky Sport Austria

SID – Der französische Fußball-Meister Paris St. Germain hat mit Nationaltorhüter Kevin Trapp im Kampf um die Titelverteidigung einen wichtigen Sieg gefeiert. Die Mannschaft von Trainer Unai Emery gewann beim SCO Angers dank Doppeltorschütze Ángel di María (28., 84.) 2:0 (1:0) und legte damit im Fernduell mit Spitzenreiter AS Monaco vor. Weltmeister Julian Draxler fiel wegen einer Knöchelverletzung aus.

Borussia Dortmunds Champions-League-Gegner Monaco kann seinen Vorsprung am Samstagabend (21.00 Uhr) gegen den abstiegsbedrohten Dijon FCO wieder auf drei Punkte ausbauen.

33. Spieltag

Freitag, 14. April 2017:

SCO Angers – Paris Saint-Germain 0:2 (0:1)

Samstag, 15. April 2017:

AS Monaco – FCO Dijon (17.00)

HSC Montpellier – FC Lorient (20.00)

OGC Nizza – AS Nancy (20.00)

Stade Rennes – OSC Lille (20.00)

EA Guingamp – FC Toulouse (20.00)

FC Metz – SM Caen (20.00)

Sonntag, 16. April 2017:

FC Nantes – Girondins Bordeaux (15.00)

SC Bastia – Olympique Lyon (17.00)

Olympique Marseille – AS Saint-Etienne (21.00)

1. AS Monaco                31   23  5  3   88:26    74

2. Paris Saint-Germain      32   23  5  4   66:21    74

3. OGC Nizza                32   20 10  2   52:26    70

4. Olympique Lyon           32   17  3 12   65:39    54

5. Girondins Bordeaux       32   13 10  9   46:39    49

6. Olympique Marseille      32   13  9 10   44:38    48

7. AS Saint-Etienne         31   11 12  8   35:25    45

8. FC Nantes                32   11  9 12   31:46    42

9. FC Toulouse              32   10 11 11   33:33    41

10. EA Guingamp              32   11  8 13   38:43    41

11. Stade Rennes             32    9 13 10   29:37    40

12. SCO Angers               33   11  6 16   32:43    39

13. OSC Lille                32   10  7 15   31:39    37

14. HSC Montpellier          32    9  9 14   45:55    36

15. FC Metz                  31    9  8 14   29:59    35

16. SM Caen                  32    9  5 18   31:54    32

17. AS Nancy                 32    8  7 17   24:41    31

18. FC Lorient               32    9  4 19   37:62    31

19. FCO Dijon                32    6 11 15   40:50    29

20. SC Bastia                32    6 10 16   26:46    28

Edinson Cavani ( PSG ) FOOTBALL : Paris Saint Germain vs Guingamp - Ligue 1 - Paris - 09/04/2017 FedericoPestellini/Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

Edinson Cavani PSG Football Paris Saint Germain vs Guingamp Ligue 1 Paris 09 04 2017 FedericoPestellini Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

Doppelpack von Cavani: PSG bleibt Monaco auf den Fersen

via Sky Sport Austria

Weltmeister Julian Draxler und Torwart Kevin Trapp bleiben mit Paris St. Germain in der französischen Ligue 1 im Titelrennen. Zum Abschluss des 32. Spieltages gewann der Meister der vergangenen vier Jahre vor allem dank des erneut überragenden Torjägers Edinson Cavani 4:0 (0:0) gegen EA Guingamp und liegt damit als Tabellenzweiter drei Punkte hinter Borussia Dortmunds Champions-League-Gegner AS Monaco. Die Monegassen hatten am Samstag 1:0 bei SCO Angers gewonnen.

Doppelpack von Cavani: PSG liegt als Tabellenzweiter drei Punkte hinter Monaco. #ssnhd pic.twitter.com/6X5nh9ri5i

— Sky Sport News HD (@SkySportNewsHD) April 9, 2017

Cavani erzielte in der 60. und 71. Minute einen Doppelpack, der Uruguayer steht nun bei 29 Treffern in 29 Saisoneinsätzen. Damit könnte der 30-Jährige sogar noch die Marke seines früheren Teamkollegen Zlatan Ibrahimovic gefährden, der in der vergangenen Saison 38-mal für PSG getroffen hatte und damit so oft wie kein Spieler der Ligue 1 seit 45 Jahren.

📈 Un point sur le classement ⬇️ pic.twitter.com/BVimKuXbfH

— Ligue 1 (@Ligue1) April 9, 2017

Gegen Guingamp hatte Angel di Maria (56.) für die Führung gesorgt, den Schlusspunkt setzte Blaise Matuidi (90.). Draxler wurde kurz vor dem Führungstreffer ausgewechselt (53.), Trapp spielte durch.

SID cl ck
Foto: Imago

18 VALERE GERMAIN (mon) - 09 RADAMEL FALCAO (mon) - JOIE FOOTBALL : Angers vs Monaco - Ligue 1 - 08/04/2017 FEP/Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

18 Valere Germain MON 09 Radamel Falcao MON Joie Football Angers vs Monaco Ligue 1 08 04 2017 FEP Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

Monaco festigt Platz eins in Frankreich

via Sky Sport Austria

Der AS Monaco hat eine glanzlose Generalprobe für das Viertelfinal-Hinspiel der Champions League am Dienstag bei Borussia Dortmund abgeliefert. Bei SCO Angers setzte sich der Tabellenführer der Ligue 1 am Samstag mühsam mit 1:0 (0:0) durch, das Tor gegen den Tabellenzwölften erzielte der kolumbianische Starangreifer Radamel Falcao mit seinem 17. Saisontreffer (61.).

Mit nun 74 Punkten hat Monaco, das den ersten Meistertitel seit 2000 anpeilt, vier Zähler Vorsprung auf OGC Nizza, das bereits am Freitag 2:1 in Lille gewonnen hatte und ein Spiel mehr bestritten hat. Titelverteidiger Paris St. Germain (68) mit Weltmeister Julian Draxler und Torwart Kevin Trapp kann am Sonntagabend mit einem Sieg im Heimspiel gegen Guingamp Platz zwei übernehmen.

Monaco festigt Platz eins in Frankreich

32. Spieltag

Freitag, 7. April 2017:

OSC Lille – OGC Nizza 1:2 (1:2)

Samstag, 8. April 2017:

SCO Angers – AS Monaco 0:1 (0:0)

AS Nancy – Stade Rennes 3:0 (1:0)

Girondins Bordeaux – FC Metz 3:0 (1:0)

Olympique Lyon – FC Lorient 1:4 (1:1)

FCO Dijon – SC Bastia 1:2 (1:1)

SM Caen – HSC Montpellier 0:2 (0:0)

Sonntag, 9. April 2017:

FC Toulouse – Olympique Marseille (15.00)

AS Saint-Etienne – FC Nantes (17.00)

Paris Saint-Germain – EA Guingamp (21.00)

 

1. AS Monaco                31   23  5  3   88:26    74

2. OGC Nizza                32   20 10  2   52:26    70

3. Paris Saint-Germain      30   21  5  4   60:21    68

4. Olympique Lyon           32   17  3 12   65:39    54

5. Girondins Bordeaux       32   13 10  9   46:39    49

6. Olympique Marseille      31   13  8 10   44:38    47

7. AS Saint-Etienne         30   11 11  8   34:24    44

8. EA Guingamp              31   11  8 12   38:39    41

9. FC Nantes                31   11  8 12   30:45    41

10. FC Toulouse              31   10 10 11   33:33    40

11. Stade Rennes             32    9 13 10   29:37    40

12. SCO Angers               32   11  6 15   32:41    39

13. OSC Lille                32   10  7 15   31:39    37

14. HSC Montpellier          32    9  9 14   45:55    36

15. FC Metz                  31    9  8 14   29:59    35

16. SM Caen                  32    9  5 18   31:54    32

17. AS Nancy                 32    8  7 17   24:41    31

18. FC Lorient               32    9  4 19   37:62    31

19. FCO Dijon                32    6 11 15   40:50    29

20. SC Bastia                32    6 10 16   26:46    28

09 MARIO BALOTELLI (nice) - JOIE FOOTBALL : Nice vs Bordeaux - Ligue 1 - 02/04/2017 FEP/Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

09 Mario Balotelli Nice Joie Football Nice vs Bordeaux Ligue 1 02 04 2017 FEP Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

Nizza mischt weiter im Titelrennen mit

via Sky Sport Austria

31. Spieltag

Freitag, 31. März 2017:

EA Guingamp – AS Nancy 1:0 (0:0)

Samstag, 1. April 2017:

Olympique Marseille – FCO Dijon 1:1 (0:1)

SC Bastia – OSC Lille 0:1 (0:0)

Sonntag, 2. April 2017:

Stade Rennes – Olympique Lyon 1:1 (0:0)

FC Lorient – SM Caen 1:0 (1:0)

HSC Montpellier – FC Toulouse 0:1 (0:1)

FC Nantes – SCO Angers 2:1 (0:0)

OGC Nizza – Girondins Bordeaux 2:1 (2:1)

AS Monaco – AS Saint-Etienne (verlegt)

Dienstag, 18. April 2017:

FC Metz – Paris Saint-Germain (18.30)

1. AS Monaco 30 22 5 3 87:26 71

2. Paris Saint-Germain 30 21 5 4 60:21 68

3. OGC Nizza 31 19 10 2 50:25 67

4. Olympique Lyon 30 16 3 11 61:35 51

5. Olympique Marseille 31 13 8 10 44:38 47

6. Girondins Bordeaux 31 12 10 9 43:39 46

7. AS Saint-Etienne 30 11 11 8 34:24 44

8. EA Guingamp 31 11 8 12 38:39 41

9. FC Nantes 31 11 8 12 30:45 41

10. FC Toulouse 31 10 10 11 33:33 40

11. Stade Rennes 31 9 13 9 29:34 40

12. SCO Angers 31 11 6 14 32:40 39

13. OSC Lille 31 10 7 14 30:37 37

14. FC Metz 29 9 8 12 29:53 35

15. HSC Montpellier 31 8 9 14 43:55 33

16. SM Caen 31 9 5 17 31:52 32

17. FCO Dijon 31 6 11 14 39:48 29

18. AS Nancy 31 7 7 17 21:41 28

19. FC Lorient 31 8 4 19 33:61 28

20. SC Bastia 31 5 10 16 24:45 25

SID xch xof

19 SERGE AURIER (psg) - JOIE FOOTBALL : Paris SG vs Monaco - Finale Coupe de la Ligue - 01/04/2017 AnthonyBIBARD/FEP/Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

19 Serge Aurier PSG Joie Football Paris SG vs Monaco Final Coupe de La Ligue 01 04 2017 AnthonyBibard FEP Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

PSG feiert 4:1-Triumph über Monaco im Liga-Pokal ein

via Sky Sport Austria

SID – Weltmeister Julian Draxler hat seinen ersten Titel im französischen Fußball gewonnen. Der Nationalspieler siegte mit Paris St. Germain im Finale des Liga-Pokals gegen den AS Monaco, Borussia Dortmunds kommenden Viertelfinalgegner in der Champions League, mit 4:1 (2:1). Dabei leitete er in Lyon den vierten Cup-Triumph der Pariser in Folge mit seinem Führungstreffer in der vierten Minute ein.

Der Argentinier Angel di Maria hatte die Vorarbeit geleistet, und Draxler revanchierte sich artig. Nach dem Ausgleich des französischen Tabellenführers aus dem Fürstentum durch Thomas Lemar (27.) legte der Ex-Schalker und Wolfsburger die 2:1-Führung durch di Maria auf (45.). Für die Entscheidung sorgte der Uruguayer Edinson Cavani mit seinen beiden Treffern in der 54. und 90. Minute. Draxler wurde in der 55. Minute ausgewechselt, Torhüter Kevin Trapp stand über die gesamten 90 Minuten im Gehäuse der Pariser, sah in der 66. Minute die Gelbe Karte.

Für Paris St. Germain war es der insgesamt siebte Erfolg im Liga-Pokal, damit ist der Klub auch Rekordgewinner. Monaco hat den Liga-Pokal nur 2003 gewinnen können. Die Monegassen sind am 11. und 19. April Gegner des BVB in der Runde der letzten Acht.

Martin (Dijon) - Cabella (OM) FOOTBALL : Marseille vs Dijon - Ligue1 - 01/04/2017 FranckPennant/Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

Martin Dijon Cabella OM Football Marseille vs Dijon Ligue1 01 04 2017 FranckPennant Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

Marseille verpasst Sieg gegen Dijon

via Sky Sport Austria

Olympique Marseille ist am Samstag gegen Dijon FCO nicht über ein 1:1-Unentschieden vor eigenem Publikum hinausgekommen. Marseille bleibt durch das Remis auf dem fünften Tabellenplatz der französischen Ligue 1. Dijon liegt auf Platz 17. Im Parallelspiel feierte Lille (Platz 14) einen 1:0-Sieg gegen Bastia (Platz 19).

Artikelbild: Imago

10 JAVIER PASTORE (psg) - JOIE FOOTBALL : Paris SG vs Lyon - Ligue 1 - 19/03/2017 AnthonyBIBARD/FEP/Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

10 Javier Pastore PSG Joie Football Paris SG vs Lyon Ligue 1 19 03 2017 AnthonyBibard FEP Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

Nach CL-Aus: PSG bleibt an Monaco dran

via Sky Sport Austria

Weltmeister Julian Draxler hat den französischen Fußball-Meister Paris St. Germain in der Ligue 1 zum Sieg geschossen. Der Nationalspieler erzielte beim 2:1 (2:1) gegen Olympique Lyon kurz vor der Halbzeitpause den entscheidenden Treffer (40.). Zuvor hatte Adrien Rabiot (34.) die frühe Führung der Gäste durch Alexandre Lacazette (6.) ausgeglichen. Kevin Trapp hütete das PSG-Tor.

Ligue 1: Paris bleibt an Tabellenführer Monaco dran. Die Monegassen, BVB-Gegner im CL-Viertelfinale, gewannen heute ebenfalls.#ssnhd pic.twitter.com/LZiirF8jjj

— Sky Sport News HD (@SkySportNewsHD) March 19, 2017

Paris liegt in der Tabelle weiter drei Punkte hinter Tabellenführer AS Monaco. Der Champions-League-Gegner von Borussia Dortmund siegte bei SM Caen 3:0 (1:0) und kam seinem achten Titelgewinn in der französischen Meisterschaft einen weiteren Schritt näher.

Kylian Mbappé (13./81.) und Fabinho (49./Elfmeter) trafen für die Monegassen, die am Mittwoch Manchester City mit Nationalspieler Leroy Sané aus der Champions League geworfen hatten. Sie sind am 11. und 19. April Gegner des BVB in der Runde der letzten Acht.

SID tl ma us

05 Younes BELHANDA (nice) - DECEPTION FOOTBALL : Nantes vs Nice - Ligue 1 - 18/03/2017 FEP/Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

05 Younes BELHANDA Nice deception Football Nantes vs Nice Ligue 1 18 03 2017 FEP Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

Nizza holt nur Remis gegen Nantes

via Sky Sport Austria

OGC Nizza hat im Kampf um den Meistertitel einen Dämpfer hinnehmen müssen: Das Team von Lucien Faivre kommt gegen den FC Nantes nicht über ein 1:1 hinnaus.

Nizza liegt damit weiter auf Platz drei. Auf Spitzenreiter Monaco fehlen fünf Punkte, auf den nächsten Verfolger (Lyon) hat man aber 14 Zähler Vorsprung.

 

 

30. Spieltag

Freitag, 17. März 2017:

FC Metz – SC Bastia 1:0 (0:0)

OSC Lille – Olympique Marseille 0:0

Samstag, 18. März 2017:

FC Nantes – OGC Nizza 1:1 (1:1)

AS Nancy – FC Lorient 2:3 (2:0)

Girondins Bordeaux – HSC Montpellier 5:1 (3:0)

FC Toulouse – Stade Rennes 0:0

SCO Angers – EA Guingamp 3:0 (0:0)

Sonntag, 19. März 2017:

SM Caen – AS Monaco (15.00)

FCO Dijon – AS Saint-Etienne (17.00)

Paris Saint-Germain – Olympique Lyon (21.00)

 

1. AS Monaco                29   21  5  3   84:26    68

2. Paris Saint-Germain      29   20  5  4   58:20    65

3. OGC Nizza                30   18 10  2   48:24    64

4. Olympique Lyon           28   16  2 10   59:32    50

5. Olympique Marseille      30   13  7 10   43:37    46

6. Girondins Bordeaux       30   12 10  8   42:37    46

7. AS Saint-Etienne         29   10 11  8   33:24    41

8. Stade Rennes             30    9 12  9   28:33    39

9. SCO Angers               30   11  6 13   31:38    39

10. EA Guingamp              30   10  8 12   37:39    38

11. FC Nantes                30   10  8 12   28:44    38

12. FC Toulouse              30    9 10 11   32:33    37

13. FC Metz                  29    9  8 12   29:53    35

14. OSC Lille                30    9  7 14   29:37    34

15. HSC Montpellier          30    8  9 13   43:54    33

16. SM Caen                  29    9  5 15   31:48    32

17. FCO Dijon                29    6 10 13   38:46    28

18. AS Nancy                 30    7  7 16   21:40    28

19. SC Bastia                30    5 10 15   24:44    25

20. FC Lorient               30    7  4 19   32:61    25

08 MORGAN SANSON (om) FOOTBALL : Lille vs Marseille - Ligue 1 - 17/03/2017 FEP/Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

08 Morgan Sanson OM Football Lille vs Marseille Ligue 1 17 03 2017 FEP Panoramic PUBLICATIONxNOTxINxFRAxITAxBEL

Lille und Marseille trennen sich torlos

via Sky Sport Austria

30. Spieltag

Freitag, 17. März 2017:

FC Metz – SC Bastia 1:0 (0:0) OSC Lille – Olympique Marseille 0:0

Samstag, 18. März 2017:

FC Nantes – OGC Nizza (17.00)

AS Nancy – FC Lorient (20.00)

Girondins Bordeaux – HSC Montpellier (20.00)

FC Toulouse – Stade Rennes (20.00)

SCO Angers – EA Guingamp (20.00)

Sonntag, 19. März 2017:

SM Caen – AS Monaco (15.00)

FCO Dijon – AS Saint-Etienne (17.00)

Paris Saint-Germain – Olympique Lyon (21.00)

1. AS Monaco                29   21  5  3   84:26    68

2. Paris Saint-Germain      29   20  5  4   58:20    65

3. OGC Nizza                29   18  9  2   47:23    63

4. Olympique Lyon           28   16  2 10   59:32    50

5. Olympique Marseille      30   13  7 10   43:37    46

6. Girondins Bordeaux       29   11 10  8   37:36    43

7. AS Saint-Etienne         29   10 11  8   33:24    41

8. EA Guingamp              29   10  8 11   37:36    38

9. Stade Rennes             29    9 11  9   28:33    38

10. FC Nantes                29   10  7 12   27:43    37

11. FC Toulouse              29    9  9 11   32:33    36

12. SCO Angers               29   10  6 13   28:38    36

13. FC Metz                  29    9  8 12   29:53    35

14. OSC Lille                30    9  7 14   29:37    34

15. HSC Montpellier          29    8  9 12   42:49    33

16. SM Caen                  29    9  5 15   31:48    32

17. FCO Dijon                29    6 10 13   38:46    28

18. AS Nancy                 29    7  7 15   19:37    28

19. SC Bastia                30    5 10 15   24:44    25

20. FC Lorient               29    6  4 19   29:59    22

 

 

 

Beitragsbild: Imago