Marseille-Fan trifft nach Ankick gegen Toulouse

via Sky Sport Austria

Nachdem der 36-Jährige Marseille-Fan Kamel Zaroual eine Spendenaktion für benachteiligte Kinder ins Leben gerufen hatte, lud der Verein ihn ein, den Anstoß gegen Toulouse im Stade Velodrome durchzuführen – und der schoss prompt das erste Tor.

Beeindruckende 2.000 Kilometer radelte der Franzose Kamel Zaroual durch sein Heimatland, um so Spendengelder für benachteiligte Kinder aus der Region zu sammeln. Von seiner Selbstlosigkeit beeindruckt, lud Olympique Marseille den langjährigen Unterstützer dazu ein, den Anstoß im Ligue-1-Spiel gegen Toulouse zu vollführen.

Als es dann für den 36-Jährigen so weit war, ließ er es sich nicht nehmen, doch etwas mehr als nur den Anstoß durchzuführen. Angetrieben von seinen Emotionen dribbelte sich Zaroual in Richtung des Kastens des Toulouse-Keepers. Völlig entfesselt versenkte der Marseille-Fan dann auch noch seinen Abschluss im Tor des 18-jährigen Alban Lafont. Unter tosendem Applaus von den Zuschauerrängen drehte Zaroual anschließend seine Ehrenrunde im Stade Velodrome.

Grund zur Freude hatte der so engagierte Fan auch nach dem Spiel: Marseille gewann das Duell gegen Toulouse, dank der beiden Treffer von Florian Thauvin und Lucas Ocampos, mit 2:0 und liegt nun mit 13 Punkten aus sieben Spielen auf dem fünften Tabellenplatz.

Von Franz Verworner

Beitragsbild: Twitter Olympique Marseille