NIZHNY NOVGOROD, RUSSIA - JUNE 21:  Diego Armando Maradona reacts from the stands during the 2018 FIFA World Cup Russia group D match between Argentina and Croatia at Nizhny Novgorod Stadium on June 21, 2018 in Nizhny Novgorod, Russia.  (Photo by Gabriel Rossi/Getty Images)

Maradona gibt Entwarnung: “Es geht mir gut”

via Sky Sport Austria

Argentiniens Fußball-Idol Diego Maradona hat nach seinen Kreislaufproblemen beim 2:1-Sieg von Vize-Weltmeister Argentinien im WM-Vorrundenspiel gegen Nigeria Entwarnung gegeben. “Ich möchte euch sagen, dass es mir gut geht”, schrieb Maradona bei Instagram. Die dramatischen 90 Minuten waren nicht spurlos an Maradona vorübergegangen. Der 57-Jährige musste gestützt werden, als er die Tribüne verließ. Dies offenbarte ein Online-Video.

Mittelfinger-Skandal: Maradona dreht auf der Tribüne durch

In der Halbzeit habe ihn der Nacken stark geschmerzt und er habe einen Kreislaufzusammenbruch erlitten, daher habe er sich von einen Arzt durchchecken lassen. “Er empfahl mir, vor der zweiten Halbzeit nach Hause zu gehen, aber ich wollte bleiben”, so Maradona. Er hätte aber nie eingeliefert werden müssen. Medien hatten zuvor berichtet, dass Maradona im Spielort St. Petersburg kurzzeitig ein Krankenhaus aufsuchen musste. Während des Spiels hatte der einstige Weltstar hochemotional die argentinische Elf auf der Tribüne angefeuert.

Maradona benötigt ärztliche Hilfe nach Argentinien-Drama

Maradona veröffentlichte ein Foto, auf dem er in einem Sessel im VIP-Bereich zu sehen war, während er von einem Sanitäter umsorgt wurde. Vor und während des Spiels wirkte der einstige Starspieler des FC Barcelona und des SSC Neapel ungewöhnlich aufgedreht. Bereits vor dem Anpfiff sah man ihn mit einem weiblichen nigerianischen Fan auf der Tribüne tanzen.

Argentinien zittert sich ins Achtelfinale

Während sich Dieguito nach dem 1:0-Führungstor durch Lionel Messi noch total euphorisch gab, war er nach dem Ausgleich der Super Adler sehr niedergeschlagen. Als die Gauchos durch Marcos Rojo vier Minuten vor dem Ende das 2:1 erzielten und damit doch noch das WM-Achtelfinale gegen Frankreich erreichten, war Maradona wieder totel emotional und zeigte einen doppelten Stinkefinger in Richtung Platz. Es folgte der Schwächeanfall beim Verlassen der Tribüne.

Castellano | Italiano | Inglés Quiero contarles que estoy bien, que no estoy ni estuve internado. En el entretiempo del partido con Nigeria me dolía mucho la nuca y sufrí una descompensación. Me revisó un médico y me recomendó que me fuera a casa antes del segundo tiempo, pero yo quise quedarme porque nos estábamos jugando todo. ¿Cómo me iba a ir? Les mando un beso a todos, perdón por el susto y gracias por el aguante, hay Diego para rato! Voglio solo dirvi che sto bene, che non sono e non sono stato ricoverato. Durante l’intervallo della partita con la Nigeria ho avuto un forte dolore alla nuca e un mancamento. Un medico mi ha visitato e mi ha consigliato di tornare a casa prima del secondo tempo, ma ho deciso di rimanere perché ci stavamo giocando il tutto per tutto. Come sarei potuto andarmene? Un bacio a tutti e grazie per il supporto… Diego ci sarà ancora per un bel po’! I want to tell everyone that I am fine, that I am not, neither was I interned. In the halftime of the game against Nigeria, my neck hurt a lot and I suffered a decompensation. I was checked by a doctor and he recommended me to go home before the second half, but I wanted to stay because we were risking it all. How could I leave? I send a kiss to everyone, thanks for the support!

Ein Beitrag geteilt von Diego Maradona Oficial (@maradona) am

SID rd ko

Artikelbild: Getty