Marco Rose: „Ich bin heute einfach nur stolz auf die Jungs.“

via Sky Sport Austria
  • Stefan Lainer: „Es war ein großer Befreiungsschlag.“
  • Luiz Gustavo: „Wir hatten auch unsere Chancen, haben sie aber nicht gemacht.“
  • Heribert Weber: „Das war Fußball nach meinem Geschmack.“

Salzburg schlägt im zweiten Gruppenspiel der UEFA Europa League Olympique Marseille mit 1:0. Alle Stimmen zur Partie bei Sky Sport Austria HD.

FC Salzburg – Olympique Marseille 1:0 (0:0)

Schiedsrichter: Ivan Bebek (Kroatien)

(Trainer FC Salzburg):
…über das Spiel: „Ich freue mich einfach riesig für die Jungs, dass sie sich belohnt haben unter ganz schwierigen Umständen, was unsere Gesamtsituation betrifft. Ich freue mich für die Leute, die hier waren, dass wir gegen Olympique Marseille hier zu Hause gewonnen haben. Es war ein schwieriges Spiel, aber wir sind jetzt alle sehr glücklich.”

…auf die Frage, was heute für den Sieg ausschlaggebend war: „Die Mentalität meiner Mannschaft. Die Jungs, die heute gespielt haben, stehen seit Wochen auf dem Platz. Die vielen Verletzten fiebern mit. Wir hatten einen Offensivspieler auf der Bank, drei Innenverteidiger. Wir konnten auch nicht mehr reagieren. Wie sie sich in die Partie reingearbeitet haben und trotzdem an sich geglaubt haben, auch wenn die erste Halbzeit nicht einfach war, ist großartig. Wir haben auch ein richtig schönes Tor geschossen. Ich bin heute einfach nur stolz auf die Jungs. Es war eine zähe, schwere Partie für uns, aber wir sind sehr, sehr froh mit dem erkämpften Ergebnis. Der Sieg war sehr wichtig.“

…über Siegtorschütze Munas Dabbur: „Munas ist einfach Munas. Er leistet so viel hier in den letzten Wochen. In der ersten Halbzeit ist es ihm einfach ein bisschen schwer gefallen, aber wir wissen alle, was wir an ihm haben.”

(FC Salzburg):
…über das Spiel: „Es war ein großer Befreiungsschlag. Wir wollten das Spiel heute unbedingt gewinnen. Es war ein sehr starker Gegner und ich glaube, wir haben heute hundert Prozent abgerufen von dem was wir können. Wir haben den Gegner immer unter Druck gesetzt und keine Spielfreude zugelassen. Deswegen haben wir heute das Spiel verdient gewonnen. Wir sind sehr glücklich darüber. Vielleicht hat der ein oder andere Star von ihnen nicht gespielt, aber sie haben trotzdem sehr viel Qualität in ihren Reihen gehabt. Insgesamt sind wir gut gestanden.”

…über die Ausgangslage in der Europa League: „Der Sieg ist sehr wichtig. Wir wollten nicht wie letztes Jahr erst nach drei Spielen aufwachen, sondern von Beginn an mutig spielen. Ich glaube, das haben wir in den ersten beiden Spielen geschafft. Jetzt haben wir vier Punkte, das kann so weitergehen.“

…über seine Torvorlage: „Es ist mein Spiel, wenn ich mit Tempo von hinten kommen kann. So schnell kann es gehen über die Seite.“

(Olympique Marseille):
…über das Spiel: „Wir sind hierher gekommen, um das Spiel zu gewinnen. Wir wissen, dass die Salzburger eine sehr gute und junge Mannschaft sind. Leider hat es nicht geklappt. Sie haben zu Hause und sehr motiviert gespielt. Wir hatten auch unsere Chancen, haben sie aber nicht gemacht. Wir gratulieren ihnen.“

(Sky Experte):
…über Salzburg: „Das war Fußball nach meinem Geschmack. Die zweite Hälfte war großartig. Die Mannschaft hat alles gegeben. Sie haben kaum Fehler gehabt und das Tor großartig herausgespielt. Absolut verdienter Sieg.“

…über den Treffer: „Schöner kann man das Tor nicht herausspielen. Wieder einmal ein Lauf von Stefan Lainer über die rechte Seite. Dann hat Dabbur kaum noch Probleme das Tor zu erzielen.“

…über das gefährliche Foul von Evra an Samassekou: „Es war ein ziemlich ungutes Foul. Gott sei Dank ist Samassekou hier nichts passiert.“

…über die riesen Chance von Dabbur nach Fehler von Olympique Marseille Torhüter Pelé: „Solche Fehler sollte man ausnutzen.“

(Sky Experte):
…über Salzburg: „Sie haben sehr wenig zugelassen. Es ist nicht irgendein Gegner mit Marseille. Sie haben die Räume eng gemacht und nach vorne immer wieder versucht dem Gegner wehzutun. Das ist heute voll aufgegangen.“

…über das gefährliche Foul von Evra an Samassekou: „Es ist unglaublich, wie er mit dem gesamten Gewicht eigentlich auf seinen Nacken fällt. Es ist der Wahnsinn, dass er sich da nicht verletzt hat.“

…über die riesen Chance von Dabbur nach Fehler von Olympique Marseille Torhüter Pelé: „Ich frage mich, warum er nicht gleich mit dem linken Fuß abschließt. Es war das ganze Tor frei und er wartet.“