LAS VEGAS, NV - AUGUST 26:  (L-R) Floyd Mayweather Jr. throws a punch at Conor McGregor during their super welterweight boxing match on August 26, 2017 at T-Mobile Arena in Las Vegas, Nevada.  (Photo by Christian Petersen/Getty Images)

Mayweather besiegt McGregor durch technisches K.o.

via Sky Sport Austria

US-Boxer Floyd Mayweather hat auch den 50. Profikampf seiner Karriere gewonnen. Der 40-Jährige besiegte am Samstag (Ortszeit) in Las Vegas den irischen Mixed-Martial-Arts-Kämpfer Conor McGregor in der zehnten Runde durch technisches K.o.

Mayweather dominierte den Kampf gegen den Boxneuling nachdem diesem in den ersten Runden einige Treffer gelangen. Durch den Sieg bleibt Mayweather auch im letzten Kampf seiner Karriere unbesiegt.

Der Ringrichter brach den Kampf nach einer gewaltigen Rechten Mayweather und einem anschließenden Nachsetzen des Favoriten ab. McGregor taumelte und wirkte verteidigungsunfähig. Der Abbruch war deshalb gerechtfertigt.

Erst ab der vierten Runde drehte Mayweather auf. Von da an ließen die Boxhiebe und die Reflexe des zuvor erstaunlicherweise ebenbürtigen McGregor sichtlich nach. Auf den Beinen wirkte McGregor zwar noch frisch, doch seine Arme waren sichtlich nicht mehr imstande, den hohen Start-Rhythmus aufrecht zu halten. Und Mayweathers Konter landeten immer mehr im Ziel.

McGregor hatte die ersten drei Runden mit seiner Aggressivität und dem unorthodoxen und furchtlosen Stil für sich verbuchen können. Der irische MMA-Fighter hielt Wort, wirkte angriffig und schien sich gegen den zurückhaltend startenden Mayweather im Boxring schnell wohlzufühlen.

Allerdings wurde McGregor vom Ringrichter wiederholt wegen Schlagens auf den Hinterkopf ermahnt – eine im Gegensatz zum Boxen Mixed Martial Arts erlaubte Technik.

Auffallend war, dass McGregor physisch mehr Masse in den Ring brachte. Die vereinbarte Gewichts-Limite im Superweltergewicht kam dem über eine längere Reichweite verfügenden Underdog zupass (69,583 kg). Vorab im Clinch nutzte er diesen Vorteil aus und nahm Mayweather aus. Doch mit Fortdauer des Fights setzte sich die Klasse von Mayweather durch.

Die beiden Boxer kassieren für den Fight gigantische Summen. Mayweather rund 230 Millionen Dollar, McGregor deren 100.