Cowboys werfen Seahawks aus den Playoffs

via Sky Sport Austria

Die Dallas Cowboys und die Indianapolis Colts haben in der Nacht die Divisional Round erreicht. Das “Americas Team” ringt die Seattle Seahawks mit 24:22 nieder. Die Colts haben mit den Houston Texans weniger Probleme.

Playoff-Siege sind in Dallas in der jüngsten Vergangenheit rar geworden. Für Head Coach Jason Garrett war es seit 2011 erst der zweite Triumph in der Postseason.

In einer eher von Punts geprägten ersten Hälfte kann Dallas findet Dak Prescott kurz vor der Pause Michael Gallup in der Endzone für die 10:6-Fühung. Beide Teams haben zuvor schon durch Field Goals gepunktet – die Cowboys gleich im ersten Drive, die Seahwaks zweimal danach.

Seattel-Quaterback Russell Wilson bringt die Gäste Ende des dritten Viertels sogar kurzzeitig mit einem Lauf in die Endzone in Führung, Dallas’ Runningback Ezekiel Elliott antwortet allerdings postwendend auf der Gegenseite mit einem TD-Run.

Kurz vor der Two-Minute-Warning sieht nach einem weiteren Touchdown für die Cowboys (Prescott, Lauf) alles nach einem Dallas-Sieg aus. Doch Wilson macht es mit einem TD-Pass auf Runninback J.D. McKissic noch einmal spannend. Den Onside-Kick können die Seahawks allerdings nicht mehr erobern. Auf wen die Cowboys treffen, entscheidet sich erst heute nach der Partie Chicago Bears gegen Titelverteidiger Philadelphia Eagles.

Eindeutig verläuft dagegen das Spiel Texans gegen Colts. In Houston sorgen die Gäste aus Indianapolis durch drei Touchdowns aus den ersten vier Drives schon vor der Halbzeit für klare Verhältnisse (21:0). Erst im letzten Viertel erzielen die Texans die ersten Punkte. Die Colts treffen nun in der nächsten Runde auf die Kansas City Chiefs.

Beitragsbild: Gettyimages

Die neuesten Sport-News