German F3 racing driver Sophia Floersch leaves hospital after a press conference in Macau to discuss her injuiries and recovery before flying home on November 26, 2018. - Floersch, who fractured her spine in a horrifying crash at the Macau Grand Prix, said on November 26, 2018 she was flying home to Germany for further treatment. (Photo by ISAAC LAWRENCE / AFP)        (Photo credit should read ISAAC LAWRENCE/AFP/Getty Images)

Deutsche Flörsch will nach Unfall 2019 wieder ins Rennauto

via Sky Sport Austria

Die Deutsche Sophia Flörsch will nach ihrem Horror-Unfall in Macao im Frühjahr wieder schnelle Runden in einem Rennwagen drehen. “Ich kann jetzt schon wieder mit leichtem Training beginnen und hoffe, dass ich dann im Frühjahr wieder in mein Rennauto steigen kann”, sagte die 18-Jährige in einer am Donnerstag veröffentlichten Mitteilung.

Flörsch bleibt beim Rennstall Van Amersfoort Racing und will in der kommenden Saison im Formula European Masters starten, der Nachfolgeserie der Formel 3. Die Nachwuchs-Rennserie gehört an allen Rennwochenenden der DTM 2019 zum Rahmenprogramm. Der Saisonstart ist für Anfang Mai in Hockenheim angesetzt.

Die Teenagerin war Mitte November beim Weltfinale der Formel 3 auf dem gefährlich engen Stadtkurs in Macao schwer verunglückt und hatte sich bei dem Unfall den siebenten Halswirbel gebrochen. Sie musste anschließend elf Stunden operiert werden.

alle-sportnews-im-ueberblick

Beitragsbild: Getty Images

Sportnachrichten rund um die Uhr

Video enthält Produktplatzierungen