Fotoshooting Janine Flock am Mittwoch den 29. Oktober 2014 in Innsbruck Igls.
Foto Kerstin Joensson

Janine Flock startet am Wochenende in die EM

via Sky Sport Austria

La Plagne (FRA) ist am kommenden Wochenende (30. Jänner bis 1. Februar) EM-Schauplatz. Janine Flock freut sich auf den Wettkampf. „Ich bin noch immer im Flow-Zustand und werde völlig locker, ohne Erwartungen, in das Rennen gehen.“ Zwei Tage vor ihrem EM-Start lässt die amtierende Europameisterin und Gesamtweltcup-Zweite ihren ersten Weltcup-Sieg von St. Moritz noch einmal Revue passieren.

Wie hast du deinen ersten Weltcup-Sieg gefeiert und welchen Stellenwert hat er für dich?
Janine Flock: Nach der Preisverleihung haben wir in St. Moritz kurz angestoßen, danach ging es direkt heim nach Rum. Den Abend hab ich mit einem Dauergrinser im Gesicht ganz entspannt auf der Couch ausklingen lassen. Ich hab´ den ganzen Tag noch einmal Revue passieren lassen. Echt cool, was da passiert ist. Die Glücksmomente habe ich konserviert. Das super Gefühl von St. Moritz habe ich nach Frankreich mitgenommen.

Was waren die ersten Gedanken nach deinem Erfolg?
Janine: Wuhuu! Endlich ist er geschafft, mein erster Weltcup-Sieg. Der Weg dorthin war ein langer, manchmal ganz schön kurviger Weg. Dass meine Eltern in St. Moritz mit dabei waren und diese zwei wirklich geilen Läufe von mir live gesehen haben, macht es doppelt schön. Ohne ihren Support all die Jahre wäre sicher vieles nicht möglich gewesen.

Mit welchen persönlichen Erwartungen bist du Anfang der Woche nach La Plagne gereist?
Janine: Ich lasse mich (positiv) überraschen. Ich war erst einmal in La Plagne und das war vor zwei Jahren. Was ich bis jetzt sagen kann ist, dass die Bahn sehr hart und holprig ist. Das erste Training wurde abgesagt. Es war zu viel Eis auf der Strecke und somit waren die Kurvenausgänge unfahrbar. Ich erwarte mir eine ordentliche Rüttelpartie, wo die Herausforderung sein wird, die Position am Schlitten so gut wie möglich zu halten.

Was wünscht du dir bei der EM?
Janine: Ein faires Rennen. Und, dass die Organisatoren die Eisbeschaffenheit so gut hinbekommen, dass es Spaß macht, den Kanal hinunter zu fetzen. Die Bahn hat an sich einen tollen Rhythmus.

Janines EM-Zeitplan
Samstag, 31. Jänner
9:00 Uhr – erster Lauf
10:30 Uhr – zweiter Lauf

Stand im Gesamtweltcup (nach 5 WC-Entscheidungen)
1. Tina Hermann (GER) – 944
2. Janine Flock (AUT) – 929
3. Sophia Griebel (GER) – 888

Weltcup-Kalender & Platzierungen 2014/2015
#WC 1 I 12.12.2014 I Lake Placid, USA I Rang 3
#WC 2 I 19.12.2014 I Calgary, CAN I Rang 4
#WC 3 I 09.01.2015 I Altenberg, GER I Rang 12
#WC 4 I 16.01.2015 I Königssee, GER I Rang 5
#WC 5 I 23.01.2015 I St. Moritz, SUI I Rang 1
#WC 6 & EM I 31.01.2015 I La Plagne, FRA
#WC 7 I 07.02.2015 I Igls, AUT
#WC 8 I 14.02.2015 I Sotschi, RUS

WM I 06.-07.03.2015 I Winterberg, GER

(Medieninformation des Österreichischen Olympischen Comités)