Kristian Hynek gewinnt den 23. Ischgl Ironbike Marathon

via Sky Sport Austria

Mit einer Distanz von 79 Kilometern und 3.820 Höhenmetern zählt der Ischgl Ironbike zu den härtesten Mountainbike Marathonrennen Europas. Am Samstag, 5. August 2017, erkämpfte sich der Tscheche Kristian Hynek sowie Silke Ulrich aus Deutschland Gold in der Königsdisziplin.

Der legendäre Ischgl Ironbike Marathon. Die Königsdistanz des Mountainbike-Marathons verlangt den Sportlern alles ab. Mit Waden aus Stahl absolvierten die 218 Biker unerbittlich den schonungslosen Rundkurs über die österreichischen Grenzen hinaus bis ins schweizerische Samnaun. Dabei bewältigten sie tausende Höhenmeter mit nahezu senkrechten Anstiegen, bestritten aufreibende Single-Trails und gingen pausenlos an ihre körperlichen Limits. Denn: jeder wollte einen der höchstdotierten Mountainbike-Marathons gewinnen.

Video enthält Produktplatzierungen

Am Ende setzten sich Kristian Hynek aus Tschechien bei den Herren mit einer Zeit von 3:45.06,0 und Silke Ulrich aus Deutschland mit einer Zeit von 4:33.25,9 bei den Damen in der Königsklasse Ironbike Hard mit 79 Kilometern und 3.820 Höhenmetern gegen ihre Mitstreiter durch. 2018 wird der Ischgl Ironbike wieder im Rahmen des Mountainbike-Festivals von 2. bis 4. August 2018 stattfinden.