STATTEGG,AUSTRIA,24.APR.16 - CYCLING, MOUNTAIN BIKE - Grazer Bike Opening. Image shows Alexander Gehbauer (AUT). Photo: GEPA pictures/ Hans Oberlaender

Mountainbike: Gehbauer sichert sich Olympiastartplatz

via Sky Sport Austria
Lenzerheide (APA) – Alexander Gehbauer erhält nach einer knappen Entscheidung den österreichischen Olympia-Startplatz im Cross-Country-Mountainbiken. Der Kärntner landete am Sonntag im letzten internen Qualifikationsrennen beim Weltcup in Lenzerheide als 19. zwar knapp hinter seinem Kontrahenten Karl Markt (17.), wird dem ÖOC aufgrund der besseren WM-Platzierung aber zur Nominierung vorgeschlagen.

“Es war keine leichte Entscheidung, weil es ein Kopf-an-Kopf-Rennen war. Alexander Gehbauer erhält den Platz, weil er in den letzten beiden Rennen zwei B-Limits (Anm.: Top 25-Platz) erbracht hat. Heute waren sie quasi gleichauf, letzte Woche bei der WM war er eine Minute vor Karl Markt”, erläuterte ÖRV-Koordinator Christoph Peprnicek, nachdem er sich lange mit beiden Fahrern unterhalten hatte. Bei der WM in Tschechien war Gehbauer auf Rang 19 gelandet, der Tiroler Markt an der 26. Stelle.

Der 26-jährige Gehbauer steht vor seiner zweiten Olympia-Teilnahme, 2012 überzeugte er als Neunter. Der zehn Jahre ältere Markt war vor vier Jahren in London 20. Für Gehbauer geht es demnächst in ein Höhentrainingslager nach Teneriffa, den Weltcup Anfang August in Kanada lässt er aus.

Im vorletzten Weltcupbewerb vor Olympia war einmal mehr Weltmeister Nino Schurter eine Klasse für sich. Der Lokalmatador siegte vor seinem französischen Dauerrivalen Julien Absalon und dessen Landsmann Maxime Marotte. Bei den Damen gewann U23-Weltmeisterin Jenny Rissveds (SWE) vor Elite-Weltmeisterin Annika Langvad (DEN). Die ehemalige Weltcupsiegerin Elisabeth Osl kam nicht über Platz 30 hinaus. Die österreichischen Damen haben keinen Startplatz für die Sommerspiele in Rio de Janeiro erobert.